unsere besten emails
IG Modellbau Oberland
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

IG Modellbau Oberland » Modellbau in 1:8 und 1:10 » 1:8 » Mercedes Trial Truck, ein Projekt aus den Jahren 1997-2003 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mercedes Trial Truck, ein Projekt aus den Jahren 1997-2003
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Mercedes Trial Truck, ein Projekt aus den Jahren 1997-2003 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

hier stelle ich noch ein bißchen was zum Schmökern zusammen, was mein zweites großes Lkw-Projekt betrifft.

Zur Modellbaumesse Frühjahr 1997 in Sinsheim wurde zum ersten Mal der Truckmodell-Trial ausgerufen. Das war für mich Ansporn, den Unimog endlich fertigzubekommen, und es gelang mir auch. Damals war der Trial in drei Größenklassen unterteilt: 1:16-1:14,5 neben 1:12-1:10 neben 1:8. In der Klasse 1:8 trat außer meinem Unimog nur ein einziges anderes Fahrzeug an, ein allradgetriebener über 50kg schwerer Vierachser mit Blattfedern, Doppelbereifung und ohne Differentialsperren. Da war es natürlich leicht, den ersten Platz zu ergattern. Der Hauptpreis war ein leichtes Fahrgestell mit verlängerten Bönning-Achsen an Blattfedern, mit Fahrerhaus und Trial-Aufbau am Heck, von BRAMI.


©toemchen


©toemchen

Und so war das nächste Projekt geboren.
25.12.2012 12:32 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Themenstarter Thema begonnen von toemchen
Technik Stand 1998 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, jetzt zur Technik und meinem Beitrag, damit aus diesem Fahrgestell ein funktionierender Truck wurde.

Zunächst mußte ein Antrieb her. Mit dem Getriebe des Unimog hatte ich schlechte Erfahrungen gemacht: Wenn ich mit Schwung auf einen Hügel wollte und mangels Motorleistung doch verhungerte, war Zurückschalten unmöglich. Mit ratternder, weil nicht wieder eingreifender Klauenkupplung rollte die Fuhre rückwärts wieder runter. Also strebte ich eine kraftschlüssige Magnetkupplung für die Gänge an. Es gab nur zwei Gänge, insgesamt war der Truck recht langsam. Vorder- und Hinterachse starr verbunden. Die Motorleistung war wieder nicht üppig. Das ganze kam abgedichtet in eine Alu-Box, sogar mit Wellendichtringen an den Getriebeausgängen. Mein Ziel war absolute Wasserdichtheit - auch fürs Saubermachen! Und den Leichtbau behielt ich im Auge. Die Bönning-Achsen durften nicht überlastet werden. Damals gab es für die 1:8er Trial-Modelle eine Gewichts-Untergrenze von 14kg. Mein Modell hatte fahrfertig 12,5kg, für den Wettbewerb wurde es zusätzlich beschwert.

Hier ein Bild der Getriebebox:

©toemchen

Und so sah der Truck von unten aus:

©toemchen
25.12.2012 12:51 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Themenstarter Thema begonnen von toemchen
Lenkservos?!? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zu den Lenkservos muß ich jetzt schnell noch was sagen. Der aufmerksame Betrachter des Bildes wird sich schon gefragt haben: Hä, jedes Rad ein Servo? Genau so war es. Anscheinend hatte ich nicht die Muße, bis zum ersten Einsatz ein vernünftiges Lenkgetriebe zu bauen. Und die damals stärksten (bezahlbaren) Servos waren eigentlich immer noch zu schwach für 1:8. So muß es es wohl die schnellste Lösung gewesen sein, die Kraft einfach zu verdoppeln. Aber es hat manchmal schon zu sehr murksigen Radstellungen geführt... roll
25.12.2012 23:05 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
wheelman wheelman ist männlich
Meister Ling Ling


images/avatars/avatar-62.jpg

Dabei seit: 08.12.2004
Beiträge: 6.841

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde es äußerst interessant auch mal die "alten" Geschichten zu lesen, aus den Anfangszeiten des Trials. klasse
Da hat sich inzwischen doch etliches verändert - technisch wie vom Regelwerk etc.
Weiter so Tom - ich lese gerne mit. klasse

__________________
Gruß, Joachim
Und auch meine Fotos gibts bei ARCOR
und auf meiner Homepage
26.12.2012 00:27 wheelman ist offline E-Mail an wheelman senden Homepage von wheelman Beiträge von wheelman suchen Nehmen Sie wheelman in Ihre Freundesliste auf
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Themenstarter Thema begonnen von toemchen
Regelwerk Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt habe ich extra im Keller nachgeschaut, aber kein richtig altes Regelwerk gefunden. Nur eins von 2002, das war dann schon eher der Zeitpunkt, an dem ich ausgestiegen bin. Vielleicht wurde da gerade die Größeneinteilung abgeschafft. Was ja auch sinnvoll war, denn bei 1:8 waren es nie mehr als 5 Teilnehmer... Und einen richtigen Wettbewerb gab es auch nicht, es gewann ja immer Milan Buhmann! Der hat nämlich nicht nur robuste, gut funktionierende Fahrzeuge gebaut, sondern er konnte auch fahren! Ich war beim Fahren immer viel zu nervös und habe furchtbare Fehler gemacht.

Also aus der Erinnerung: Gefordert waren Starrachsen und zentraler Antrieb - wohl auch um aus den kleineren Klassen schlichte Buggy-Fahrgestelle fernzuhalten. Ob es Größenbeschränkungen nach oben/unten je nach Maßstabsklasse gab, weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall die Gewichts-Untergrenze, um dem Leichtbau-Wildwuchs Einhalt zu gebieten. Die kleineren Klassen waren noch nach Anzahl der Achsen unterteilt. Aber mit etwaigen Portalachsen, Differentialsperren, alle Räder lenkbar usw. hatte man freie Hand.

Soweit zur Geschichte...

Viele Grüße
Tom.
26.12.2012 11:01 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
Pit D Pit D ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-500.jpg

Dabei seit: 06.09.2006
Beiträge: 1.323
Skypename: peter081156

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Tom,

wie klein doch die Welt ist.

Heute steht er bei meinem Freund Wolfgang, optisch leicht verändert, aber technisch so wie damals.

__________________
Viele Grüsse aus Frankfurt am Main

Peter  wink11  

geht nicht -- gibts nicht
ist alles nur eine Frage des Preises
26.12.2012 15:24 Pit D ist offline E-Mail an Pit D senden Beiträge von Pit D suchen Nehmen Sie Pit D in Ihre Freundesliste auf
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Themenstarter Thema begonnen von toemchen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Peter!

Das ist ja ein Ding! Ich wollte jetzt noch nach und nach beschreiben, wie ich den Trial Truck umgebaut habe, und den Thread damit abschließen, daß ich ihn 2003 an einen netten Herrn, zu dem ich aber den Kontakt verloren habe, samt Fernsteuerung verkauft habe.

Das kommt auch alles noch hier, mit Bildern.

Und der Truck, der bei Deinem Freund steht, hat aber die Alu-Portalachsen und Allradlenkung? Damit wir wirklich vom gleichen Ding sprechen?

Viele Grüße
Tom.
26.12.2012 19:08 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Themenstarter Thema begonnen von toemchen
Stand der Technik 1998 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, mit einem Bild des Fahrgestells von oben will ich die Beschreibung des Zustands für den Trial-Wettbewerb 1998 abschließen.


©toemchen

In einer wasserdichten Box über der Hinterachse befindet sich die gesamte Elektronik. Diese besteht wieder aus einem Fahrtregler für eine Fahrtrichtung, einer externen Umpolung und Steuerung der Magnetkupplungen über die Querrichtung des Fahrtregler-Steuerknüppels. Dann noch zwei von mir entworfene Elektronik-Bausteine, die nach Art eines Schaltbausteins zwei voreingestellte Servo-Positionen umschalten. Damit hatte ich beide Differentialsperren (mit Servos, die direkt auf den Achsen saßen) auf einem Schieberegler. Tja, heute würde man das mit Brixl, Blauzahn oder spätestens mit irgendeinem kleinen Mikrocontroller-Dingens am Empfänger lösen.

Ihr fragt Euch sicher, wie das mit den Bönning-Achsen ging... Ja, ich hatte ständig Angst! Die Reifen hatten schließlich 160mm Durchmesser. Aber es ging meistens gut. Einmal hatte ich einen Schaden, das Messing-Kegelritzel hatte alle Zähne in eine Richtung "gekämmt". Aber das muß man auch der etwas ungenauen Lagerung in den Kunststoff-Differentialgehäusen anlasten.
Die winzigen M0,5-Stirnzahnräder im Differential, die Steckachsen mit 4mm-Vierkant als Verbindung zu Nabe oder Kardangelenk an der Lenkachse - das alles hat den Belastungen standgehalten.

Noch ein letztes Mal im "Baatz" getestet und dann gings ab nach Sinsheim.




©toemchen

Viele Grüße
Tom.
26.12.2012 19:37 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
Trialbäcker Trialbäcker ist männlich
TrialBäcker mit Herz für Kinder


images/avatars/avatar-531.jpg

Dabei seit: 19.11.2009
Beiträge: 1.576

. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke fürs vorstellen deines Fahrzeugs!
Es ist interesant anzusehen was mal stand der Technik war in den ersten Stunden des Trialsports.
Achja, der Überollbügel ist so finde ich eine Augenweide, aus welchem Material ist der?

__________________
Lg. Andi vom Team" MAMMUT MOG" RC Truck Trial
____________________________________________________________________
Homepage >> http://www.trialbaecker.magix.net/
26.12.2012 20:01 Trialbäcker ist offline E-Mail an Trialbäcker senden Beiträge von Trialbäcker suchen Nehmen Sie Trialbäcker in Ihre Freundesliste auf
Pit D Pit D ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-500.jpg

Dabei seit: 06.09.2006
Beiträge: 1.323
Skypename: peter081156

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Tom,

ja der nette Herr ist mein Freund Wolfgang. Der hat auch die Portale und Allrad Lenkung.

Angucken kannst Du ihn hier:

Mercedes Truck

Und er ist auch hier im Forum angemeldet. Liest aber nur mit.

__________________
Viele Grüsse aus Frankfurt am Main

Peter  wink11  

geht nicht -- gibts nicht
ist alles nur eine Frage des Preises
26.12.2012 20:15 Pit D ist offline E-Mail an Pit D senden Beiträge von Pit D suchen Nehmen Sie Pit D in Ihre Freundesliste auf
Thommy Thommy ist männlich
Owner of the Board


images/avatars/avatar-447.gif

Dabei seit: 02.10.2004
Beiträge: 4.403

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

1/8 gefällt mir langsam immer besser, da hat man einfach was in die Fingaa ssst grin1

__________________
If you want Blood ,you´ve got It

http://www.roetzschke-modellbau.de/
26.12.2012 20:45 Thommy ist offline E-Mail an Thommy senden Homepage von Thommy Beiträge von Thommy suchen Nehmen Sie Thommy in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Thommy in Ihre Kontaktliste ein
b-zindler b-zindler ist männlich
Mitglied der IGM-Oberland


images/avatars/avatar-151.jpg

Dabei seit: 27.11.2004
Beiträge: 7.941

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auf höhren wäh wäh wäh wäh
Ich hab da was im Keller liegen.
roll
schlaf gut da unten bow

__________________
Gruß wink11 Bernhard



Meine Fotoalben bei Arcor
26.12.2012 21:11 b-zindler ist offline E-Mail an b-zindler senden Homepage von b-zindler Beiträge von b-zindler suchen Nehmen Sie b-zindler in Ihre Freundesliste auf
Pit D Pit D ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-500.jpg

Dabei seit: 06.09.2006
Beiträge: 1.323
Skypename: peter081156

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Bernhard, fon

alles raufholen was nach 1:8 aussieht und sofort weitermachen. freu1

__________________
Viele Grüsse aus Frankfurt am Main

Peter  wink11  

geht nicht -- gibts nicht
ist alles nur eine Frage des Preises
26.12.2012 21:32 Pit D ist offline E-Mail an Pit D senden Beiträge von Pit D suchen Nehmen Sie Pit D in Ihre Freundesliste auf
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Themenstarter Thema begonnen von toemchen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also das ist echt sowas von interessant, was vom zweiten Leben eines seiner Machwerke zu erfahren! Sieht verdammt gut aus, im Military-Look.

Grad eben hab ich keine Zeit, den weiteren Werdegang des Modells hier zu beschreiben, frage mich aber auch, ob das dem aktuellen Besitzer überhaupt recht ist?

Gruß am 3. Weihnachtsfeiertag
Tom.
27.12.2012 15:13 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Themenstarter Thema begonnen von toemchen
Überrollbügel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Fällt mir doch gerade noch die Frage von weiter oben ein...

Der Überollbügel war, dem Gewichtskampf folgend, aus ziemlich dünnwandigen Kunststoffrohren zusammengeklebt. Ich glaube, es waren die dünnsten erhältlichen Schutzrohre für Kabelinstallationen. Gebogen habe ich diese Rohre mit Heißluftfön, mit reingesteckten Drahtspiralen als Stütze von innen. Am Schluß alles mit ner Sprühdose Silberlack übertüncht.

Problem dabei: Das ganze ist nur optisch! Einmal wirklich übergerollt, und du kannst das ganze Klappergestell neu zusammenkleben oder ganz neu machen.
27.12.2012 17:48 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
Pit D Pit D ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-500.jpg

Dabei seit: 06.09.2006
Beiträge: 1.323
Skypename: peter081156

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Tom, fon

klar ist das dem heutigen Besitzer recht, wenn Du weiter berichtest. chat

Übrigends ist geplant, den Truck wieder in zivil zu lackieren und eventuell Zwillingsreifen auf der Hinterachse aufzuziehen. freu1

Aber erst stehen andere Projekte auf dem Plan. grpc

__________________
Viele Grüsse aus Frankfurt am Main

Peter  wink11  

geht nicht -- gibts nicht
ist alles nur eine Frage des Preises
27.12.2012 17:49 Pit D ist offline E-Mail an Pit D senden Beiträge von Pit D suchen Nehmen Sie Pit D in Ihre Freundesliste auf
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Themenstarter Thema begonnen von toemchen
Zwillingsreifen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dann würde ich aber auch Straßenreifen empfehlen. Und vielleicht eine Sattelplatte und nen blinkenden Coca-Cola-Auflieger.
27.12.2012 18:18 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Themenstarter Thema begonnen von toemchen
Weiter berichten... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gehen wir also chronologisch weiter, leider im Schnelldurchlauf und ohne Fotos:

1999: Umbau auf Schraubenfedern mit Stoßdämpfern, weil mir die geringe Verschränkung und die Hoppelei mit den Blattfedern nicht gefiel. Die Bönning-Achsen blieben.

2000: Hausbau, der Truck fristet sein Dasein in einer Schachtel. Wird allerdings im Sommer als ferngesteuerter Rasenmäher missbraucht.

2001: Alles wieder anders, kein Haus mehr, Truck wird auf Portalachsen und Allradlenkung umgebaut. Die Konkurrenz hatte ja schon aufgerüstet...

2002: Erstmals wieder Fotos. Die sind im Prinzip auch hier zu sehen. Allerdings ohne Beschreibung, aber die hole ich hier nach.

Zunächst mal das Fahrgestell von unten:

©toemchen

Vorder- und Hinterachse sind jetzt symmetrisch und gleich. Sie sind mit je einem Dreieckslenker und zwei Längslenkern aufgehängt. Der Aufbau ist wie bei den Unimog-Achsen, alle Getriebeteile und die Sperren finden nebeneinander in einem 30x30mm Alurohr Platz. Das gibt zusammen mit den Portalgetrieben gewaltig Bodenfreiheit.

Für die Gewichtsverteilung sind die Servo-Einheiten jeweils vor der Vorderachse und hinter der Hinterachse angeordnet. Die Anlenkung geht über einige Zwischenstationen und sieht recht umständlich aus. Nämlich: Von den Servos geht es zunächst zu einer Zwischenachse nahe an der zentralen Antriebseinheit. Von dort zu einem Hebel, der genau auf der Mitte der jeweiligen Achse sitzt. Und erst von dort zu den Hebeln an den einzelnen Rädern. Das sind viele Umlenkungen, aber es gab da so Kugelköpfe, die sich zuklipsen ließen und vollkommen spielfrei waren, natürlich zum Preis höherer Reibung. Aber die dicken Servogetirebe konnten das. Der Vorteil dieser Umwege: Die Anlenkung macht genau dieselben Bewegungen wie die Längs- und Dreieckslenker mit, das Einfedern verändert den Lenkausschlag nicht. Und der Umlenkhebel auf der Achse verteilt das ganz sauber an die Räder, ohne daß eine Spurstange nahe an irgendeinen Totpunkt kommt.

Hier noch drei Detailbilder:


Blick von oben auf den Bereich der Vorderachse, Anlenkung geht vom Servogetriebe zur Umlenkung am Rahmen


Die Umlenkachse am Rahmen, kugelgelagert


Und die 90° Umlenkung direkt auf der Achse, auch kugelgelagert

Gute Nacht für heute
Tom.
27.12.2012 23:27 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Themenstarter Thema begonnen von toemchen
Noch ein bißchen Achsen... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen, trotz der Gefahr, Euch zu langweilen... kaff3 hier noch ein paar Details zu den Achsen.

Das Bild mit dem Differential und dem 1:1 Umlenkgetriebe hatte ich ja schon beim Unimog gezeigt. Diff, Zahnräder, auch die Zahnräder der Nabengetriebe und viele Teile von den "Knochen"-Kupplungen übernahm ich direkt vom Unimog (der wurde also grausam gerupft). Lagerblöcke, Wellen usw. machte ich neu. Die Gehäuse der Nabengetriebe mußten auch neu gemacht werden, da die Felgen der 160mm-Reifen viel weniger Durchmesser hatten. Dennoch habe ich die alte Zahnradpaarung 10:30 mit 20mm Achsabstand zwischen Diffwelle und Radachse untergebracht. Heute zeige ich auch ein paar Bauteile der Differentialsperre. Die Schiebemuffe wurde mit einem recht grobschlächtigen Hebel eingerückt, den ich hier nicht zeige. Dann noch ein Bild zum Lenkeinschlag. Den Ackermann (Lenkgeometrie) hatte ich wegen der Allradlenkung noch extremer ausgelegt.

Umlenkgetriebe:


Die Nabengetriebe. Die Antriebswelle am Kardangelenk hängt so blöd nach links weg, weil das ganze auf der Unterlage liegend von oben fotografiert wurde.
[/IMG]

Sperrenklaue mit dem Differentialkorb verbunden:


Sperren-Verschiebemuffe:


Sperre als Ensemble:


Lenkeinschlag:
30.12.2012 18:04 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
toemchen toemchen ist männlich
Unimogler


images/avatars/avatar-537.jpg

Dabei seit: 09.01.2012
Beiträge: 201

Themenstarter Thema begonnen von toemchen
Servogetriebe Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Servogetriebe...

Ganz selbst bauen wollte ich sie nicht, vor allem hatte ich schlechte Erfahrungen mit selbstgebauten Elektroniken dafür gemacht. Also nahm ich 120Ncm-Servos, untersetzte den Abtrieb nochmal 1:4, setzte ein neues gutes Poti an die doppelt kugelgelagerte Abtriebsachse und fertig. Das ganze auf einer Alu-Grundplatte aufgebaut und mit einem selbst laminierten GfK-Gehäuse überstülpt. Ziemlich gut wasserdicht. Vor allem weil das Gebilde mit der Ausgangswelle nach oben im Chassis hängt, nach unten ins Wasser also nur die geschlossene GfK-Schale taucht.



30.12.2012 18:20 toemchen ist offline E-Mail an toemchen senden Homepage von toemchen Beiträge von toemchen suchen Nehmen Sie toemchen in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
IG Modellbau Oberland » Modellbau in 1:8 und 1:10 » 1:8 » Mercedes Trial Truck, ein Projekt aus den Jahren 1997-2003

Impressum

radiosunlight.de
Board Blocks: 81.774 | Spy-/Malware: 88.287 | Bad Bot: 839 | Flooder: 145.770 | httpbl: 1.899
CT Security System Premium 9.1.0 RC 1.0.4 © 2006-2010 Frank Leyhe

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH