Beiträge von rico

    Hi, ))1


    ich habe auch etwas Neues.

    Die Stoßstange ist montiert, die "Bimssteinkäferfuttermischanlage ist jetzt vollständig, die Pritsche ist montiert und

    die verschiedenen Zusatzbehälter haben auch ihre Plätze gefunden.

    Leider muss ich erst meine Bastelkasse fleißig gießen, um die Beleuchtungsplatine, Soundmodul usw. zusammen zu

    bekommen. Kennzeichen und Rücklichter und Rundumlichter, Lampen und und und fehlen. Einen neuen 8,4 V Akku

    brauche ich ebenfalls, z.Zt fahre ich mit dem 7,2 V Akku vom TRX 4 Chassis. (UNIMOG 404).

    Blinkergläser habe ich auch noch nicht.


    Übrigens habe ich auf meine freundliche Anfrage, wie ich die Plane passend anbringen könnte nichtmal eine Antwort

    erhalten.


    img_739824ku8.jpg


    img_73991xjwf.jpg


    img_7400tlkzs.jpg


    img_7401ptjvd.jpgimg_740244kvr.jpg


    Ein Problem habe ich am Hals!

    Was mache ich mit der TRX 6 Karo??? An der befinden sich ca. 30 LED (sehr hell) und Rücklichter.

    Mit der Karo fahre ich nicht wieder, obwohl es kein großes Werk wäre, vom UNIMOG zum G63 AMG zu wechseln.

    Als Ersatzteil kostet sie 170,- €. Ich bringe es nicht fertig, das Teil auseinander zu reißen.


    img_7397yaja2.jpg


    Was Raten die Experten? Ließe sich leicht verschicken.


    Bleibt gesund...:sm69


    ;)2...))2

    Eigentlich wollte ich heute die Plane anpassen. Sie kostete 60,- €

    leider ist es mir ein Rätsel, wie das passen soll?

    Habe eine Anfrage mit Foto gesendet und bin gespannt, was da bei heraus kommt?


    img_7395pwkvu.jpg


    img_739603ki7.jpg


    Da freut man sich und die Enttäuschung ist hinter her groß! :i:...:-Ma


    ;)2...))2

    Heute Morgen bin ich schon früh aufgestanden, meine Marit hat mich groß angesehen, hat aber sofort Frühstück gemacht :-W


    Im Freien habe ich die kleine Flex heiß laufen lassen, bis das Haus passte. Nun geht es an die Feinarbeiten und Halter muss ich anpassen. Die G-Karo kann jeder Zeit wieder aufgesetzt werden, ohne sichtbare Veränderungen.

    Ich bin eigentlich hoch zufrieden, es wird...bow


    img_7390quj9d.jpgimg_7392u0jnd.jpg


    img_7393htkol.jpg


    img_7394m7k3t.jpg


    Der Zwischenraum wird mit den vorgebastelten Teilen ausgefüllt. Stoßstangen und jegliches Zubehör fehlen noch.

    So hatte ich mir das vorgestellt...))1


    Bis bald...


    ;)2...))2

    Morgen fräse ich die Karoauflage für die weiße originale am Chassis schmäler. Macht für die Stabiltät überhaupt nichts aus. Die Stoßdämpfer-Halter werden nicht betroffen.

    Bin schon ganz gribbelig...😷


    🤗...😃

    Gestern Abend habe ich mich mit meinem Drucker herum geärgert, weil ich alle vier Patronen auswechseln wollte. Trotz Handbuch habe ich den Schlitten mit den Patronen nicht aus seiner Ruhestellung heraus gebracht. Der Schlitten fährt in sein Häuschen, ein Auswechseln ist dann nicht möglich. Erst ein Trick brachte den Schlitten in die richtige Position, ich habe ihm einfach den Saft abgedreht, als er günstig in der Mitte stand. Nach dem Auswechseln erkannte der Drucker die Patronen nicht! :-Ma Nach dreimal raus und rein hat er sie gnädig erkannt und dann kam die Frage, ob original EPSON? (Amazon :P) Ich habe mit ja geantwortet und anschließend habe ich die 38 Seiten Betriebsanleitung/Wartung für das TRX-6 Modell ausgedruckt.

    Heute Morgen wurden die Seiten in Hüllen gesteckt und ein Ordner angelegt.


    Am G-Modell ging der Ärger gerade weiter. Weil ich NiMH Akkus benutze, kam ich nicht aus dem Unterspannungs-Modus für LiPos heraus.

    Den Akku habe ich aus dem Chassis Kit des UNIMOG 404 genommen, der hat nur 7,2 V. Für das G-Modell sind aber 8,4 V vorgeschrieben, so einen Akku muss ich erst bestellen. Im sogen. Trainingsmodus ließ sich das Modell fahren. Wahrscheinlich liegt der Fehler hier begraben? Die Unterspannungskontrolle lässt sich nicht umschalten, bleibt also an und es gibt keinerlei Kontroll Töne vom Motor her.

    Mit ca. 30 sehr hellen LED ist die Beleuchtung schon beeindruckend. Wenn der richtige Akku eingelegt ist, wird sich das Problem in Luft auflösen, hoffe ich.

    Mich erstaunt, was mit der Fernsteuerung alles möglich ist. Zuerst dachte ich, wird ausgetauscht gegen eine Carson, ist aber nicht nötig, die TRAXXAS ist ausbaufähig...:-W


    Bis denn...


    ;)2...))2

    Jetzt muss ich mir überlegen, was sinnvoll ist, wie ich die Hütte anpasse? :sm69


    Die eine Möglichkeit wäre, Teile vom Chassis ab zu fräsen, ohne Stabilität zu verlieren und die G-Karo kann ohne Weiteres benutzt werden. Oder die Kotflügel vom UNIMOG schmäler zu fräsen, um das Haus weiter herunter zu bekommen. Auf jeden Fall geht mir beides im Moment gegen den Strich.


    img_7388dokxi.jpg


    img_7389rokx2.jpg


    Schaun wir mal...


    ;)2...))2

    Fortsetzung TRX 6


    img_7384v7k9w.jpg


    img_73857sjj6.jpg


    img_7386s4j6y.jpg


    img_7387htky0.jpg


    Ich bin einmal wieder restlos begeistert und froh, dass ich die paar € für die weiße Lackierung ausgegeben habe.

    Jetzt werde ich nach Zubehör googeln.


    Bleibt gesund...))1


    ;)2...))2

    Gestern hat der Postmann 2X geklingelt und ich wurde sprachlos! :love:

    Zuerst lag das Paket mehrere Tage in Speyer in der Verteilerzentrale, dann flog es nach Barcelona, wurde nach Tarragona gefahren und schon

    "lag es im Briefkasten". Die Spanier sind wirklich Sau schnell, das merken wir immer wieder. Egal welche Firma das transportiert.

    Jedenfalls war ich total überrascht, wie groß das Paket war. Das TRX 4 Paket war nur ein 3tel so groß.

    Mit Herzklopfen habe ich gleich in der Wohnung das Modell befreit. Ich muss sagen/schreiben, da kam ein wirklich wunderschönes Modell zum Vorschein. :-W

    Gewicht: 5.000g. Die Karo ist super leicht und voll beleuchtet. Als ich das Teil abnahm, kam geballte Technik ans Licht. Zusätzlich zum schriftlichen Zubehör

    gibt es ein Heft für Ersatzteile, der Wahnsinn.

    Batterien einlegen und es kann los gehen. Die Elektronik ist so



    weit wasserdicht.

    Nun kommt mein Problem! Das Chassis muss dem UNIMOG angepasst werden. Eigentlich wollte ich die Karo verkaufen. Pustekuchen! Jetzt räubere ich erstmal

    im Garten herum und fange nicht an, an dem wunderschönen Chassis herum zu sägen. Wunschvorstellung: TRX 4 Bausatz für den UNIMOG...:sm69


    img_7380unj1c.jpg


    img_7381qdkfx.jpg


    img_73826tkp8.jpg


    img_738398khc.jpg


    Fortsetzung unten

    Also mein Paket liegt z.Zt. in Speyer in der Verteilerzentrale und wird morgen am Montag wahrscheinlich

    nach Spanien geflogen. Entweder Barcelona oder Tarragona ?


    Inzwischen war ich nicht untätig und habe den Platz für den Kran auf andere Art genutzt.

    Der Kran muss jetzt noch etwas warten, ich habe die Sch... voll mit der ewigen Sparerei.:-Ma


    Es gibt ein Boden schonendes Agrarfahrzeug. Auf die Pritsche kommt ein Flüssigkeitsbehälter und hinter der Hütte

    befindet sich eine Bimssteinkäferfuttermischanlage. :sm69


    Natürlich wird ein anständiger Boden gebaut, mit Riffelblech, Aufstieg und die Behälter werden mit Röhrchen verbunden.

    Die Pritsche hat auch noch keinerlei Zubehör.

    Der Abstand der Räder sollte so stimmen. Allerdings sind die Felgen schwarz.


    Es bleibt spannend.


    img_7368rekh2.jpg

    img_7365qdkhq.jpg


    DAS BILD IST FALSCH !


    img_7370ljjo3.jpg

    img_736995kzo.jpg


    Bleibt gesund...))1


    ;)2...))2

    Hi Joachim,

    Hi Christian,


    danke für Eure Beiträge, das Chassis ist einzeln nicht lieferbar.


    Aber der TRX-6 ist eben bestellt!


    Bleibt gesund! ))1


    ;)2...))2

    Angenommen, ich baue hinter die Rückwand ein paar "Luftkessel" und vor die Luftkessel eine Halterung für das Reserverad, dann würde ein kleiner Kran, der ziemlich weit rechts am Fahrerhaus montiert würde, eine Ausladung haben, die mit dem Spriegel nicht in Konflikt käme.

    Die Pritsche muss auf jeden Fall noch etwas nach hinten kommen, das Beispiel von Tom sieht für meinen Geschmack hammermäßig aus!

    Geld für einen Spielzeugkran + Porto geht mir gegen den Strich. Den Ami-Kran möchte ich schon haben, aber bis ich das wieder zusammen habe, ist der Sommer vorbei und was da an Zoll wieder drauf kommt, weiß ich ja auch nicht. Erstmal brauche ich wieder GEWU und Servonaut-Platinen, Blinker, Rücklichter, Seitenlichter, usw. Mein schöner großer Lautsprecher Ist für 12V ausgelegt, also brauche ich einen für 7,2V.

    Auf der einen Seite könnte ich einiges an Beleuchtung von der Karo des TRX-6 abbauen, aber dann blutet mir wieder das Herz, weil die Beleuchtung nicht schlecht ist und angepasst bleiben soll.

    Im Falle einer Hobbyaufgabe (haha) wäre das beim Verkauf nicht gut!


    Jetzt rätsele ich noch herum, warum der schwarze TRX-6 729,- € kostet und der weiße 749,- €? Es soll noch ein Modell in Silber im Herbst heraus kommen. Ich werde versuchen, den in weiß zu bestellen. Mit dem Getriebe Dr. habe ich schon gesprochen, hoffentlich ist der in 14 Tagen noch da? 17,- € Porto ist ja auch anständig. (Im Sinne von günstig)


    Schönen Sonntag, bleibt gesund! ))1


    ;)2...))2

    Vielleicht noch 14 Tage, dann kann ich mir den TRX-6 frühestens bestellen.


    So als Überlegung könnte ich ja das mit der etwas zu kurzen Pritsche erstmal so lösen?

    img_7364f2jc4.jpg

    img_7365qdkhq.jpg


    Die Pritsche muss noch ein Stück nach hinten. Auch könnte ich, bis der Kran zum Einsatz kommt, so eine Art Schwerlastturm bauen + Reserverad macht das mit einer schönen Riffelblech-Brücke etwas her? Es fehlen noch Kisten und Kasten, Beleuchtung, Seitenstrahler und anderes Zubehör.

    An der Rückwand ein paar Lufttanks, dann das Reserverad brauchen auch Platz. Dann würde auch eine kleine Winde für das Reserverad Sinn machen. Vielleicht baue ich einen stabileren Spriegel mit der Tarnplane? Auf der Ladefläche käme eine größere Transportkiste mit einem hochwertigen Lautsprecher und einem Rauchgenerator?


    Zuerst muss der Triebkopf auf das neue Chassis, dann sehe ich weiter...


    Schönes Wochenende, bleibt gesund...))1


    ;)2...))2

    Tach zusammen, ))1


    zuerst ganz herzlichen Dank an die hervorragenden Informationen von Tom.


    @ Joachim

    der Gedanke ist nicht schlecht, hat was für sich! Das Geld, das ich für einen 4x4 gegenüber dem 6x6 Komplettbau sparen würde, könnte ich für Achsen nehmen.

    z.B. URAL oder Kurzhauber. Bei einer Bauweise in 1:10 recht günstig, ich brauche ja keine Portalachsen. Aber: Der ganze elektronische Zauber für den Betrieb + Hütte käme wieder auf eine Summe, die ich mir zeitlich gesehen nicht leisten kann, ich weiß nicht, wie lange noch mein biologisches System zur Zufriedenheit funktioniert?

    Da gegen spricht auch, es sind genügend Modelle vorhanden und ich habe keine Verwandten, die sich für Modellbau interessieren.

    Meine andere Idee wäre, die UNIMOG-Maße des vorhandenen Modells ab zu nehmen und in 1:8 nach zu bauen und das 6x6 Chassis an zu passen. Das hat ja beim 404 prima gepasst. 1:10 ist meine Grenze nach unten... Aber dann geht die Quälerei mit dem Gewicht wieder los. Der amerikanische Kran würde mir sehr gefallen. Nachteil: Nochmal so einen Ärger mit Kosten, Zeit und Zoll, wie bei meiner Blue Angels (Chrono)? Geräusch und Geschwindigkeit des Krans finde ich wieder eher natürlich. Nun habe ich wieder je einen Floh im Ohr mit dem Kran, der schreit nach MAN SX2000! Ich hasse Bilder von Modellen, die in einem Bruchteil einer Sekunde von 0° auf 45° gehen. Wenn man beobachtet, wie bei einem Original der Fahrer sich anstrengen muss, um in einen größeren Radeinschlag zu kommen. Meine "Funken" habe ich auf low eingestellt.


    @ Achim

    mal sehen, was der"Bruder" als Fake kostet, bis ich wieder die Summe für den Ami zusammen habe? Der sieht hammermäßig aus! Der Preis stimmt, wenn man überlegt, was Scale Art für 1:14 (?) für so ein Teil verlangt, das ist irre. Der Vergleich hinkt!

    Selbstbau ist mir zu aufwändig, von meinen vorhandenen Modellen kann ich mich nicht trennen und meine Zähne will ich auch nicht verkaufen.

    Inzwischen liegt mein ehemaliger Lieblings-Chronograph vollkommen überholt im Schaukasten, meine BLUE-Angels ist der unbedingte Hammer und wird getragen. Vielleicht verkümmele oder tausche ich zwei ungetragene Chronos gegen so einen Kran???


    Nochmals vielen Dank für Eure Überlegungen, bleibt in Eurer Mitte und gesund.


    Jetzt baue ich erstmal mit meinem angesteuerten Plan weiter.


    ;)2...))2


    Nachtrag:

    Die drei UNIMOG 6x6 in einem Werbefilm hatten eine kurze Pritsche, natürlich nicht die ganz kurze.

    Joachim, enttäusche mich nicht, seit Monaten schreibe ich von einem geplanten 6x6 Chassis!

    Wahrscheinlich brauche ich die Pritsche nicht verändern, Mein U1300L ist mit TRAXXAS-Adaptern bestückt. Die Originalbilder von Mercedes haben auch keine verlängerte Pritsche. Eine neue Pritsche wäre für mich das kleinste Problem.

    Deswegen habe ich nochmal vier Wochen harte Sparzeit angehangen, um an das (für mich) Traumchassis, bzw. vollständige Modell von TRAXXAS zu kommen.


    Frohe E-Zeit, bleibt gesund...))1


    ;)2...))2

    Eigentlich wollte ich nur probieren, ob ich ein Alu-Röhrchen ohne Knick biegen kann.

    Es wurde eine gerade passende Seilscheibe eingespannt und ich konnte einwandfrei meinen Radius erreichen.

    Es ist weiter nichts, als Zeit schinden, am Monatsende bestelle ich mir den TRAXXAS 6x6, deswegen kann ich nicht weitermachen, weil ich die Maße noch nicht kenne.

    Gestern Mittag habe ich Werbung angesehen und den hochgezogenen Auspuff nach gebaut und montiert. Ich bin zufrieden.


    img_7362p1kff.jpg


    img_7363crj2h.jpg


    Bei der kürzlich durchgeführten LED Reparatur war ich so konzentriert, dass ich die beiden defekten LED in meine aktuelle Cola Dose versenkt habe und mich gewundert habe, warum beim Trinken es immer so knistert? :sm69


    Jetzt werde ich den Frontstern abnehmen und höher setzen, der sitzt zu tief und das stört mich.


    Schönen Tag und bleibt gesund...))1


    ;)2...))2

    Lieber Joachim, das ist viel einfacher, als die ganze Sache aussieht, glaube mir das. Es baut sich einfach Stück für Stück auf und am Schluss kommt der Wunsch, es anders zu machen. So, wie ich es beim Actros gemacht habe. Die Kabinenrückwand bestücken und die Leitungen sauber verlegen. Leider musste ich das schöne Modell wegen meiner Zahnprobleme veräußern. Da ich nicht einen eigenen Zahn mehr habe, ich meine gewachsen, ist es ein herrliches Gefühl, weil in dieser Richtung keine Probleme mehr auftauchen. Die Fremdlinge sehen nicht nur besser aus, sondern sitzen auch noch wie Implantate. Meine Marit hat da nicht so viel Glück, sie braucht regelmäßig Haft-Hilfe. Wobei noch einige "eigene" vorhanden sind.

    Zum Kabelsalat. Beim nächsten Modell (ha ha) befestige ich die LED und führe die Leitungen auf eine extra angebrachte Platine mit den Widerständen. Das sieht gut aus, vor allem aufgeräumter, hat aber den großen Nachteil, dass dann bei einem Fehler erst der passende Widerstand gesucht werden muss. Außer dem ist es sehr schlecht für die LED, wenn bei der Sucherei Spannung auf die Leitung kommt, die zwischen der längeren Leitung LED / Widerstand kommt. Unschön ist auch, dass ich mich einfach nicht um die Schrumpfschläuche kümmere, was wesentlich besser aussehen würde. Meine ewigen abisolierten "Schläuche" sind einfach zu grob.

    Joachim und Achim, ich würde mich nicht von Leitungswürsten von einer Beleuchtung eines Modelles abbringen lassen, das macht ein Modell erst lebendig. Du verbindest ein Leuchtmittel mit einer Platine, bei einem Birnchen brauchst du weder auf Polung noch einen nicht erforderlichen Widerstand achten. Dann kommt die nächste Verbindung zustande, das ist alles. Am Schluss sieht es dann beängstigend aus, ist aber vollkommen harmlos. Allerdings wäre es wünschenswert, wenn die Verbindungen farbig und notiert wären.

    Wenn ein Laborgerät zur Fehlersuche verwendet würde, geht lediglich bei einem "Kurzen" eine rote Lampe an und es wird keine Sicherung verbraten. Mir macht es großen Spaß, ein Modell zum Leuchten zu bringen.


    In den 70ern war ich der einzige Programmierer (LGB) einer Schmuckfabrik in Pforzheim mit ca. 500 Leuten. Der Computer war ein IBM weiß nicht mehr, der durch eine Schalttafel 1m x 1m gesteuert wurde. Die Schalttafel konnte man abnehmen und sie hatte so viele Löcher, wie ein Sieb. Die Rückseite war in Segmente eingeteilt, für Rechenoperationen, Datenverzweigungen, Druckbereiche usw.

    Verbunden wurden die Befehle durch Steckschnüre nach einem für die Arbeit erstelltem Ablaufdiagramm. Rechnungen, Autragsbestätigungen, Werbung, Lohn- und Gehaltszahlungen usw. Die entsprechende Tafel wurde wie eine Backofentür angesetzt und in Verbindung mit Lochkarten zum Einsatz gebracht. Da kamen je nach Programm einige hundert "Schnüre" zusammen, die vom Computer abgegriffen wurden. Eingaben wurden mit einer Tastatur vervollständigt und zur Anlage gehörte ein Drucker und eine Lochkarten-Sortiermaschine. Für mich war es der absolute Horror, wenn es Lohnänderungen oder ähnliches gab, wo Steckverbindungen in dem Wust verändert werden mussten. Das hat mich manch schlaflose Nacht gekostet. Und alles für einen Hungerlohn. Zwar hatte ich meine eigene Abteilung und Anzug und "Grawatte", wurde in der Fabrikation als "Eierkopf" angesehen, aber irgend wann war Schluss, ich habe gekündigt und habe als Operator an einer Großanlage bei einer Bank richtig Geld verdient.


    Hallo Achim, normalerweise ist ein UNIMOG ein 4x4, keine Frage. Heute Vormittag habe ich mir einen Werbefilm von Mercedes angesehen, da spielten drei 6x6 im Gelände mit, echt beeindruckend. Als Liebhaber von Sonderfahrzeugen gefällt mir die anspruchsvolle Technik. Es soll nicht hochnäsig klingen, aber einen UNIMOG 4x4 hat doch jeder... :xc

    Mein Traum geht in Richtung URAL 6x6 oder ein Kurzhauber von Mercedes 6x6. Ob ich das noch schaffe? Keine Ahnung. bow


    Schöne Feiertage, bleibt gesund...))1


    ;)2...))2

    Reparatur gelungen, Kabelverlegung verbessert.


    Alles wieder montiert. Augen zu und durch.


    Alles im grünen Bereich...:-W


    ;)2...))2

    Lieber Joachim, lieber Achim, ))1


    jedesmal wenn ich eine LED eingebaut habe, wurde getestet.

    Nach dem die Armaturenanlage eingebaut war, habe ich die Zusatz LEDs

    überprüft. Und jetzt kommt das gemeine: die beiden Blinker LED leuchteten

    kurz auf und blieben anschließen mausetot. :i: ||


    img_7359ufj5s.jpg


    img_73610iknl.jpg

    Das heißt auf deutsch, Armaturen ausbauen und Fehler suchen. Da bei musste,

    es ging nicht anders, die Befestigung der Strippen am Alu-Halter aufgetrennt werden. Den Alu-Halter habe ich auch abgebaut (1,2 mm Schrauben) und weiter nach hinten gebogen. Nun kam ich an die Blinker LEDs. Der Fehler war sofort ersichtlich. Ich super Elektriker hatte die beiden Widerstände vergessen. Die LED wurden neu gelötet und eingebaut. Durch die Wühlerei fiel die LED für die kleine Schalttafel raus, weil der Faller-Kleber sich an der Stelle nicht geeignet hatte.

    Kurzerhand habe ich von 2 mm auf 3 mm aufgebohrt, weil die 3 mm LED schön fest sitzen. Nur ausgerechnet die wackelte. Ein Tropfen Kleber hält sie fest, werde aber bis morgen warten, bis der Kleber richtig ausgetrocknet ist.


    Die Blinker LEDs haben die Spannung 2 bis 3 mal vertragen und sich dann verabschiedet...:sm69


    Da ist eins gefragt: GEDULD. :O

    Morgen alles verwahren und wieder montieren. Ist nicht anders möglich, wenn es kein Fusch werden soll...


    ;)2...))2

    Schon repariert und eingebaut.


    TASTENFELD: Test, Test, Test.


    In Wirklichkeit sind die gelben und grünen LED wesentlich unterschiedlicher.

    Ohne Blitz aus der Hand aufgenommen.

    Weitere fünf LED sind montiert und können später angeschlossen werden.

    Blinker rechts, Blinker links, Zündung ein rot, Motor an grün, Fernlicht blau, Multikonsole grün.

    Zwei Birnchen für Armaturenbeleuchtung.



    img_735731jq6.jpg


    Bis denn.


    ;)2...))2