IG Modellbau Oberland (http://www.igm-oberland.de/index.php)
- Modellbau in 1:8 und 1:10 (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=16)
--- 1:10 (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=17)
---- Scaler (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=162)
----- Hoffys Jeep Cherokee 3dr auf CFX-W (http://www.igm-oberland.de/thread.php?threadid=11316)


Geschrieben von wheelman am 27.05.2018 um 13:59:

 

Ich bin beeindruckt - und zeitgleich in Panik! Muss ich jetzt auch anfangen meine Baustellen mit Farbe zu versehen? oh
Bei deinem Erstversuch schaut´s schon mal sehr gut aus Christian! klasse



Geschrieben von rico am 27.05.2018 um 15:54:

  Die Planung läuft.

Hallo Christian, fon

das sieht sehr gut aus! klasse

Inzwischen habe ich mich etwas schlau gemacht und mit dem MST-Chassis wird das vielleicht nix?
Mir gefällt das Chassis vom TRAXXAS TRX4 sehr gut und zwischen den beiden Bausätzen liegen Welten. Leider im Preis auch, aber dann warte ich lieber noch etwas. Was mir am MST nicht gefällt, sind die dauernd gesperrten Achsen. Obwohl Maßstab 1/10 sind die Maße günstiger für den 404.

Arbeit habe ich noch genug, der Umbau vom großen Campingaufbau ist doch recht umfangreich, macht aber Spaß.

wink11 ... Grin



Geschrieben von hoffy am 27.05.2018 um 20:16:

 

Danke ihr zwei...

Immer diese Ungeduld... habe es nicht abwarten können und wollte unbedingt noch das Schwarz auf der Karo haben... Hatte die Hoffnung, dass dank der schönen Sonne, schon alles schön durchgetrocknet ist. Beim abkleben habe ich schon gemerkt, dass das nicht der Fall ist. Hoffe trotzdem dass es nicht zu früh zum abkleben war...

Naja, jedenfalls sieht der XJ grad so aus...


©hoffy



Geschrieben von hoffy am 27.05.2018 um 20:46:

 

So, nu hab ich es quasi schwarz auf weiß... ich war zu ungeduldig... knall grpc


©hoffy


©hoffy


©hoffy

Das Zeitungspapier ist am Lack verklebt, obwohl dieser nicht mehr feucht/klebrig war... dabei hatte es ganz schön werden...


©hoffy


©hoffy

Dazu noch schwarze Fender und alles wäre schick gewesen...



Geschrieben von hoffy am 27.05.2018 um 23:45:

 

Wie war das mit der Ungeduld???

Nach 1 1/2h schleifen und n Bogen 600er weniger, sind die meisten Stellen wieder raus...


©hoffy


©hoffy

Nun bin ich unschlüssig was ich machen soll. An den „Schadstellen“ habe ich quasi die Orangenhaut weg geschliffen. Nun gibt es die Option:

- alles weiße noch einmal eine Schicht weißen Lack geben, ohne weiteres schleifen.
- alles weiße gleichmäßig schleifen/polieren und anschließend Klarlack drauf.
- einfach Klarlack drüber
- so lassen wie es ist
- die noch vorhandenen leichten Schadstellen durch dezentes altern/weathering kaschieren und anschließend Klarlack drauf...

Was würdet ihr machen?!?



Geschrieben von Gardarsson am 28.05.2018 um 06:34:

 

Ja ja. Die liebe Geduld. freu1

Bis auf den kleinen Patzer schaut es gerade fürs erste Mal doch gut aus.
Das mit der Arbeit ist jetzt halt so ne Sache.

Kommt glaub ich drauf an was du als Endprodukt haben möchtest. Soll es ein auf Hochglanz polierter, frisch vom Werk Jeep sein, dann würde ich glaub ich nochmal schleifen/polieren und dann nochmal lackieren.

Wenn du lieber auf den Used-Look stehst oder machen willst, würde ich es lassen und dann halt altern, Rostflecken und ein paar Kratzer anbringen.

Bin auf jeden Fall gespannt wie oder was du draus machst.



Geschrieben von wheelman am 28.05.2018 um 07:09:

 

Ich seh es genau wie Andy. Wenn es ein Bling Bling Vitrinenmodell sein soll dann neu lackieren... Aber es ist ein Oldie und ich vermute er wird auch im Gelände eingesetzt... Also einfach lassen und die Gebrauchsspuren erledigen den Rest. freu1
Altern ist so eine Sache. Sehr gut gemacht schaut's auch gut aus. Aber es kann auch schnell blöd ausscgauen. bow



Geschrieben von hoffy am 28.05.2018 um 10:50:

 

Moin Ihr zwei Beiden,

Da wie bekannt, ich nicht die Fahrzeug schonendste Fahrweise an den Tag lege, Fahrzeug waschen auch nicht mein Ding ist, wird sich der Used Look recht schnell von ganz alleine einstellen. Das ist ja auch so gewollt, drum ja die Rostrote Grundierung. Kratzer kommen also von alleine schön zur Geltung.

Dann werde ich mal einen Modellbaukollegen in der Nähe fragen, ob er mir die paar Stellen realistisch altern kann. Bisher hat er das was ich so gesehen habe sehr stimmig hin bekommen... Bis dahin bleibt es dann erst einmal so wie es ist. Nur die fehlenden Fensterrahmen werden noch einmal schwarz gemacht...

Danke Jungs



Geschrieben von rico am 28.05.2018 um 11:02:

traurig Zeitdruck ist immer übel.

Das Problem ist mir nur zu bekannt!
Nur, dass hier die Sonne stärker ist. Wenn Du Dich immer wieder ärgern willst, dann lasse es so. Das schöne Modell hätte es aber verdient, nochmal bearbeitet zu werden. Das ist meine Erfahrung.
Wenn es später perfekt lackiert ist und Klarlack auch noch schützt, dann meine ich, dass es schon einige Zeit dauert, bis es Gebrauchsspuren bekommt. Wenn es vergammelt aussehen soll, brauchst Du Dir ja gar keine Mühe geben.
Ist nur meine unmaßgebliche Meinung.
Für mich gibt es nichts Schlimmeres, als verrostete Karo und tiefer gelegt bis auf die Stoßstangen und vielleicht noch übergroße Räder.

wink11 ... ssst



Geschrieben von hoffy am 12.12.2018 um 15:25:

 

Oha....



erst mal den Staub hier wegwischen... seid Mai ist hier ja scheinbar gar nichts mehr passiert...



Aber auch nur scheinbar. Der JX wurde so wie er war gelassen und kam mehrfach im Glashaus, als auch am Strand zum Einsatz. Somit haben sich auch die ersten gewollten Gebrauchsspuren und Lackabplatzer eingestellt und die schone rote Grundierung zum Vorschein gebracht...

Im September wurde dem XJ noch eine „schöne“ Yeah Racing Doppelmotorwinde verbaut und im Oktober auch mit dem passenden Regler versehen.

Im November wurden dann noch die Fensterrahmen „lackiert“, dank Edding 4040 matt Lack schwarz recht simple und einfach. Auch wurden noch 1-2 Stellem damit ausgebessert bzw. komplettiert. In dem Zuge habe ich die Karosseriespalten mit Bleistift nachgezogen und damit eine gewisse Tiefe verliehen... mal schauen wie lange da so hält...

Nachdem dann nun die Fensterrahmen lackiert waren, konnte ich dann nun im Dezember auch endlich die Fenster einbauen und verkleben. Ebenso fanden nun die Wischer und Loop Gummispiegel ihren Platz. Die originalen Spiegel hatte ich mir direkt bei der ersten Ausfahrt im Glashaus abgefahren...

Kürzlich habe ich mir eine passende Elobox gedruckt, so dass auch die Elo nun hoffentlich bald ihren finalen Platz finden wird. Zur Elo wird sich demnächst noch ein PS4a gesellen, der dann die Lichtsteuerung übernehmen darf. Der Schaltplan steht bereits, fehlen nur noch die Roten LED‘s sowie etwas Schrumpfschlauch. Sobald das dann da ist, geht es damit weiter. Mal schauen ob ich bis Ende des Jahres noch was zusammengetüddelt bekomme.

Nu war das schon wieder viel Text, aber noch kein einziges Bild... da habe ich ehrlichgesagt noch Nachholbedarf... Muss ich sowohl machen als auch auf dem Webspace hoch laden... Kann sich nur um „Tage“ handeln...

So long


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH