Beiträge von stammi

    Hallo Joachim,


    ärgerlich, Verpackung und Versand scheinen für manche Zeitgenossen eine unlösbare Aufgabe zu sein.:-Ma aber wenigstens hast du dein Geld zurück bekommen.

    Sieht nach reichlich Arbeit aus, bin gespannt was du daraus machst. Viele bauen den U300 ja auf ein CC01 Chassis, vielleicht die bessere Alternative. :/


    Gruß aus Aachen


    Achim

    Hallo Peter,


    die Mühe mit den Türen hat sich auf jeden Fall gelohnt :-W und die Spaltmaße sind eines Mercedes würdig :kl


    Gruß aus Aachen


    Achim

    Hallo Peter,


    der Meister der Wiederverwertung hat wieder zugeschlagen. :klAls Modellbauer geht man ja immer mit offenen Augen herum auf der Suche nach brauchbaren Materialien. Schön was du daraus gemacht hast. So sehen die Gartenstühle doch gleich viel besser aus :-W


    Gruß aus Aachen


    Achim

    Am Sonntag hat der MAN die Werkshallen nach einer abschließenden Abnahme verlassen.


    37843871vu.jpg


    Anfänglich gab es noch Startprobleme





    ab nach ein paar mal orgeln läuft er






    Dann noch der Beleuchtungstest







    und dann ging es erst mal an die Tankstelle


    37843874yw.jpg



    37843873pt.jpg



    37843872nk.jpg



    Da es keine reine Leerfahrt werden sollte musste auch gleich eine erste Tour gefahren werden.



    37843883bm.jpg



    37843881dw.jpg



    37843888lw.jpg



    37843887yp.jpg



    37843886jb.jpg



    37843880wc.jpg



    37843879cw.jpg


    Treffen der Generationen


    37843876lz.jpg


    mit einem Mercedes SK


    37843877ea.jpg



    und mit dem aktuellen Actros und Volvo FH16



    37843875af.jpg


    Insgesamt ist die Probefahrt sehr gut verlaufen. Motor und Fahrregler erlauben ein sehr feinfühliges fahren und der Wendekreis ist auch ohne Überarbeitung der Lenkung gut.

    Besonderen Spaß macht aber der Servonat G22 mit dem SM3, die Schaltvorgänge sind wirklich super!


    Auch hier wieder mein Resümee , das Modell ist jeden Cent wert!


    Gruß


    Achim

    Gestern hat Mechaniker Max noch die letzten Arbeiten an der Elektrik abgeschlossen. Zum Servonaut Regler ist das passende Soundmodul verbaut, somit kann der G22 auch die Schaltvorgänge akustisch wiedergeben. Kling echt nett.


    Mechaniker Max hat dann den MAN aus der Werkshalle gefahren und für die Probefahrt am Sonntag abgestellt.



    Ohne den Innenausbau fühlt er sich ein wenig verloren in dem Fahrerhaus




    Jetzt heißt es bis Sonntag warten und dann schauen wir der MAN sich schlägt. Ich werde berichten.

    Dann muss sich der Kunde langsam mal für eine Farbe entscheiden...


    Gruß


    Achim

    Hallo Peter,


    danke für Deinen Wetterbericht :sm69 hier in Aachen waren es mittags 10 Grad und Regen :-Ma


    Dein Unimog macht gute Fortschritte, schön das Du die Möglichkeit hast den Kleber draußen zu verarbeiten ohne gesundheitliche Probleme zu bekommen.

    Die Sitzgestelle sehen zwar jetzt ein wenig nach Gartenstühlen aus ;) aber das wird schon :chee. Wir kennen ja deine Ideen und Bauweise.

    Beim Nummernschild stehe ich auf dem Schlauch , wo ist da das Problem ? :/


    Gruß aus Aachen


    Achim

    Danke Joachim !


    MAN hat noch mal eine Sonntagsschicht eingelegt.


    Der Fahrerhausboden war in der Sattlerei, der Teppich wurde schon einmal verlegt.



    Danach ging es an die Montage des Armaturenbretts






    welches dann auch gleich mal eingebaut wurde



    In der Sattlerei wurden dann die Sitze provisorisch eingebaut. Da sich der Käufer die Farbwahl noch nicht getroffen hat, sind die Sitze noch nicht bezogen



    im Bereich des Betts sind schon die Spannbänder für das darunter liegende Akkufach zu sehen



    Und zuletzt waren Antrieb und Verkabelung angesagt.




    Verbaut wurden Servonaut G22 und ein CTI PS4b8 für die Beleuchtung. Ich suche noch ein Servonaut Soundmodul um die Schaltvorgänge auch im Sound nutzen zu können. Ich favorisiere das SM3 wegen der geringen Größe.

    Aktuell ist da noch ein NiMH Akku drin, da ich keinen passenden 2S Lipo habe, fahre bisher meine Modelle mit 12V/3S.


    Die ersten Fahrversuche waren sehr positiv. Der Lenkeinschlag und die Wendigkeit sind ausreichend, der Motor läuft mit 7,2 V ausreichend schnell und lässt sich mit dem G22 feinfühlig steuern.


    So das war es mal wieder.


    Gruß


    Achim

    Die fertige Pritsche



    Noch den Unterfahrschutz montiert



    Und ab auf den Rahmen





    Ich habe fertig! (den Rohbau)


    Ich hoffe ich habe Euch mit meinen ca. 130 Bildern nicht gelangweilt und konnte Euch bis hier hin einen Eindruck von der Qualität des Bausatzes vermitteln.

    Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden und werde den Hersteller im Auge behalten. Ich hoffe die bringen nicht zu schnell weitere interessante Modelle heraus…


    Gruß aus Aachen


    Achim

    Endspurt, die Pritsche ist dran





    Auch hier wieder mein Kommentar, alles Metall, alles geschraubt, alles in guter Qualität und Passform.

    Die Stirnwand



    Die Scharniere der Bordwände





    Die Bordwandverschlüsse, erinnern mich an Uhrarmbänder



    Hallo Peter,


    Du bist aber in der glücklichen Lage, dass die Wetterbedingungen in Spanien ein Arbeiten draußen früher ermöglichen. Hier haben wir ca. 5 Grad und einen Wind, bei dem Du die Hälfte der Farbe im Garten verteilen würdest.


    Bisher ist der Bau ja noch komplett "out of the box", daher geht es gut voran. Viele Verbesserungen fallen mir bisher aber auch nicht ein.


    Gruß aus Aachen


    Achim

    Das Tempo ist in der Bauweise und der Qualität des Bausatzes begründet, normalerweise bin ich meist nicht so schnell ;) Aber die Neugierde treibt mich auch an. Meine Begeisterung hält nach wie vor an und ich bereue keinen Cent des Kaufpreises!


    Parallel grübele ich über die Farbgebung (Ich liebäugel mit der Lackierung aus dem Herstellervideo, rot mit silberner Pritsche:/).

    Video, aber schaltet den Ton aus :-(


    Bin wirklich unschlüssig :sm69 Ich will den F2000 Pritschenwagen als Baustoffzug nutzen, denke aber auch über eine steckbaren Planenaufbau nach. Passt halt zum Fahrzeug und der Zeit. Dazu dann noch ein Anhänger...


    Erst einmal steht jetzt aber noch der Bau der Pritsche und die Elektrik an. Ich werde den MAN aber erst einmal nur fahrbar machen, da ich ihn ja zum Lackieren wieder Zerlegen muss. Beleuchtung kommt dann erst beim finalen Zusammenbau.


    Gruß


    Achim

    Hübsches Gesicht



    Aufs Fahrgestell montiert









    Die zusätzlich bestellte Auspuffblende ist auch heute angekommen, bedarf aber etwas Anpassung



    Und der verschollene Unterfahrschutz ist auch aufgetaucht




    So das war es mal wieder für heute.


    Gruß


    Achim

    Heute ging es mit dem Fahrerhaus weiter, Sonneblende noch nicht getönt



    Türmagnete



    Türen




    und die Spiegel (nur provisorisch mit Klebeband fixiert, müssen ja noch lackiert werden)



    Die Fenster im Dach sind leider aus schwarzem Kunststoff und nicht nur getönt.



    Armaturenbrett unvollständig, da ich die Teile ja noch lackieren muss.



    Fahrerhausboden


    Hallo Joachim,


    beim Lenkeinschlag sind evtl. noch ein paar mm drin, aber ich werde erst einmal testen wie er sich so fährt.

    Bin am 09.02 zu einem Fahrtag bei einem befreundeten Belgischen Verein eingeladen, vielleicht kann er da, wenn auch unlackiert, seine erste Probefahrt absolvieren. Aber bis dahin ist noch einiges zu tun :112:

    Ich halte Euch auf dem Laufenden :wwbs


    Gruß


    Achim

    Ich muss mich wiederholen, die Qualität des Bausatzes ist wirklich gut. Das unterstützt natürlich die Baugeschwindigkeit. Bisher waren das ca. 8 Stunden.


    Heute waren die Räder an der Reihe:



    37755438oz.jpg
















    Der Lenkausschlag sieht erst einmal nicht so schlecht aus





    Damit ist der Fahrgestell-Zusammenbau soweit abgeschlossen. Als nächstes ist dann das Fahrerhaus dran.


    Gruß aus Aachen


    Achim