unsere besten emails
IG Modellbau Oberland
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

IG Modellbau Oberland » Funktions-Modellbau » Baumaschinen » Liebherr 574 Umbau » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Liebherr 574 Umbau
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
b-zindler b-zindler ist männlich
Mitglied der IGM-Oberland


images/avatars/avatar-151.jpg

Dabei seit: 27.11.2004
Beiträge: 7.941

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das mit den vier Anriebsmotoren ist ganz in Ordnung. Bei Michis Dumper sind es sogar sechs klasse .
Über die Motoren ist eine "Differentialwirkung" schon gegeben. Die Kräfte an der Lenkung sind aber nicht zu unterschätzen. Langfristig wird die Servolössung dir da aber keine Freude machen und dann ist leider ein großer Umbau nötig.

Ich halt es so im Modellbau. Wo ein normales Lenkgetriebe seine Dienste tut da verbaue ich auch einen Servo.
Wo aber Hydraulik zum Einsatz kommt, werden Getriebemotoren als Antrieb verbaut.

Das Problem das Joachim da anspricht ist nicht zu vernachlässigen. Durch nur geringe Drehzahlunterschiede in den Zylinderattrappen, wird sich alles verspannen.
Wie bekommst Du das dann hin? Verbaust Du da Wegsensoren oder Schrittmotoren?
Andi baut das mit einem Motor der über eine Welle dann beide Zylinder mit gleicher Drehzahl versorgt.

__________________
Gruß wink11 Bernhard



Meine Fotoalben bei Arcor
25.03.2009 14:41 b-zindler ist offline E-Mail an b-zindler senden Homepage von b-zindler Beiträge von b-zindler suchen Nehmen Sie b-zindler in Ihre Freundesliste auf
carpfreak
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Hebezylinder hab ich jetzt erst mal zu seite gelegt und werd schaun, was draus wird.

Hab dafür den Kippzylinder fertig gemacht und bin überzeugt von der Kinematik, hab ja alles von Bruder übernommen!

Die Schaufel kann jetzt ca 800 g einziehen, ist zwar nicht viel aber es reicht glaub, oder?

Bilder gibts demnächst!
28.03.2009 11:55
Thommy Thommy ist männlich
Owner of the Board


images/avatars/avatar-447.gif

Dabei seit: 02.10.2004
Beiträge: 4.403

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Was macht dein Radlader`?

__________________
If you want Blood ,you´ve got It

http://www.roetzschke-modellbau.de/
15.12.2009 19:56 Thommy ist offline E-Mail an Thommy senden Homepage von Thommy Beiträge von Thommy suchen Nehmen Sie Thommy in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Thommy in Ihre Kontaktliste ein
carpfreak
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus,

zur Zeit macht er nicht viel.

Der Spindelantrieb für die Schaufel muss noch umgebaut werden, der Motor bekommt zu viel Strom

Aber der Hebemechanismus macht mir mehr zu schaffen, da sich das Messingzahnrad auflöst im Kontakt mit der Metallschnecke.

Erlich gesagt hab ich garkei rechte Lust net zur Zeit da dran weiter zu bauen!

Mfg Markus
16.12.2009 08:20
Thommy Thommy ist männlich
Owner of the Board


images/avatars/avatar-447.gif

Dabei seit: 02.10.2004
Beiträge: 4.403

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

echt?

hmmm der Anfang war doch schon super, einfach weiter probieren

__________________
If you want Blood ,you´ve got It

http://www.roetzschke-modellbau.de/
16.12.2009 08:25 Thommy ist offline E-Mail an Thommy senden Homepage von Thommy Beiträge von Thommy suchen Nehmen Sie Thommy in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Thommy in Ihre Kontaktliste ein
carpfreak
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Thommy, du bist an allem schuld Grin

hab schnell was gekuckt und den Hubmechanismus ein wenig eingestellt. jetzt hebt er mir mühe 1 Kg also die 800 g was die Schaufel packt leicht.

Wennst willst kann ich dir morgen mal ein paar Bilder machen!

kaff3
16.12.2009 10:22
Thommy Thommy ist männlich
Owner of the Board


images/avatars/avatar-447.gif

Dabei seit: 02.10.2004
Beiträge: 4.403

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aber gerne doch klasse

Die Aluteile hattest du alle selbst gefräst oder?
Hattest da einfach die Brudervorlage vermessen?

__________________
If you want Blood ,you´ve got It

http://www.roetzschke-modellbau.de/
16.12.2009 10:28 Thommy ist offline E-Mail an Thommy senden Homepage von Thommy Beiträge von Thommy suchen Nehmen Sie Thommy in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Thommy in Ihre Kontaktliste ein
carpfreak
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

natürlich hab ich die Teile selber gefräst, des kann ich wenigstens Grin

Ja ich hab "einfach" die Kunststoffteile von Bruder abgemessen!

Die Fräsdaten hab ich noch alle freu1
16.12.2009 12:36
carpfreak
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So jetzt mal wieder ein paar Bilder:


Das ganze Übel mal von oben:


©carpfreak

Von Vorne, Schaufel ganz unten!


©carpfreak

Kabiene nur aufgesetzt, unter der Motorhaube sitzt der Hauptschalter:


©carpfreak

Schaufel ganz unten und eigezogen:


©carpfreak

Schaufel ganz oben und eingezogen:


©carpfreak

Schaufel ganz oben und ausgekippt:


©carpfreak

Sieht doch fast aus wie ein Radlader, oder?


©carpfreak


Jetzt muss ich als nächstes die Geometrie der Schaufelaufhängung noch etwas ändern, da sie noch nicht weit genug zum Auskippen geht, aber sehr viel weiter zum einziehen möglich wäre!

kaff3
17.12.2009 10:17
carpfreak
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus, kaff3

nach längerer Pause mal wieder neues vom Radlader!

Der Motor der Kippspindel wurde ersetzt, und hat jetzt Kraft ohne Ende. Wenn die Schaufel voll mit nassem Sand ist wird sie Eins A eingezogen!

Das einzige große Problem ist nur noch das Messing Zahnrad am Hubmechanismus, dass hat nämlich Zahnausfall. Jetzt muss ich halt selber eins aus Stahl fertigen, weils keins zu Kaufen gibt.

Als zusatz Anbaugerät hat ich noch ne Palettengabel gebaut, ist ganz lustig mit der zu Spielen Grin


©carpfreak

©carpfreak

©carpfreak

Die Geometrie zum Schaufelkippen wurde auch dem Orginal angepasst!


©carpfreak

©carpfreak

Und fertig zur Abfahrt auf die Baustelle.

©carpfreak
25.08.2010 11:42
Lechner
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin,

Zitat:
Original von carpfreak

Das einzige große Problem ist nur noch das Messing Zahnrad am Hubmechanismus, dass hat nämlich Zahnausfall. Jetzt muss ich halt selber eins aus Stahl fertigen, weils keins zu Kaufen gibt.


wenn der "Hauptmast" gehoben, oder die Schaufel betätigt wird, ergeben sich Scherkräfte ohne Ende.
Dazu hat mal ein Holländer eine Lösung in der "Rad und Kette" mit jeweils zwei motore vorgestellt.
Prinzipiell werden die zwei Motore pro Achse über eine kleine mitlaufende Scheibe synchronisiert.
Ist einer etwas zu weit vorne auf der "Spindel", wird der andere solange abgeschaltet,
Hört sich viel komlizierter an, als es ist.
Funktioniert 1a.
25.08.2010 17:46
carpfreak
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Lechner:
Kippen der Schaufel und heben des Mastes, wird sowieso mit zwei verschiedenen Motoren realisiert.

Der Kippwinkel interesiert beim heben des Mastes nicht, da treten keine Kräfte auf, hab ich schon probiert. (Spindel der Schauftel mit Motor, Mast mit der Hand bewegt.)

Das Problem liegt einfach im Messing, da dies von der Festigkeit zu schlecht für diesen Zweck ist.
26.08.2010 10:30
Lechner
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hhm,
darf ich da prinzipielle Zweifel anmelden?

Wenn Du vorne die Schaufel voll hast, wirken doch nicht zu vernachlässigende Kräfte auf den "Hauptarm"?
Richtig?
Der Hauptarm ist doch irgendwo gelagert, sonst könnte man die Schaufel ja nicht heben. Nennen wir den Hauptarm mal Hubarm.

Drehpunkt des Hebevorgangs der Schaufel als solches, nicht des Kippvorganges, nur Hochheben,ist das Lager des Hubarmes.
Der "Schaufelteil" wirkt dann als Hebel mit der entsprechenden Länge auf der einen Seite des Hubarmes bezogen auf das Lager als Drehpunkt ein. Der Teil des Hubarms auf der anderen Seite des Lagerswirkt wirkt auf den Antrieb ein

Meinst, dass man das bei ungleichen Hebellängen vernachlässigen kann?

Was passierte, wenn die beiden Hubarme nicht synchron nach oben gehen?

Vorrausgesetzt erstmal das Ding steht auf einer ebenen Fläche.
Da könnte der Karies herkommen.

Das Kippen der Schaufel an sich bewirkt eine Verschiebung des Schwerpunktes, sprich Änderung der Hebelwirkung um den Drehpunkt im Hubarm.
Grob mal angenommen der Hubarm teilt sicxh in 2 Teile vor dem Drehlager und in 1 Teil nach dem Hauptlager auf, macht dieser kleine Kippvorgang sicxh doch recht deutlich bemerkbar.

Der Schwerpunkt vorne am Hebel wandert recht deutlich aus.
Kippen nach unten ist kein Problem, da sich die Schaufel leert.
Kippen nach oben hat je nachdem was an der Schaufel passiert Auswirkungen.
Deshalb die "Kinematik" beim Liebherr.

All die ganzen Kräfte wirken auch im Modell, was sich auf die Antriebseinheiten der Bauteile auswirkt.

Meinst nicht, Du beseitigst nur ein Sympthom und nicht die Ursache?
War mein Gedanke bei dem oberen. Deshalb die lange Mail.

Nur damit man mir nicht wieder den Vorwurf macht, ich würde Leuten vorschreiben, was sie zu bauen haben, ganz und gar nicht.
Waren nur meine Gedanken zu dem Thema.

.


.
28.08.2010 00:58
Thommy Thommy ist männlich
Owner of the Board


images/avatars/avatar-447.gif

Dabei seit: 02.10.2004
Beiträge: 4.403

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hey smile Was macht dein Radlader? ssst

__________________
If you want Blood ,you´ve got It

http://www.roetzschke-modellbau.de/
24.12.2010 13:06 Thommy ist offline E-Mail an Thommy senden Homepage von Thommy Beiträge von Thommy suchen Nehmen Sie Thommy in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Thommy in Ihre Kontaktliste ein
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
IG Modellbau Oberland » Funktions-Modellbau » Baumaschinen » Liebherr 574 Umbau

Impressum

radiosunlight.de
Board Blocks: 81.509 | Spy-/Malware: 88.274 | Bad Bot: 838 | Flooder: 143.060 | httpbl: 1.899
CT Security System Premium 9.1.0 RC 1.0.4 © 2006-2010 Frank Leyhe

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH