unsere besten emails
IG Modellbau Oberland
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

IG Modellbau Oberland » Funktions-Modellbau » Bauberichte » Langzeitprojekt AC700 Mediaco » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (8): « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Langzeitprojekt AC700 Mediaco
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Fenger Fenger ist männlich
VIP


Dabei seit: 07.10.2004
Beiträge: 3.427
Skypename: GuenterFe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Christian

Laß uns bitte nicht dumm sterben grübeln

Kannst Du das mit den Rollen etwas näher erklären ? Handskizze,?
vielleicht kann man das ja auch an anderer Stelle verwenden.

__________________
Probleme sind da um gelöst zu werden

mfG Günter ohh
01.09.2006 13:13 Fenger ist offline E-Mail an Fenger senden Beiträge von Fenger suchen Nehmen Sie Fenger in Ihre Freundesliste auf
Lechner
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Skizze:



Grüsse
Christian
01.09.2006 15:23
Fenger Fenger ist männlich
VIP


Dabei seit: 07.10.2004
Beiträge: 3.427
Skypename: GuenterFe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Idee ist gut,werde ich am Kranarm verwenden. klasse klasse

__________________
Probleme sind da um gelöst zu werden

mfG Günter ohh
01.09.2006 17:36 Fenger ist offline E-Mail an Fenger senden Beiträge von Fenger suchen Nehmen Sie Fenger in Ihre Freundesliste auf
Frank S
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Christian

Erstmal viele Dank für euer Lob.
Prima Idee mit den Laufrollen, werde ich mir mal reinziehen wenn ich soweit bin.
Das gößte Problem kommt aber noch etwas vorher. Und zwar das Biegen der Mastsegmente mit den Radien.
Aber wie gesagt bin noch am Unterteil und seinen Baugruppen die noch einige Probleme aufweisen. Lenkung, Antrieb usw.
01.09.2006 19:10
Lechner
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Frank,
mit der Lenkung kann ich Dir bei Bedarf aushelfen. Das ist das noch das "Einfachste".

Biegen von Teilen:
Rohr, innen rein Silberstahldraht als Seele, heiss machen und über Rundmaterial abbiegen. (Geht ab 2mm Innenradius)
Silberdraht als Seele am Ende vorstehen lassen und nach der Biegung oder an wenig sichtbarer Stelle das äussere Rohr abtrennen. Der Silberdraht ist zugleich der Zapfen für das nächste Rohrstück.
Da der Silberstahldraht härter, als z.B. Messing, ist, kann da nichts knicken.
Mit einem geeigneten Werkzeug aus Eigenbau erspart man sich das nachträgliche Ablängen. So entsteht recht schnell jedwertige Gitterrohrkonstruktion.

Grüsse
Christian
01.09.2006 19:41
Frank S
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Christian

Find ich Super deine Unterstützung.

Aber ganz so einfach ist es nicht, denn die Achsen sollten dem Original schon etwas ähnlich sehen.
Habe hier mal zwei Bilder.




Die Problematik liegt bei eigentlich bei Grundkenntnissen. Auf was muss ich achten ?
Wie gestalte ich meine Lenkwinkel? Wo liegt die Anlenkbohrung auf dem Lenkwinkel?
Spurstange muss glaube ich hinter der Achse liegen.
Benötige ich ein Differential?
Es werden 4 Achsen angetrieben und 8 von 9 sind lenkbar.
Ja und so gibt es einen ganzen Fragenkatalog der zu lösen ist, wenn man nicht alles drei mal bauen möchte.
02.09.2006 13:47
Frank S
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

Hab mal eine Achse in 2 Ansichten aus dem CAD kopiert.



02.09.2006 16:06
Lechner
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Frank,

um den Bernhard ein bisschen aufzuziehen, hab ich hier:

Lenkung

alles Wissenswerte mal eingescanned.

Bei Bedarf kann ich das in grösserm Format und gedreht einstellen, so dass es vernünftig ausdruckbar ist.

Sollten alle Antworten auf Deine Fragen drin enthalten sein.
Rückfragen: immer doch

Ob und wie weit Du Dich an das Original halten willst, ist zumindest eine Ueberlegung wert:

Ein paar Gedanken dazu:

- Kreuzgelenke sind teuer, in der Grösse richtig teuer
- wegen des Gewichts fallen allfällige Lösungen mit den Kugel/Knochen Verbindungen wohl eher aus

(Abhilfe: Motore aus Servos direkt in die Felgen als Planeten-Antrieb, Differentialwirkung bei Parallelschaltung ergibt sich automatisch, der Rest kann als reine Atrappe gebaut werden)

Federung: Prinzip aus Robbe Panther ist wesentlich einfacher und effiizienter umzusetzen, als ein richtiger Lastausgleich.

Meine bescheidene Meinung:
Zuallerst solltest Du das Ausfahr-und Anhebe-Problem mit dem Teleskop-Mast lösen.

Kleiner Selbstversuch:

a) Besenstiel mit einem Pfund Zucker am Ende mit 1m Seillänge befestigt mit ausgestrecktem Arm hochheben (Soll rugig ein wenig pendeln)
b) 3m Dachlatte mit z.B. 250g Quark befestigt wie oben ebenfalls mit ausgestrecktenm Arm hochhebem Grin

Ausfahren des Teleskopmastes: Gar nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick aussieht.

Wie gesagt, aus heutiger Sicht würde ich so rum anfangen, sonst baust Du viele Teile und zum Schluss kommt dann der grosse Hacken und Du baust fast alles neu.

Ich rede da aus leidvoller Erfahrung oh

Grüsse
Christian
03.09.2006 12:17
Frank S
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Christian

Erst mal Danke für deine super Antwort in Beziehung Lenkung.

Wahrscheinlich hast du recht mit der Konstruktion und dem Bau des Mastes zu beginnen.
Aber auch da ist die Problematik riesengroß. In den Foren gibt es auch kaum Lösungen,
weil doch sehr selten Kräne gebaut werden. Die einzelnen Mastsegmente wollte ich aus
2mm Alu fertigen.Sie sollen jeweils aus 2 Halbschalen bestehen, die dann zusammengeschweißt
werden. Wir haben im Betrieb eine alte Biegemaschiene auf der ich versuchen möchte diese
Halbschalen zu biegen. Ansonsten bleibt nur der Weg zu einem Blechbearbeitugsbetrieb der
dies herstellen kann.

Hier mal ein bild urch den Querschnitt der Segmente.


Zwischen den Segmenten ist jeweils 2mm Luft. Die einzelnen Segmente sollen jeweils durch einen Getriebemotor
mit Spindel ausgefahren werden.
Habe zwar einige Getriebemotore von Faulhaber, könnten aber etwas zu schwach sein. Sie dürfen in der Baugrösse
(Durchmesser 20mm; Länge 60mm) nicht zu gross sein. Wo kann ich so was beziehen.
03.09.2006 17:44
Fenger Fenger ist männlich
VIP


Dabei seit: 07.10.2004
Beiträge: 3.427
Skypename: GuenterFe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Frank

Wo man so kleine Getriebemotoren herbekommt - außer Lemo - kann
ich Dir nicht sagen.

Dafür aber eine Frage : Die einzelnen Segmente bestehen aus ALU.
Was kommt zwischen den Segmenten ? Alu auf Alu wird ja nicht gehen.

__________________
Probleme sind da um gelöst zu werden

mfG Günter ohh
03.09.2006 18:19 Fenger ist offline E-Mail an Fenger senden Beiträge von Fenger suchen Nehmen Sie Fenger in Ihre Freundesliste auf
Frank S
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Günther

Ja, Lemo kenn ich müßte ich noch mal nachschauen.
Ursprünglich hatte ich einen Gleitbelag aus Kunststoff geplant. Aber nach Christians Vorschlag mit den Rollen(der mir sehr gut gefällt) werde ich überprüfen ob sich das realisieren läst. So wie es aussieht ja.
03.09.2006 18:44
Lechner
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Salli Frank,

jetzt sind wir beim richtigen Thema klasse

Was beim Bagger und anderen Kettenfahrzeugen die Ketten und Drehkränze sind, ist thematisch analog der Teleskopmast beim Kran.

Vom Grössenwahnsinn verfolgt, versuche ich seit einigen Jahren einen Liebherr mit originaler Höhe von 112m inklusive aufgesetztem Gittermast
in 1:14.5 zu realisieren. Deshalb auch die Schwerlast-LKW. Das gesamte Equipment, Kontergewichte, usw., soll, wie im Original, auf 8 LKW verteilt werden.

"Kleine" Kranwagen zur Montage sollen entstehen.

Bislang Gelerntes:

- Teleskop-Maste:
a) die teleskopierbaren Bauteile müssen sich auch unter Belastung nahezu reibungsfrei bewegen lassen.
b) der Abbau der Krafte erfolgt über hohle Bauteile, in die jeweils einzeln die gesamte Technik eingeschoben wird und einfach de-/montierbar ist.
(Austausch Verschleisteile, Wartung, wie etwa schmieren, usw.)
c) egal ob Hydraulik oder mechanische Lösung: die Kabel und Schläuche müssen mit z.B. Trommeln aufgerollt werden, damit sich diese nicht im Inneren verklemmen oder beschädigt werden.
elektrischer Antrieb: Thema Endabschaltung
d) Spindeln liegen bei etwa 0.75->1.2 mm Vorschub pro Umdrehung
e) Hydraulikstempel ziehen potentiell Luft beim Einfahren, je kleiner der Durchmesser wird

- Masten anheben:
a) da treten riesen Kräfte auf
b) jede Lösung, wo der Teleskop-Mast durch aufgesetzten Gittermast zusätzlich durch ein Seilsystem angehoben wird, ist einfacher in der Umsetzung.

Das ganze Problem fängt schon recht früh, auch bei kleineren Höhen, so ab 180 cm Höhe Modell, richtig an zu wirken.

Mein letzter Versuch war ein Antrieb via Motor der gegen Zahnstange läuft. Die ganze Lagerung ist natürlich wesentlich komplexer, wie oben skizziert.

Wie gesagt, ich habe da bereits mehrere Jahre investiert, eine zufriedenstellende Lösung aber bis jetzt auch noch nicht gefunden.

Wenn ich vor der Wahl stünde, würde ich heute im "Monsterbereich" eine reine Gitterkranlösung, analog Demag TC 3600, realisieren.
Oder eben ein wesentlich kleineres ("Hilfs"-)Fahrzeug in Teleskopbauweise.

Ich möchte nicht, dass Du den Eindruck gewinnst, dass ich Dir das Projekt ausreden oder in irgendeinerweise "madig" machen möchte.
Irgendwo scheint man da aber an gewisse Grenzen der Physik im Modellbau zu stossen.

Wo immer ich Dir mit meinem bescheidenen Erfahrungen helfen kann, werde ich das tun. Insofern, sei mir bitte nicht böse über den Post, auch wenn er wenig, bis gar nicht, erbauend für Dich ist.

Viele Grüsse
Christian
03.09.2006 18:57
Frank S
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Christian

Macht richtig Spaß mit deiner Unterstützung zu rechnen.
Jetzt weiß ich auch warum du zum Thema Mast wolltest
Wie, und aus was hast du deine Mastsegmente gebaut?
Wie hast du sie ausgefahren?
Wenn ich von deinen Erfahrungen profitieren kann ist das natürlich ein riesiger Vorteil.
Ich war schon am überlegen ob ich ein "Mastmodell" aus Kunststoff bauen soll, wenn's in die Hose geht wird’s nicht zu teuer.
03.09.2006 19:23
Frank S
unregistriert
RE: Langzeitprojekt AC700 Mediaco Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

Ich habe nach langer Zeit wieder mal ein wenig am Oberwagen weitergebaut und möchte euch ein paar Bildchen nicht vorenthalten.












07.11.2006 19:11
maroehl
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sieht einfach klasse aus klasse Super Arbeit bislang!
07.11.2006 19:25
Seiten (8): « vorherige 1 [2] 3 4 5 6 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
IG Modellbau Oberland » Funktions-Modellbau » Bauberichte » Langzeitprojekt AC700 Mediaco

Impressum

radiosunlight.de
Board Blocks: 94.264 | Spy-/Malware: 88.950 | Bad Bot: 898 | Flooder: 147.441 | httpbl: 1.964
CT Security System Premium 9.1.0 RC 1.0.4 © 2006-2010 Frank Leyhe

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH