Faun SLT-56 8x6 in 1:8


  • ©rico



    ©rico



    ©rico



    ©rico



    ©rico



    Hans trägt trotz mehrfacher Aufforderung nicht seine Schutzweste!
    Beim MAN-Laden hat er die hinteren Stützen des Aufliegers vergessen!
    Vorne und hinten sind am Auflieger die Warnschilder nicht ausgefahren!


    Die vorderen Stützen können mit einer kleinen Taschenfernsteuerung ausgefahren werden.
    Vier von sechs Achsen vom Auflieger sind lenkbar. (Automatisch)
    Weitere Daten vom Franiska-Zug später.
    Von hier aus nochmal DANKE an Herbert. l:j


    Bis denn...


    j:f... :xv :xv :xv

  • Hallo Peter,


    ein Traum von einem Aufllieger, das Warten hat sich auf alle Fälle gelohnt.


    Wünsche Dir viel Spass beim spielen.


    Und ein ganz großes Kompliment an Herbert.

    Viele Grüsse aus Frankfurt am Main


    Peter j:f


    geht nicht -- gibts nicht
    ist alles nur eine Frage des Preises

  • Hallo Freunde, :RI


    möchte mich für die Beiträge bedanken, dann macht es auch Spaß, zu berichten. j:d


    Bis denn...


    j:f... :-Z

  • Zitat

    Original von rico
    Die vorderen Stützen können mit einer kleinen Taschenfernsteuerung ausgefahren werden....


    Moin rico,


    zu den Stützen mal ne Frage:


    die Stützen werden mittels Getriebemotor ein- bzw. ausgefahren.
    Wenn dein Anhänger beladen ist, schaffen die Stützen, den Auflieger zu heben bzw. zu senken bzw. werden die durch das Gewicht nicht wieder zurückgedrückt?


    Wären da vielleicht hydraulische Stützen nicht von Vorteil?


    Frage deshalb, da ich für mein kleines Anhängsel auch welche bräuchte und ich am überlegen bin, ob ich das nicht besser hydraulisch lösen sollte.


    Fragen über fragen...


    Gruß
    der Jo

  • Hallo Jo, :RI


    Deine Frage beatworte ich doch gerne.
    Das Hochheben mit Last funktioniert einwandfrei. Der Herbert hat da eine Untersetzung eingebaut und vermutlich eine Schnecke?
    Die Steuerelektronik schaltet an den Endpunkten automatisch ab.
    Die Stütze wird mit einem Minisender bedient. Gespeist wird das Teil mit dem gleichen Akku, der die vier Lenkservos bedient. Der Auflieger ist in seiner Parkposition so unterlegt, dass die 24 Räder frei schweben, um keine Abplattungen zu bekommen. Zu Testzwecken kann ich einen kleinen Schalter umlegen, dann reagiert eine kleine Nase am Königsbolzen, die beim Aufsatteln in die Sattelplatte eingreift, auf die geringste Bewegung und steuert die vier lenkbaren Achsen entsprechend.
    Hydraulik würde mir auch gefallen, ist aber am Ende wesentlich teurer.


    Bis denn...


    j:f... :xv

  • Guten Tag im Oberland, :RI


    der Auflieger von Franziska hat noch keine Seitenbeleuchtung.
    Bei den beiden MAN habe ich für die Doppel LED 10er Aluwinkel genommen. Bei Franziska habe ich mir kleine Kupferblechbänder gebogen, bei dem Dreiachsauflieger für den Actros wurden weiße Kunststoffwinkel abgelängt. Für den Franzi-Auflieger nehme ich jetzt schwarze Kunststoffwinkel.
    Zuerst den Winkel am Stück so zu sägen, dass die Flanken das richtige Maß haben. Dann zehn Winkel ablängen. Das Maß für die LED 5 x 10 mm anreißen, die Ecken bohren, anschließend mit der Dekopiersäge ausschneiden und verputzen. Löcher für die Verschraubung bohren. Die LED´s einklemmen und mit Widerständen verlöten, danach anschrauben und mit dem Standlicht verbinden.


    Hier der Dreiachs-Auflieger (Actros):



    ©rico


    Die Winkel für den Franzi-Tieflader:



    ©rico


    j:f... :xv

  • Fortsetzung Seitenbeleuchtung, :RI


    der verwendete Kunststoffwinkel ist so störrisch, lässt sich so schlecht bearbeiten, dass ich mir das nicht antue.
    Ein Stück Alublech in 0,5 mm Stärke in 5 mm Streifen geschnitten, 30 mm abgelängt und so gebogen, dass je 5 mm für die Laschen zum Anschrauben bleiben, 4,5 mm für die Seitenteile und 10 mm für die Breite der LED. Das war in einer Stunde fertig, zusätzlich ein paar Minuten für die beiden Schraubenlöcher je Halter und nun kann ich den Tieflader auf das Kreuz legen und die LED`s positionieren.
    Ergebnis: es sieht auch noch zierlicher und vorteilhafter aus!



    ©rico


    j:f... :xv

  • Hallo Peter, :RI


    so gefällt mir das. j:f


    Ich hätte auch nor Alu-Vierkantrohr wo die Leds genau reinpassen. :cz

    Viele Grüsse aus Frankfurt am Main


    Peter j:f


    geht nicht -- gibts nicht
    ist alles nur eine Frage des Preises

  • Schließe mich der Meinung von Christian an - Metall ist einfach besser. :-W

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Guten Abend Schwerlastwagen-, PKW- und Mopedfahrer, :RI


    die Seitenbeleuchtung ist eingebaut und gefällt mir gut.
    Trotz dem bringe ich keine Aufnahme, weil es unter dem Auflieger wie Kraut und Rüben aussieht! :-j... :-Z
    Das kam so: die Seitenbeleuchtung wurde unabhängig von der anderen Verdrahtung getestet und für gut befunden. Ich habe doch tatsächlich gedacht, die Seitenlichter an die normale Beleuchtung anschließen und den Auflieger wieder herum drehen.
    Pustekuchen!
    Sobald die Seiten LED dazu kamen, spielte die Beleuchtung verrückt.
    Nach vielen Prüfen stellte sich heraus, dass Plus vom Zugwagen nicht ankam. Da ich die Verdrahtung nicht installiert habe, einige Kondensatoren eingelötet waren, mir die ganze Beleuchtung sowieso zu dunkel war, habe ich die Kondensatoren herausgetrennt. Ergebnis der Beschneidung: es ging überhaupt nichts mehr.
    Der Strom kam bis zur Hängersteckdose, aber am Ende kam nichts heraus.
    Also wurde die eingeklebte Steckdose herausgetrennt und siehe da, hier lag der Hase im Pfeffer. Weil die gesamte Rückleuchterei nur aus Mini-LED bestand, habe ich alles "zurückgebaut".
    Jetzt brauche ich erstmal eine schraubbare Steckdose, die mit der langen Leitung nach hinten verbunden wird, dann kommen neue Rückleuchten an den Tieflader und die Platine wird neu verlötet, a la Pedro.
    Gott sei Dank laufen die vier lenkbaren Achsen von sechs unabhängig, genau wie die Aufliegersteuerung und die ferngesteuerten Stützen.
    Eigentlich bin ich froh, meine Schaltung einbringen zu können, vielleicht nicht so raffiniert, aber für mich kontrollierbar.


    Wünsche einen schönen Abend.


    j:f... :xv

  • Hallo Freunde, :RI


    nachdem der Tieflader nun je Seite fünf Doppel-ELD zum Leuchten bringen kann, habe ich an der Rückseite weitere Verbesserungen angebracht.



    ©rico


    Hier die alten Rückleuchten und die Mini-Kennzeichenbeleuchtung.



    ©rico


    Hier die neuen Rückleuchten.



    ©rico


    Hier die neue Kennzeichenbeleuchtung.


    Nun kommt der Anschluss, dieses Mal sind es Birnchen, das ergibt ein wärmeres Licht und ist leichter an zu schließen.


    j:f... :xv

  • Hallo Freunde der schweren Brummer, :RI


    die Strippen sind gezogen, die Leuchten leuchten.
    Aber erstmal eine kalte Lötstelle suchen... :-j



    ©rico


    Bis bald...


    j:f... :xv

  • Mahlzeit, :RI


    nun hat Franziska ebenfalls Transportösen und die komische Tragerei hört auf.
    Leider habe ich mir (drittes Bild) die Fahrerhaushinterkante mit dem Bohrfutter versaut. :cu Da kommt ein kleiner Winkel drauf, fertig.



    ©rico



    ©rico



    ©rico


    Bis bald...


    j:f... :xv

  • Guten Tag zusammen, :RI


    auch hier wurde die Lenkung verbessert.
    Die beiden Vorderachsen sind nun mit einem Stahlröhrchen verbunden, die Anlenkung über Kugelgelenk.



    ©rico


    j:f... :xv

  • Ich würde den kleinen Lackschaden ja eher lassen. Sieht bei einem solchen Arbeitstier doch bestens aus. l:j

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow