IG Modellbau Oberland (http://www.igm-oberland.de/index.php)
- Modellbau in 1:8 und 1:10 (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=16)
--- 1:10 (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=17)
---- Scaler (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=162)
----- Hoffys Jeep Cherokee 3dr auf CFX-W (http://www.igm-oberland.de/thread.php?threadid=11316)


Geschrieben von hoffy am 15.12.2017 um 07:09:

  Hoffys Jeep Cherokee 3dr auf CFX-W

Moin Moin Geneinde,

Wie heißt es so schön:

Auf mehrfachen Wunsch eines einzelnen Herren, gri gri gri starte ich einen neuen Baubericht für meinen zweiten Cherokee.

Was soll ich sagen. Auch wenn beim ersten 5dr Cherokee irgendwann die Luft raus war, obwohl er gut aussah und auch sich gut fahren ließ, ließ mich der kleine große nicht wirklich los. Der neue Besitzer schickte mir ab und an Bilder vom Bauzustand, was natürlich begünstigt hat die Glut nicht vollständig zum erlöschen zu bringen. Irgendwann kam ein wenig Wehmut auf, zumal auch noch ein Modellbau Kollege in meinem direkten Umfeld sich sich ein solches Fahrzeug aufbaute und ich dabei auch noch für die Karobefestigung verantwortlich war. Also war irgendwie klar, es wird noch einmal ein Cherokee gebaut. Nur wann und wie uns auf welchen Chassis. Der 313mm Radstand war mir auch ein kleinen Ticken zu lang. Als ich dann eines Tages für den Cherokee 3dr aufmerksam wurde, war ganz schnell klar, dass es diese Karosserie werden wird. Kurze Zeit später wurde im Forum ein Link gepostet, wo die Karo günstig in D zu bekommen war und dann ging alles auf einmal ganz schnell...

Die Karo wurde bestellt, das Chassis dank günstigem Black Friday Angebot 2 Tage später. Als krönender Abschluss der Bestellorgie wurden noch zwei Bumber bestellt die verdeutlichen, dass es sich definitiv nicht um einen Café Racer handelt, sondern ein Offroad Performer.

Die Pakete kamen auch überraschend schnell, so dass ich zum Nikolaus alles beisammen hatte. Passende Reifen und Felgen hatte ich noch im Fundus, Motor, Servo und Regler auch. Also könnte es langsam los gehen.

Soweit so gut...



Geschrieben von hoffy am 15.12.2017 um 07:28:

 

Damit man auch weiß in welche Richtung das gehen soll/wird, hier mal n paar Vorlagen die mich inspiriert haben...

Cherokee XJ 2 dr 4,2in lift on 32in tires

Cherokee OLD build



Geschrieben von rico am 15.12.2017 um 10:09:

 

Die gefallen mir beide ausgezeichnet.

Reiße den Deckel vom Objektiv und drücke den Auslöser... prost

wink11 ... Grin



Geschrieben von hoffy am 15.12.2017 um 10:11:

 

Anbei noch ein paar Bilder der Basis und der zu verbauenden Komponenten...

Das Chassis:

©hoffy

Die Karo:

©hoffy

Zusammengesetzt sieht die dann in etwa so aus...

©hoffy

Die Stoßstangen sind auch schon da...

©hoffy

Also konnte es mit denn zusammenbau beginnen...



Geschrieben von wheelman am 15.12.2017 um 17:48:

 

Gute Entscheidung Christian! Der doppelte einzelne Herr findet das Projekt sehr cool und eines eigenen Berichts mehr als würdig. lach klasse klasse klasse



Geschrieben von Thommy am 15.12.2017 um 21:58:

 

sieht schon mal sehr gut aus, ich lese mit smile



Geschrieben von hoffy am 16.12.2017 um 23:23:

 

Moin Moin Gemeinde,

Das Chassis steht soweit. Habe die vergangene Woche Abends Stück für Stück des Chassis aufgebaut. Leider habe ich vom Aufbau selbst keine Fotos gemacht. Aber vom fertigenChassis Kiefer ich gerne ein paar Bilder...


©hoffy


©hoffy


©hoffy


©hoffy

Die Stoßstangen haben auch schon mal provisorisch Platz genommen. Um ein passendes Gesamterscheinungsbild zu erreichen, müssen diese leider unterhalb vom Rahmen montiert werden. Die Dafür erforderlichen neuen Traversen sind bereits gezeichnet. Leider streikt grad mein Drucker und ich warte auf Ersatzteile. Wenn die da sind, werden die Traversen gedruckt. Mal schauen ob die dann auch passen.


©hoffy


©hoffy


So long



Geschrieben von hoffy am 16.12.2017 um 23:50:

 

Ich noch mal...

Das Chassis ist bis auf die hintere Achsaufhängung, so wie es die Anleitung fordert. Die Links der hinteren Achse müsste ich natürlich dem Radstand der Karosserie anpassen. Den der war 275mm und das Chassis hat original 300mm. Also gab es neue Links, die momentan noch schnöde M3 Gewindestangen sind. Diese werden noch mit passendem Messing bei Zeiten überzogen.

Damit ich den Radstand überhaupt anpassen konnte, müsste ich natürlich auch die Karo schon einmal grob zusammenbauen und aufs Chassis legen... quasi eine Stellprobe... daher auch schon die provisorisch montierten Stoßstangen.

Bilder davon gibt es morgen...

So long



Geschrieben von wheelman am 16.12.2017 um 23:52:

 

Seh ich das richtig? Schon wieder eine Achse mit falscher Lenkgeometrie? arh



Geschrieben von hoffy am 17.12.2017 um 19:27:

 

Moin Joachim,

Jain, die Achse hat die Lenkstange zwar vorn, aber angeblich 0 Ackermann, was ja 45grad Lenkeinschlag fürs kurvenäußere und kurveninnere Rad bedeutet. Das hab ich bei Modellen mit voll gesperrten Achsen am liebsten.

Die Lenkhebel lassen aber auch eine Montage der Lebkstange hinter der Achse zu. Nur muss man dann zwischen den Links und Antriebswelle einen Weg finden...

Gruß Hoffy


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH