unsere besten emails
IG Modellbau Oberland
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

IG Modellbau Oberland » Funktions-Modellbau » Militärfahrzeuge » Allgemein » Revell Kübel 1:9 umbau auf RC » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Revell Kübel 1:9 umbau auf RC
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Modelltuner2 Modelltuner2 ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-365.jpg

Dabei seit: 26.08.2006
Beiträge: 324

Themenstarter Thema begonnen von Modelltuner2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So Heute ist die Vorderachse eingetroffen, und gleichmal habe ich eine anprobe gemacht , sprich sie angehalten um zusehn wie sie am Kübel ausschaut und passt und ob meine berrechnungen stimmen.

Der Bereich an den noch der Aluwinkel befestigt ist wird abgetrennt und eine neue befestigung angebracht die , die Vorderachse pendeln lässt. Gefedert wird die Achse durch 2 Stoßdämpfer aus dem Truckmodellbau von Tamiya von der auch die Achse selbst stammt.

Die obere Befestigung der Stoßdämpfer wird durch eine 3mm PS Platte, die mit PS Winkeln an der Innenseite der Kotflügel montiert ist,erreicht, dieser Platte werden noch kleine aluwinkel zugefügt die verschraubt und zusätzlich mit Stabilit Express geklebt werden. somit sollte eine ausreichende und äusserst stabile befestigung erreicht sein.

Die Vorderachsfelgen werden mit den zerlegten Felgen eines Tamiya- Buggys zusammengefügt da diese ebenso wie die Trukfelgen 2 Kugellager tragen und somit einen sauberen lauf der Felgen garantieren sollen, dazu muss ich die Felgen sehr penibel ausrichten das sie nicht zu sehr "eiern", dieses leichte geeier habe ich bei den hinteren Felgen was aber nicht schlimm ist der Kübel kommt ja net grad vom Fließband sondern vom harten Einsatz und daher vertragbar.

nun zu den bildern:



ein großer Lenkeinschlag:





Die felge ist zur besseren ansicht aufgesetzt und noch nicht endgültig modifiziert


wenn alles klappt ist die Achse am w-ende fetig und der kübel macht seine erste fahrt durch den Bastelkeller.


bis die tage
mfg
heiko

__________________
Gruß Heiko
27.04.2007 19:41 Modelltuner2 ist offline E-Mail an Modelltuner2 senden Homepage von Modelltuner2 Beiträge von Modelltuner2 suchen Nehmen Sie Modelltuner2 in Ihre Freundesliste auf
Modelltuner2 Modelltuner2 ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-365.jpg

Dabei seit: 26.08.2006
Beiträge: 324

Themenstarter Thema begonnen von Modelltuner2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Premiere!!!


Der Kübel steht auf eigenen Beinen. Zwar sind die Felgen noch nicht mit den Kugellagereinsätzen versehn und es fehlen noch die Stoßdämpfer die ich diese Woche noch bei Manuel abholen gehe sofern er noch welche hat, aber er steht.

Pendelachssystem eigenbau, Achse stammt von einem Tamiya-Truck ebenso wie die späteren Stoßdämpfer.

zwar sind die Dämpfer noch nicht verbaut und die hier gezeigte achsverschränkung ist etwas extrem aber im späteren verlauf wenn sie verbaut sind wird der Kübel eine immernoch ansprechende Achsverschränkung haben und gut einfedern können. In den bisherrigen Tests musste ich feststellen das die hinteren Dämpfer doch recht hart waren und nicht orginalgetreu ankamen, daher nahm ich das Dämpferöl raus und erstezte die doch harten Federn durch 2 weichere, die immernoch genug härte haben um die last der gesammten elektronik und die spätere anhängelast tragen zu können ohne dabei gnadenlos in die Knie zu gehn.

Doch hier nun zu den Bildern:
Die Pendelachsaufhängung wurde wie folgt realiesiert.

Durch die Vorderachse wurde ein 4mm Loch gebohrt, ebenfalls wurde ein 3mm starker Alu-Winkel mit einem 4 mm Loch versehen, beide wurden mit einem 4 mm Messingröhrchen verbunden durch das Röhrchen wurde eine Gewindeschraube gesteckt, diese wiederum wurde mit einer selbstsichernden Mutter gehalten.















ich hoffe es gefällt euch bisher, als nächstes diese woche werden die Vorderfelgen mit dem Kugellagereinsätzen versehen

mfg
Heiko

__________________
Gruß Heiko
27.04.2007 19:42 Modelltuner2 ist offline E-Mail an Modelltuner2 senden Homepage von Modelltuner2 Beiträge von Modelltuner2 suchen Nehmen Sie Modelltuner2 in Ihre Freundesliste auf
Modelltuner2 Modelltuner2 ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-365.jpg

Dabei seit: 26.08.2006
Beiträge: 324

Themenstarter Thema begonnen von Modelltuner2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

so mal kurz zum derzeitigen Bauzustand:

Die Vordeffelgen wurden mit dem Freilaufinnenteil von zwei Buggyfelgen versehn, wie bei den hinterfelgen, felge zerdremeln zurechtschleifen und in die Kübelfelge einpassen, zentrieren und einkleben, nach dem aushärten des Klebers wird es mit Stabilit Express ausgegossen.

Die Stoßdämpfer sind vorübergehend montiert. die pedelei funzt auch etwas.






irgendwie hatte ich zwar heute zeit aber der Antrieb fehlte etwas und die zeit ist auch schnell rumgegangen ohne erfolg zu sehen.

zumindest habe ich mir 2 Akkus gelötet mit 7,2 V und 2500 mAh
und auf zureden und genörgel und andauerndem gemoser über meine Kiste und die viiiiiiiiiiiiiel zu großen Schaniere eines bekannten detailfanatikers, habe ich die Kiste gekürzt in der Höhe und sie wird später zugenagelt aus basta gibt keine schaniere. äätsch.




mein Stromversorgung 2X 7.2 V 2500mAh Akkus basierend auf Mignonakkus.



dann habe ich noch einen Reifen von Eski gehabt der musste leben lassen und wurde zum geplatzten Reifen umgemodelt, da hat wohl der Fahrer irgendwo geschliffen und der Reifen wurde ausgeschlitzt, weis der Geier wie der gefahren ist.

vorher:


nach der Behandlung:




nach der bosselei und dem irgendwie doch etwas lustlosen tag war ich doch mal froh dem kurzen ausführen zu können.

vom Feind beobachteter Prototyp.







__________________
Gruß Heiko
27.04.2007 19:43 Modelltuner2 ist offline E-Mail an Modelltuner2 senden Homepage von Modelltuner2 Beiträge von Modelltuner2 suchen Nehmen Sie Modelltuner2 in Ihre Freundesliste auf
Modelltuner2 Modelltuner2 ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-365.jpg

Dabei seit: 26.08.2006
Beiträge: 324

Themenstarter Thema begonnen von Modelltuner2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie bereits erwähnt hab ich mich am Verdeckgestänge versucht und das funktioniert isses ok.

Die gesammte löterei war zimlich anstrengend und heiss, aber ich denke mal es hat sich gelohnt. was nun nur noch am gestänge gemacht wird ist eine verstrebung und kleine kappen damit die bolzen nicht rausrutschen, anschliesend wird es grundiert und schwarz lackiert, von einer alterung sehe ich hier ab da in Afrika das Verdeck eh meistens offen war und auch nicht gerostet hatte.

geschlossen:


Halboffen:


ganz offen:




so dann würde ich sagen bis die Tage.

mfg
Heiko

__________________
Gruß Heiko
27.04.2007 19:43 Modelltuner2 ist offline E-Mail an Modelltuner2 senden Homepage von Modelltuner2 Beiträge von Modelltuner2 suchen Nehmen Sie Modelltuner2 in Ihre Freundesliste auf
Modelltuner2 Modelltuner2 ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-365.jpg

Dabei seit: 26.08.2006
Beiträge: 324

Themenstarter Thema begonnen von Modelltuner2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie beim letzten mal gezeigt hatte ich den Verdeckrahmen neu konstruiert und gelötet, wobei es allerdings einige probleme gab.

Die Bolzen habe ich also alle wieder abgelötet und durch 2,5 mm Messing gewindestäbe ersetzt die mit entsprechenden Muttern gesichert werden und mit Schraubenkleber gesichert sind.

Zur anprobe habe ich das Grundgerüst auf dem Kübelwagen befestigt und entsprechend kleine nachjustierungen in Form von biegen vorgenommen so das es richtig steht.

hier die Anprobe:

geschlossen:


geöffnet:






Das, das letzte teil nicht aufliegt hat seinen Grund ,es diente lediglich zum halten des Stoffdaches. Das Verdeck selbst wird laut Bausatz eigendlich nur mit der Karosserie per verstiften gehalten ich verpassen zwecks besserem halt dem ganzen aber einen sicherungsrahmen aus dünnen PS.

Da mein Kübel ja auch ein Lenkrad hat welches sich bewegen sollte habe ich das Rad mit einer Messinghülse direkt auf ein Miniservo verklebt welches mit dem Lenkservo verbunden ist, somit dreht sich das Lenkrad mit dem Lenkeischlag.



Wenn ich noch einen klenen Micromotor auftreibe wird evtl noch der Tacho mit Nadel beweglich proportional zur Geschwindigkeit gemacht.


Desweiteren habe ich mich etwas um die Beleuchtung gekümmert, derzeit noch per Schalter, später aber mit eigenem Lichtmodul gesteuert. Die hellen stellen kommen davon das im innern des Scheinwerfers der schwarze Lack nicht ganz deckte, was aber nach dem Finish nicht mehr zu sehn sein wird und das Licht nur aus den Schlitzen strahlen wird.



nach dem Finish wird kein Licht mehr durch diese stellen scheinen.


Die NOTEK wird extra zu schalten sein ebenso wie das Kolonnenlicht, welches aber noch nicht fertig prepariert ist.

bleibt mir treu
bis zum nächsten mal

mfg Heiko

__________________
Gruß Heiko
08.07.2012 11:04 Modelltuner2 ist offline E-Mail an Modelltuner2 senden Homepage von Modelltuner2 Beiträge von Modelltuner2 suchen Nehmen Sie Modelltuner2 in Ihre Freundesliste auf
Modelltuner2 Modelltuner2 ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-365.jpg

Dabei seit: 26.08.2006
Beiträge: 324

Themenstarter Thema begonnen von Modelltuner2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auf der Suche nach einer Lenkachse für meinen 1:16er Polizei Golf 1 GTI, stieß ich mehr zufällig auf die Achse eines Tamiya Sand Scorchers welche der Orginal-Achse des Kübels sehr sehr ähnlich ist. Kurzerhand hab ich sie ersteigert, und heute ist sie bei mir eingetroffen. Erste Begutachtung erganb: TOP! Die LKW Achse von Tamiya wird weichen um Platz zu schaffen für die neue und orginalgetreuere Achse vom Tamiya Sand Scorcher. Geliefert wurde sie mir mit den Sand Scorcher Vorderrädern und den passenden Kugellagern.

Jetzt muss die Umsetzung geplant werden wie ich sie Achse am besten einbaue, ebenso wie das Lenkservo seinen neuen Platz finden wird.

So genug der Worte, hier kommt die neue Kübelachse aus Metall.

Frontansicht Modellachse:



Revell Modellachse laut Zeichnung:



Orginal Kübelachse:




Sind doch erhebliche parrallelen da.

Die neue Achse ausgefedert:



und eingefedert:


Seitenansichten:






.

__________________
Gruß Heiko
08.07.2012 11:06 Modelltuner2 ist offline E-Mail an Modelltuner2 senden Homepage von Modelltuner2 Beiträge von Modelltuner2 suchen Nehmen Sie Modelltuner2 in Ihre Freundesliste auf
Modelltuner2 Modelltuner2 ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-365.jpg

Dabei seit: 26.08.2006
Beiträge: 324

Themenstarter Thema begonnen von Modelltuner2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aus privaten Gründen, und aufgrund eines Umzuges, ist es mir nicht weiter möglich am Modell weiter zu arbeiten.
Ich frage mich ob es Interessenten Gäbe die dieses Projekt fertig stellen würden/möchten.

Die Achse vom Sand Scorcher ist noch nicht verbaut, ansonsten hat der Kübel den letzten Stand wie er hier im Baubericht beschrieben ist. Die Tamiya Lenkachse ist bereits ausgebaut.

Ihr könnt mich per PN erreichen.

Wer ihn haben möchte und fertig bauen mag kann sich gerne Melden. Ich gebe ihn ab!

__________________
Gruß Heiko
08.07.2012 11:08 Modelltuner2 ist offline E-Mail an Modelltuner2 senden Homepage von Modelltuner2 Beiträge von Modelltuner2 suchen Nehmen Sie Modelltuner2 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
IG Modellbau Oberland » Funktions-Modellbau » Militärfahrzeuge » Allgemein » Revell Kübel 1:9 umbau auf RC

Impressum

radiosunlight.de
Board Blocks: 75.080 | Spy-/Malware: 88.022 | Bad Bot: 812 | Flooder: 135.547 | httpbl: 1.847
CT Security System Premium 9.1.0 RC 1.0.4 © 2006-2010 Frank Leyhe

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH