IG Modellbau Oberland (http://www.igm-oberland.de/index.php)
- Das Drumherum (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=72)
-- Fahrerhäuser und Aufbauten (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=73)
--- Bruder LKW Räumschild (http://www.igm-oberland.de/thread.php?threadid=5175)


Geschrieben von carpfreak am 05.04.2008 um 21:46:

Text Bruder LKW Räumschild

Hallo Leute, ssst

wie schon im Tread von meinem TGA erwähnt habe ich mir vorgenommer ein Bruder Räumschild umzubauen! oh

Ausgangsmodell!! sanft drücken

Für die Umsetzung hab ich mitlerweile 4 Versuche gebrauch, hab sämtliche Möglichkeiten mit An- und Umlenkungen versucht und bin kläglich gescheitert! grpc grpc grpc

Heute hatte ich dann die zündende Idee und hab mich sofort an die Arbeit gemacht, ich hab das ganze einfach direkt angelenkt, mit einer Gewindestange! grübeln grübeln grübeln

So hier mal die Bilder, damit man sich darunter was vorstellen kann!











Kann insgesamt mit dem Schild einen Weg von 40 mm fahren! freu1

So jetzt bin ich mal gespannt was ihr da so dazu zum sagen habt! frpc

Mfg Markus! kaff3



Geschrieben von roger am 05.04.2008 um 23:11:

 

Sieht gut aus Markus. Gut Idee.

Kleine Frage: Was für eine Breite und Höhe hat das Schild?

und hast du den Salzstreuer auch?



Geschrieben von Radicator am 06.04.2008 um 02:34:

  Fetzt

moin moin

Hallo Markus

hmmmm-Fetzt die Lösung chat
Wieviel Kg hat das Servo roll grübeln



Geschrieben von b-zindler am 06.04.2008 um 07:20:

 

grübeln ich kenne das original Räumschild schon nicht, daher verstehe ich den Mechanismus auch nicht.
Servo und Gewindestange das hört sich nach umgebauten Servo an :-)

Edit: hab es gerade nochmal angesehen und jetzt ist mir klar wie Du das gemacht hast prost1
@Ralf: egal wie viel der Servo hebt, Hauptsache er hat Metall-Getriebe verbaut. sonnst kracht's beim ersten gröberen Stein und der Servo hat Caries

Aber was mir aufgefallen ist, ist die Anlenkung der VA am MAN, das bedarf sicher noch etwas Fine-tuning.
Das aber wo dann in einem eigenen Thema ssst



Geschrieben von carpfreak am 06.04.2008 um 09:07:

 

Tja zum servo kann ich nur sagen, das es nur ein 0815 Servo is, der noch rumlag, wird aber noch ersetzt durch einen mit Mellgetriebe!

Mfg Markus



Geschrieben von Radicator am 06.04.2008 um 13:55:

  Kante

moin moin

Hallo Markus

Kleiner Tipp - klebe unten eine Gummikannte an . Das ist schonender und hört sich nicht so nach Plastik an .
Eine weitere Alternative wäre eine Gummilippe mit nen Messingstreifen befestigt .
Ich selber habe noch ein Schiebeschild wo ich unten ein Messing-Winkelprofil angeklebt habe . Der Versuch steht noch aus .

Möchtses Du das Schild ´´schwimmend ´´ grübeln anbauen ?

P.s. sind nur mal so paar Gedanken

hier mal mein erster Bau

Daraus haben sich dann so meine Ideen weiterentwickelt



Geschrieben von carpfreak am 06.04.2008 um 20:30:

 

Hallo Leute,

da ja einige Fragen noch offen sind erklär ich die Ansteuerung nochmal!







Die Gewindestange hab ich mit Industriesekundenkleber in den Drehpunkt der Zylinderatrappe eingeklebt.
Das hintere Ende mit einer Schraube gesichert.
Auf den Servoadapter ein Drehstück mit einem M4 Gewinde geschraubt.
Das Drehstück auf die Gewindestange geschraubt und mit einer Mutter gekontert.
der Servo selbst ist nur angeklebt!

@ Radicator: Was meinst du eigentlich mit schwimmend?
Werde unter ne Gummilippe anbringen!

Fals noch Fragen da sind einfach fragen! klasse

Mfg Markus kaff3



Geschrieben von Radicator am 09.04.2008 um 19:14:

  schwimmend

moin moin

Hallo Markus

Schwimmend bedeutet das das Räumschild duch sein Eigengewicht auf die Straße aufliegt und auch Unebenheiten ausgleicht , sowohl Längsrichtung aus auch Querrichtung .
Dabei wird auch das Schild genau vorher eingestellt (Höhe) mir Hilfe der Stützräder welche sich direkt hinterm Schild befinden .
Leider habe ich noch keine Lösung für die Querneigung roll roll roll

Bei der Größe des Schildes bietet es sich an Stützräder anzubauen
Messingrohr mit aufgelöteten Messingmuttern und Gewindespindel
Das Prinzip der Stützrolle ist dem ´´Teewagenrad`` zu entnehmen leckerkaffee freu1

Sehe grad auf den Bild -vielleicht kannste sogar die Fahnenhalterung verwenden.

Aber drehbar(schwenkbar) bauste es auch noch grübeln
Und Beleuchtung ? freu1

Mal sehen was mir noch so einfällt Grin gugeln arh



Geschrieben von carpfreak am 10.04.2008 um 15:30:

 

jetzt ist mir das prinzip klar!

wäre sicher eine gute lösung, damit man das schild nicht abreißt!

mfg Markus kaff3



Geschrieben von Radicator am 10.04.2008 um 16:24:

 

Zitat:
Original von carpfreak
jetzt ist mir das prinzip klar!

wäre sicher eine gute lösung, damit man das schild nicht abreißt!

mfg Markus kaff3


moin moin

Markus

Damit das Schild nicht abreißt gibt es einen Klappmechanismus - das Schild kippt nach vorne wenn ein bestimmter ´´Widerstand`` vorhanden ist . So wird ein Schaden am Schild und Aufhängung vermieden .

SOOOO - und nun kannste Dich ´´austoben´´ am Schild

Peilstangen(beleuchtet) , Überwurfschutz grübeln Grin



Geschrieben von Lechner am 11.04.2008 um 08:12:

 

Moin,
schaut doch alles gut aus.

Ich würde unten nur eine Lippe (alter Autoscheibenwischer, zurechtgestutzt) als Verschleissteil einbauen.

Die Stützrädchen dürften innert kürzester Zeit ebntweder ausreissen oder auf der Welle auslaufen.

Kurze Rechnung:

Umdrehung Stützrad = (Umfang Fahrzeugrad / Umfang Stützrad) x Umdrehung Fahrzeugrad oh

Ist das Stützrad nicht gefedert haut es voll gegen die Halterung. Dadurch leitet es alle Schwingungen, die sich beim Abrollen ergeben, voll in die Halter => Schwingung gegen das Schild => Schwingung gegen das Servogetriebe. Der schwächste Teil gibt nach.

Eine Gummilippe "bügel" das relativ besser aus. Ist auch im 1:1 als Verschleissteil oftmals so drin.

Um an der Konstruktion an sich nichts ändern zu müssen, würde ich mit relativ harten Federn das Ganze am Fahrzeug aufhängen.
Wird die Kraft zu hoch drückt es das ganze Schild hoch.

Hinten am Schild kann man mit recht massiven Platten arbeiten.
So kleine Federn gibt es in ziemlich hart beim Obi.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH