Hoffys Unimog Projekt

  • So liebe Gemeinde,


    Nachdem ich ja meinen U5000 Trial Truck in 1:14,5 verkauft habe, sagte ich, dass ich irgendwann einen neuen Unimog bauen werde. Nun ist es also soweit.


    Auch wenn es noch gar nicht lange her ist, dass ich dieses Projekt gestartet habe, kann ich gar nicht mehr sagen, was letztendlich die Initialzündung war. Letztendlich auch egal, ich habe das Projekt, was ich schon vor Jahren angekündigt habe nun gestartet. Was genau es wird kann ich noch nicht sagen. Es wird wohl eine Mischung aus allen möglichen Versionen. Seit gefühlt 5-6 Jahren habe ich eine U1250 Kabine in 1:10 liegen. Dieses wurde damals von Team Raffee Co. bei Asiatees.com kurzzeitig angeboten und ist sehr gut detailliert.





    Griffe, Spiegel, Scheiben, Stoßstange gehören dazu. Einzig ein Interieur ist nicht dabei. Diese Kabine soll nun endlich mal zum Einsatz kommen.


    Beim Chassis werde ich mich aber eher am U4000/U5000 Rahmen orientieren. Dieses entsteht gerade im CAD und ein erster Probedruck ist auch schon erfolgt. Dazu dann aber zu einem späteren Zeitpunkt mehr...


    So lieber Peter, dann haben wir jetzt beide ein Unimog Projekt am Laufen mit ähnlichem Ziel. Ich bin mir aber Sicher, dass dein Unimog deutlich vor meinem fahren wird. Was ja aber nicht schlimm ist...


    So long und ein schönes WE


    Hoffy

  • Zwei Unimogs sind besser als keiner....))2

    Das wird ja ein richtiges Fest, du und Peter parallel mit zwei Unimog Projekten. :-W:-W:-W

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Moin Tom,


    danke für das Angebot. Darauf werde ich sicher zurück kommen wenn es and Drucken geht. Denn davon wird es vermutlich recht viele Dinge/Teile geben...


    @Joachim

    Jup, Peter und ich im Parallelbau... nur wird Peter sicher schneller als ich Fortschritte berichten können... Wobei ich glaube ich habe aktuell noch einen kleinen Vorsprung... Hab ja schon etwas im CAD gearbeitet...


    so long


    Hoffy

  • Nee, nee Christian,


    ehe mein Projekt auf die Räder kommt, wird der Ebre viel Wasser ins Meer bringen!

    Ich muss versuchen, einige Bilder vom Smartphon auf die Festplatte zu bekommen, weil die TRUCKmodell

    wesentlich höhere Ansprüche an die Bildqualität stellt und einen ordentlichen Bericht erstellen (404), dann

    kann ich wieder mit reden.

    Erstmal das Fahrerhaus und die Pritsche ordern.

    Die Teile würde ich ja gerne in 1:8 bei Dir bestellen, aber da wird der Zeitdruck bei Dir einen Riegel vorschieben?

    Das würde wieder Euronen in Deine Kasse klingeln lassen, noch habe ich nicht bestellt...8o8o8o


    Schönes Wochenende...:chee


    ;)2...))2

  • Hallo Peter,


    auch wenn du es langsam angehen lassen willst und noch diverse andere Aufgaben vor der Brust hast, bin ich mir sicher, dass du wenn du denn angefangen hast, auch wieder gute Fortschritte machen wirst und mich ratz fatz überholt hast.


    Bezüglich Kabine Zeichnen: Die neueren Modelle sind deutlich einfacher zu zeichnen als die alten Runden. Da es diese aber bereits auf dem Markt gibt, als CNC Satz aus D und China, sowie von Druckanbietern, nehme ich vorerst Abstand davon diese selbst zu zeichnen. Aber lass mich noch einmal genauer schauen... ich glaub es gibt einen Anbieter der auch die Druckdateien anbietet zum selber Drucken...

    So long


    Hoffy

  • Moin Moin Gemeinde...


    anbei mal ein kleiner Teaser... Es fing mal wieder alles mit dem CAD an...


    Der erste Schritt war der Rahmen...



    ....dann mal das angedachte Getriebe ergänzt... Ein Würth 2-Gang Akkuschrauber Gertriebe, welches schon in meinem alten Unimog super funktioniert hatte. Das Getriebe ist sehr kompakt und schön tief im Rahmen...




    und die Traversen der 3-Punkt Lagerung der Pritsche...



    Somit war der Anfang gemacht...

  • weiter ging es dann mit einem komplizierten Teil. Der hinteren Feder-Dämpfer-Aufnahme. Da sind so viele Winkle und unterschiedliche schrägen, das das mal wieder echt eine kleine Herausforderung war...




    des Weiteren habe ich dann noch den Hilfsrahmen nach Vorlage von „Atlas 4x4“ ergänzt. Zusammen sah es dann so aus...



    Expeditions-Kraftstofftanks ebenfalls nach Vorlage von „Atlas 4x4“ habe ich dann auch noch ergänzt...



    Soweit der CAD Stand...

  • Boah mir raucht der Schädel....8|

    Als erst mal Gratulation zur CAD Arbeit - schaut sehr gut aus. :-W Sehe ich das richtig dass du mit einem sich verwindenden Rahmen wie bei Original planst? Und deshalb die komplexen Aufhängungen vom Getriebe etc? Respekt! :-W:-W:-W

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Hallo Joachim,


    warum raucht dir der Kopf... Sind doch nur ein paar Bilder... 8)8)8)


    Danke für das Lob. Dank der super Unterlagen von Bernhard ging das alles recht fix und sehr nahe am Original... 8)8)8) Wirklich viele Stunden sind bisher nicht ins CAD geflossen... das Drucken hat vermutlich ähnlich lange gedauert... Dazu demnächst dann mehr... ;)2


    Bezüglich des Rahmens, ja da hast du recht. Der soll sich verwinden können, wie es auch schon bei meinem 1:13,5er U5000 angedacht war. Nur waren da die Längsträger mit 5mm einfach zu dick. Aber die Idee wird von damals übernommen. Die kleinen schwarzen Zylinder auf den Bildern sind Gummipuffer mit M3 Gewinde... Die hatte ich beim U5000 und jetzt auch bei meinem Trial Truck, dessen Rahmen sich mittlerweile verwindet dank 1,5mm Alu Längsträger.


    Bald geht es hier weiter...


    So long