unsere besten emails
IG Modellbau Oberland
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

IG Modellbau Oberland » Das Drumherum » Fahrerhäuser und Aufbauten » Schubboden » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Schubboden
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Fernfahrer
unregistriert
Fragezeichen Schubboden Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,


möchte demnächst auch einen Spindelantrieb einbauen.
Welchen Motor kann ich von Conrad verwenden, oder anders formuliert, welchen nehmt ihr. Der Motor sollte bloß ziemlich klein sein und dennoch Power haben.

Und dann noch einen Regler von CTI, an Motor anschließen und dann müsste sich der Motor doch bewegen, oder hab ich was vergessen, wüßte aber nicht was.

Und noch was:

Mit einer Spindel könnte man doch auch ein Art "Wand" hin und her fahren lassen, oder? Die Wand wird mit dem passenden Gewinde auf der Spindel festgemacht und kriegt eine ordentlich Führung. Aber wo bekomme ich so eine lange Spindel her, die müsste so 35cm bis 40cm lang sein und ist mein Prinzip überhaupt machbar.

Und was ist der Unterscheid zwischen eine Gewindestange und einer Spindel? Ich nehme mal an, die Gewindestange braucht länger um die Strecke zu bewältigen, als die Spindel. Also könnte ich auch anstatt der Spindel eine Gewindestange nehmen, da man die ja in fast allen Längen gibt.
09.01.2008 19:51
Willy
VIP


images/avatars/avatar-521.jpg

Dabei seit: 04.10.2004
Beiträge: 1.088

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Trapezgewindespindeln und Mutter von GHW ... dann unter DIN/Teile / Trapezgewindespindeln/-muttern suchen

__________________
Gruß aus dem Norden Willy

**** aktuelles Regelwerk der IG MTT ****

IG Modell Truck Trial
09.01.2008 20:15 Willy ist offline E-Mail an Willy senden Homepage von Willy Beiträge von Willy suchen Nehmen Sie Willy in Ihre Freundesliste auf
Fernfahrer
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank Willy, genau das habe ich gesucht.


Aber ich glaube für meine Belange reichen auch Gewindesstangen aus. Mit der Stange soll eine Wand hin und her gewegt werden. Und da, reicht, denke ich auch eine Gewindestange.

Eine Frage: Wenn ich in Holz eine Gewinde drehe, für die passende Gewindestange und die Gewindestange dann per Motor antreibe, reicht das Gewinde im Holz aus, oder würde es nach ein paar Mal ausleiern.
09.01.2008 20:49
Willy
VIP


images/avatars/avatar-521.jpg

Dabei seit: 04.10.2004
Beiträge: 1.088

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gewinde in Holz .... das würde sehr schnell ausleiern.

Das gleiche "Ausleihern" passiert bei einer Gewindestange oder der damit angetriebenen Spindelmutter auch (...halt etwas später) .... deswegen schlug ich Dir die viel haltbareren Trapezgewindespindeln vor.

Das Verschieben einer Wand ,wie Du es vorhast ,bedarf m. M. n. einer ordentlichen Führung derselben .... hakelt da mal was macht die Spinpel schnell Schredderholz aus dem Modell.

__________________
Gruß aus dem Norden Willy

**** aktuelles Regelwerk der IG MTT ****

IG Modell Truck Trial
09.01.2008 21:08 Willy ist offline E-Mail an Willy senden Homepage von Willy Beiträge von Willy suchen Nehmen Sie Willy in Ihre Freundesliste auf
Didi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Stefan,beim Schubboden bewegt sich der Boden und nicht eine Wand!!!
Ich bin mir im Momnet nicht sicher,was Du mit dieser Wand erreichen möchtest.Wenn Du damit Leichtgut fahren möchtest und zum Abladen rausgeschoben werden soll,wirst Du wohl ganz schöne Probleme mit Führung und Lagerung bekommen,da Du diese nur sehr schwer abdichten kannst!Sobald dort ein Krümmelchen sich verhakt,drückt Dir die Spindel den Auflieger platt,wie Willy schon erwähnt hat!!
Das Thema Schubboden beschäftig mich auch schon seit Jahren,doch habe ich bis heute noch keine passende Lösung bekommen.In Holland war mal ein Kollege,der einen gebaut hat,aber nur Paletten damit fahren konnte,selbst bei Torf bekam er schon Problem!!!
10.01.2008 07:37
b-zindler b-zindler ist männlich
Mitglied der IGM-Oberland


images/avatars/avatar-151.jpg

Dabei seit: 27.11.2004
Beiträge: 7.958

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Didi
Stefan,beim Schubboden bewegt sich der Boden und nicht eine Wand!!!

es gibt beide Systeme aha .


Schiebeboden 1 und so ist der Boden aufgebaut Schiebeboden 2
http://www.jaeckle-fahrzeuge.de/start.htm

http://www.jaeckle-fahrzeuge.de/5.htm
Schiebewand
Alle Bilder und Infos von der HP der Firma Jäger

__________________
Gruß wink11 Bernhard



Meine Fotoalben bei Arcor
10.01.2008 10:04 b-zindler ist offline E-Mail an b-zindler senden Homepage von b-zindler Beiträge von b-zindler suchen Nehmen Sie b-zindler in Ihre Freundesliste auf
Didi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Klasse Info Bernhard!!!! klasse
Jetzt hat aber Stefan wieder ein Problem!!!Wie die Führung der Wand bauen und den Antrieb verwirklichen??? grübeln
Die Bordwände müßten recht Stabil sein und eine Führung für die Wand und für den Antrieb haben!Entweder eine Verzahnung oder einen Seilzug beidseitig.Dieser muß so abgedichtet sein,das sich dort kein Dreck sammeln kann!!
Eine Altenative wäre die Müllversion!Auf dem Boden eine Plane laufen lassen und die Wand vom Boden her mit einer Spindel laufen lassen.Durch die Plane würde dann die Führung der Schiebewand nicht verschmutzt!!! grübeln kaff3 kaff3
10.01.2008 11:00
Martin B.
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielleicht sorgt der fliegl abschiebewagen noch für etwas input.
10.01.2008 14:58
Fernfahrer
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also, ich hatte das so vor:

RB 35 Motor nehmen und eine passende Mutter dazu. Die wollte ich anferigen lassen. Gleich hinter dem Motor wollt ich eine Lagerung machen, und ganz hinten, jeweils mit Kugellagern. Und die Wand sollte das Ladegut ausdrücken. Die Spindel wollte ich in den Boden einlassen und drüber einen PS Streifen, der fest mit der Wand verbunden wird. Leider fährt auch dann der PS Streifen mit der Wand raus, aber dafür habe ich kein Ladegut auf der Spindel. Aber damit könnte ich leben. Die Wand würde dann noch eine Schräge bekommen, damit das Ladegut alles rausrutscht. Die Führung wollte ich durch die 3mm starke ABS Bordwand realisieren. ich dachte, das würde reichen. Und die Spindel ansich ist doch auch verwindungssteif genug. Das gewinde in Holz zu machen, hab ich auch verworfen. Da müsste ich einen rechteck Block mit passendem Gewinde rein, der mit der Wand verbunden wird.



Alleine durch diese Diskussion, werde ich es versuchen ein Schubbodenaufbau auf meinen Benz bauen, schon rein ais Neugierde, ob es klappt.
10.01.2008 15:56
Fernfahrer
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nochmal um Klarheit zu schaffen. Der Aufbau wird nur oben offen und hinten mit Türen zum Öffnen. Oben werden noch 2-3 Verstrebungen aus ABS hinzukommen, zur Stabilisierung des ganzen. Die Wand soll dann das Ladegut einfach rausschieben, das ganze will ich per Spindel betreiben.
10.01.2008 17:50
Martin B.
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aber bei ner spindel verschenkst (übertrieben gesagt) wohl schon die halbe ladefläche mit technik.
Wenn schon, dann nen richtigen schubboden. Man bräuchte eigentlich nur eine ablaufsteuerung und 3 servos.
3 servos hätte ich schon prost1
10.01.2008 17:59
Fernfahrer
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit Ladefläche verschenken, hast du vollkommen recht, aber damit muss ich leben. Hab mir schon einige Tricks einfallen lassen.

Aber deine Lösung verstehe ich überhaupt nicht. Kannst du die ein bisschen näher beschreiben?
10.01.2008 18:03
Sebi
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus Stefan!

da bin ich ja wirklich mal mehr als gespannt!
So ein Schubboden würd sich hinter'm Volvo FH II sicher gut machen Grin roll
Aber immer schön berichten wenn du anfängst, gell?

Ps.: wenn du Dreh- und Frästeile brauchst weißt du ja wo du dich melden kannst freu1
10.01.2008 18:11
Fernfahrer
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank, und ja ich werde Fräse Teile benötigen.
10.01.2008 18:39
Martin B.
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Fernfahrer
ber deine Lösung verstehe ich überhaupt nicht. Kannst du die ein bisschen näher beschreiben?


Naja, der ablauf besteht ja nur aus 4 phasen, die man mit 3 servos realisieren könnte. Dafür bräuchte man aber eine ablaufstellung, dass das ganze automatisch funktioniert.
10.01.2008 19:18
edvler edvler ist männlich
IG Modellbau Oberland Mitglied


images/avatars/avatar-95.jpg

Dabei seit: 28.09.2005
Beiträge: 3.638
Skypename: edvlerw

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kennt jemand den "Hub"( beim 1:1-Modell ), den die einzelnen Bodenelemente durchführen?

Und wie lange benötigt z.b. ein Palettenplatz, von der hinteren Ladekante bis ganz nach vorne? (Ich weiß, dass es unrealistisch ist, aber trotzdem wäre der theoretische Wert interessant)

__________________
Gruß frpc

Frank wink11

Modellbau-Homepage (SHOP).
ModelltruckTeile.de

PS: EDV ist doooof grpc , doch meistens sitzt das Problem VOR dem Monitor! roll
10.01.2008 20:18 edvler ist offline E-Mail an edvler senden Homepage von edvler Beiträge von edvler suchen Nehmen Sie edvler in Ihre Freundesliste auf
b-zindler b-zindler ist männlich
Mitglied der IGM-Oberland


images/avatars/avatar-151.jpg

Dabei seit: 27.11.2004
Beiträge: 7.958

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

0mm Hub !
aha rein nur über Reibung und Massenträgheit.

__________________
Gruß wink11 Bernhard



Meine Fotoalben bei Arcor
10.01.2008 20:38 b-zindler ist offline E-Mail an b-zindler senden Homepage von b-zindler Beiträge von b-zindler suchen Nehmen Sie b-zindler in Ihre Freundesliste auf
edvler edvler ist männlich
IG Modellbau Oberland Mitglied


images/avatars/avatar-95.jpg

Dabei seit: 28.09.2005
Beiträge: 3.638
Skypename: edvlerw

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bernhard ich meinte den Längshub!!!!!!! (So ca. Handbreite habe ich soeben erfahren).

__________________
Gruß frpc

Frank wink11

Modellbau-Homepage (SHOP).
ModelltruckTeile.de

PS: EDV ist doooof grpc , doch meistens sitzt das Problem VOR dem Monitor! roll
10.01.2008 20:40 edvler ist offline E-Mail an edvler senden Homepage von edvler Beiträge von edvler suchen Nehmen Sie edvler in Ihre Freundesliste auf
b-zindler b-zindler ist männlich
Mitglied der IGM-Oberland


images/avatars/avatar-151.jpg

Dabei seit: 27.11.2004
Beiträge: 7.958

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ja richtig, ca 7-10 cm

__________________
Gruß wink11 Bernhard



Meine Fotoalben bei Arcor
10.01.2008 20:44 b-zindler ist offline E-Mail an b-zindler senden Homepage von b-zindler Beiträge von b-zindler suchen Nehmen Sie b-zindler in Ihre Freundesliste auf
Martin B.
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich hab jetzt mal bei einem elektronikspezialisten angefragt, ob er eine ablaufsteuerung für servos basteln könnte. Die möglichkeit besteht, aber man müsste natürlich mehrere davon verkaufen können.
Das mit der ablaufsteuerung hab ich mir wie folgt vorgestellt:
Mal von einem normalen kofferauflieger ausgegangen, der oben offen ist, braucht man ja nur noch die zahlreichen latten, die später automatisch verschoben werden. Beim original läuft das ja hydraulisch ab und hydraulikzylinder verschieben die latten automatisch. Das ganze könnte man ja auch mit servos herstellen. Der baustein sollte dann so aussehen, dass man einfach nur drei servos anstöpseln muss und der über einen propkanal angesteuert wird. So kann man natürlich die geschwindigkeit stufenlos regeln und das ganze vor wie auch zurück.
14.01.2008 16:19
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
IG Modellbau Oberland » Das Drumherum » Fahrerhäuser und Aufbauten » Schubboden

Impressum

radiosunlight.de
Board Blocks: 262.275 | Spy-/Malware: 94.179 | Bad Bot: 1.010 | Flooder: 164.401 | httpbl: 4.731
CT Security System Premium 9.1.0 RC 1.0.4 © 2006-2010 Frank Leyhe

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH