IG Modellbau Oberland (http://www.igm-oberland.de/index.php)
- Modellbau in 1:8 und 1:10 (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=16)
-- 1:8 (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=18)
--- UNIMOG S Type 404 (http://www.igm-oberland.de/thread.php?threadid=11307)


Geschrieben von rico am 02.12.2018 um 23:02:

 

Moin Christian,

Ich finde, dass Deine Mühe sich gelohnt hat. Klatsch
Was mir entgegen kommt, ist die Möglichkeit, zu erst Richtfest zu feiern und dann den Rohbau in Ruhe zu gestalten und nicht aus der Tüte zu nehmen und mit vier Schrauben zu montieren!

Mit Gefühl werde ich die Oberfläche verspachteln, verschleifen,
füllern und grundieren. Die "Schweißnähte" müssen sichtbar bleiben, wie beim Original!

Die Inneneinrichtung wird möglichst mit sandfarbenem Skai bezogen, eine Herausforderung werden die Armaturen werden.

Die Haube braucht eine spezielle Scharnierkonstruktion.
Genau, wie die Lüftungsklappen.

Der Boden wird mit seinen Sitzen und Hebelwerk auch einige Überlegung kosten.

Also genau mein Humor!
Bei diesen Planungen muss ich unbedingt Geduld behalten.

Ich stehe am Tor...

wink11 ... freu1



Geschrieben von MTBiker am 03.12.2018 um 09:03:

 

Moin zusammen,

Peter wird sich sehr freuen das zu Weihnachten was unter dem Baum liegt gugeln

Also, das sieht hervorragend aus !! Aber eine Frage hab ich, warum sind die Seitenteile so top geworden und die Front so "stufig" ? Sind die Seitenteile ABS Platten ?

Allen ein leichten Start in die Woche wink11



Geschrieben von hoffy am 03.12.2018 um 09:10:

 

Moin Detlef,

Das ist ganz einfach zu erklären.

Die super glatten Flächen sind die Flächen die auf dem Druckbett auflagen. Wenn man in Einzelteilen Druck, kann man das entsprechend positioniere. Die Rückwand ist ebenfalls so glatt!

Hätte ich die Kabine als Ganzes gedruckt, wären alle Flächen so stuffig. Wobei eine Stufe nur 0,1mm ist... aber es sind leider auch leichte Wellen zu sehen. Das sind leichte Ungenauigkeiten bei der Wiederholgenauigkeit....

Durch den Einzelteildruck konnte ich die Druckzeit, das benötigte Material und die Nacharbeit reduzieren. Dafür hatte ich dann halt den Mehraufwand durch das Kleben der Einzelteile...

So long



Geschrieben von rico am 05.12.2018 um 13:25:

traurig Postgeheimnis?

Tach zusammen, fon

habe mir gestern Kunstleder bestellt, um für den 404 und den großen Camper einen Bodenbelag verlegen zu können.

Da zu habe ich mir eine Schablone zugeschnitten.


©rico

Nun heißt es wieder warten...
Es ist einiges unterwegs, aber es kommt nichts an. Nichtmal meine TRUCKmodell, die eigentlich vor mehr als 14 Tagen da sein müsste, ist eingetroffen!

wink11 ... arh



Geschrieben von wheelman am 06.12.2018 um 11:46:

 

Die Kinder warten auf den Weihnachtsmann, Peter auf den Postboten... lach
Jetzt geht's wirklich ans Feintuning, Bodenbelag aus Kunstleder. klasse Du solltest doch an die Umsetzung eines 1:1 Modells denken, wird sehr wohnlich dein 404, da will man direkt los auf Expedition! klasse



Geschrieben von MTBiker am 07.12.2018 um 07:36:

 

Moin zusammen,

@Christian
Danke für die doch einfache Erklärung klasse

Auch hier Peter, der Innenausbau . . . allerfeinste Sahne !
Werde ja bald ganz neidisch freu1
Bin sehr gespannt wie sich der Bodenbelag macht klasse



Geschrieben von rico am 08.12.2018 um 16:06:

cool Wenig Platz bei 1:7!

Seit zwei Tagen ist das Oberland extrem langsam??? ohh ohh ohh

Tach zusammen, fon

das Päckchen von Fechtner ist gekommen!
Lichtplatine von GEWU, Servonaut Soundmodul mit Klangregler, Leuchtdioden, ca 100 Armaturen-Uhren, ein Satz Kennzeichen (leider in grün?) Lautsprecher, Kleinkram.

Seit Tagen überlege ich, wie ich das elektrisch verbinden soll?
Normal fahre ich grundsätzlich mit 12V. TRAXXAS läuft aber mit 7,2V. Ich dachte schon, weil mir die Funke von TRAXXAS sehr gefällt, ich fahre zweigleisig, Fahren mit 7,2V und mit der anderen Funke die gesamte Beleuchtung mit 12V. Aber das wäre recht unbequem zu fahren.
Also habe ich einen mitgelieferten (Fechtner) Empfänger mit Herzklopfen ausgetauscht und die TRAXXAS Anlage angeschlossen.Den neuen Empfänger anbinden war kein Problem, aber ich habe schon mehrfach gelesen, dass fremde Anlagen die Servos von TRAXXAS zerstören. Der Fahrtregler ist sensibel und lässt sich gut steuern. Das Lenkservo lief verkehrt herum, lässt sich leicht umkehren (REV). Die Getriebe-Anlenkung habe ich über ein Poti (zwei) getestet, der halbe Weg reicht für die TRAXXAS-Servos. Da brauche ich nur die Wegbegrenzung nutzen, dann werden die Original-Servos nicht überlastet.
Das läuft zu meiner vollen Zufriedenheit und ich habe wenigstens 14 Kanäle zur Verfügung, statt 4.
Die Kabine ist unterwegs, ich muss warten, wie viel Platz für die Anlagen zur Auswahl bleiben. Weil ich den Koffer abnehmen möchte, brauche ich die Innen- und Außenbeleuchtung nur über einen Stecker trennen. Wenn ich die Platinen im Fahrgestell unterbringen kann!
Nun überlege ich, wie ich mit einer LED, Standlicht, Fahrlicht und Fernlicht schalten kann? Fernlicht mit blauer LED an der Armaturen Tafel. Mit Widerständen und Sperrdioden müsste das zu machen sein. Das gibt wieder eine ordentliche Aufgabe für mich.
Ich werde berichten...

wink11 ... Grin



Geschrieben von hoffy am 08.12.2018 um 19:33:

 

Hallo Peter,

Das hört sich nach richtig viel Arbeit an!!! Ich bin gespannt!

Ob man es glaubt oder nicht, auch ich wage mich an das Theme LED und sinniere über „Schaltpläne“... Nachdem ich die letzten Wochen/Monate eigentlich nur noch CAD gemacht habt, muss ich nun mal was anderes machen.

PS: Ja das Forum lahmt gerade mächtig!!!



Geschrieben von rico am 12.12.2018 um 14:20:

Zunge raus! Ich laufe in 1 m Höhe!

Hallo, Moin lieber Christian, fon

im Moment ist gerade der DHL-Koffer vor der Tür gestanden und hat ein Päckchen abgeliefert!
Ich habe großes Glück, dass nichts zerstört wurde! Dein Karton war wahrscheinlich noch vom zweiten Weltkrieg, ziemlich zerknautscht und teilweise zerrissen.
ABER:
Die gut verpackten Teile haben den Krieg gut überstanden und es ist auch alles vorhanden.
SO:
Ich bin restlos begeistert über Deine profihafte Konstruktion und ganz dolle Ausführung. Da traue ich mich erstmal gar nicht heran, um ja nichts falsch zu machen. Die Teile sind um Klassen besser, als auf den vorangegangenen Aufnahmen.
Bei einer soeben angehaltenen Probe kann ich keine Schwachstellen feststellen. Die Abstände Kabine - Koffer, Breite, Höhe, Kotflügel-Maße, alles erste Sahne.
Du hast eine hervorragende Arbeit geleistet!
Es wird einige Mühen kosten, um die Teile richtig zu positionieren und möglichst am Original zu bleiben, Das ist jetzt meine Aufgabe. Einfach drauf los zu schrauben geht überhaupt nicht!
Ich habe mir schon vor genommen, den Koffer weitgehendst zu zerlegen und in Taxi-weiß zu lackieren, das Reinweiß gefällt mir nicht.
Alle zu benötigen Platinen habe ich und kann jetzt planen und Strippen ziehen, aber erst, wenn die Kabine "sitzt"!
Ich hoffe, dass Du auch zufrieden bist, bedanke mich nochmal für Deine Mühe und möchte gleichzeitig Joachim und Detlef nicht vergessen.

Für mich ist jetzt wochenlang Weihnachten!!! prost

Zuerst muss ich jetzt einen Boden für die Kabine herstellen und anpassen, um eine Grundlage zu erhalten.

Ich werde mir Zeit lassen, um keinen Blödsinn zu machen!

CHRISTIAN: vertragen

Bis später...

wink11 ... Grin Grin Grin



Geschrieben von wheelman am 12.12.2018 um 14:28:

 

ich hoffe sehr dass trotz langsamen Forum Fotos kommen..... bow bow bow bow bilder bilder bilder bilder klasse klasse klasse



Geschrieben von hoffy am 12.12.2018 um 15:34:

 

Hallo lieber Peter,

Es freut mich das das Paket so schnell bei dir eingetroffen ist. Eine innerdeutsches Paket ist genauso schnell wie nach Spanien. Das versteh mal einer...

Das die Reise nicht ohne ist, habe ich befürchtet und daher die Teile sorgfältig eingepackt. Aber eigentlich auch das Paket mit soviel Klebeband versehen, dass es heile hätte bleiben müssen... Na wenigstens ist der Inhalt heil geblieben.

Vielen Dank für deine Anerkennung!!! Es freut mich, dass dich das Ergebnis Zufriedenstellt!!! War ein Haufen arbeit und es freut mich um so mehr, dass es dir gefällt und alles soweit passt!!!

Für die Bodenplatte ist der umlaufende Ring in der Rückwand. Dieser ist auf gleicher Ebene wie die Radläufe, so dass die Bodenplatte sowohl auf den Radläufen, als auch auf dem „Ring“ in der Rückwand eine Auflagefläche hat.

Auch ich bin gespannt auf Bilder!!!

So long



Geschrieben von rico am 12.12.2018 um 17:07:

Text Die Arbeit ruft!

Was ich ändern möchte, sind die zu großen Lampenöffnungen, ich weiß schon, wie ich das mache und die Stoßstange, die stimmt im Knick nicht und etwas kürzen muss ich die auch, mache ich aber von zwei Seiten im ersten Drittel..

Zuerst ist die Bodenplatte an der Reihe und dann die Kabine aufsetzen und dann schleifen, schleife, schleifen...

Bilder erst bei den ersten Erfolgen!

Bis da hin.

wink11 ... Grin



Geschrieben von MTBiker am 13.12.2018 um 10:13:

 

Peter wink11
Du spannst uns aber auf die Folter . . . ein kleines Bild kannst Du doch vorab mal machen, so wie die Karo sich mit Koffer im Gesamtbild macht . . . . . prost



Geschrieben von rico am 13.12.2018 um 11:16:

Lampe Hüttenzauber.

Hi Detlef, fon

bin doch schon da bei! prost1

Erstmal die Karo einigermaßen in Position zu bringen ist schon eine Aufgabe.
Hier sieht man schonmal, wie es werden könnte. Als nächste Arbeit muss ich die Radläufe vom Chassis gewaltig zusammen stutzen, also zerlegen und flexen oder sägen. Dann werde ich versuchen, einen Boden an zu passen.
Was mir noch etwas Kopfzerbrechen macht, sind die Stoßdämpfer, der rechte könnte gerade noch in der Verkleidung verschwinden, aber der linke steht vollkommen im Wege!


©rico


©rico

Ändern muss ich die zu großen Scheinwerferöffnungen und der Stoßfänger passt ebenfalls nicht. Die Änderungen sind bis auf den linken Stoßdämpfer bis jetzt kein Problem.
Ich bleibe am Ball, auf jeden Fall.

wink11 ... ssst



Geschrieben von wheelman am 13.12.2018 um 14:23:

 

Also ich bin mehr als beeindruckt, schaut auf den Fotos absolut stimmig aus. Klatsch Klatsch Klatsch Klatsch
Bist du sicher Peter dass die Einfassungen der Scheinwerfer zu groß sind? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht ganz vorstellen bei Christians akribischer Arbeit. grübeln



Geschrieben von wheelman am 13.12.2018 um 15:35:

 

vergleiche mal hiermit
Wenn die Scheinwerfer montiert sind ist das sicher passend, ich denke die sind nicht zu groß. Ist aber von Fotos immer schwer zu beurteilen bow



Geschrieben von rico am 13.12.2018 um 16:21:

Geschmacksache!!!

Der Reihe nach:

die Radläufe vom Chassis sind demontiert und so weit, wie möglich verkleinert worden.
Nach der Montage konnte ich besser die richtige Lage finden.
Die Scheinwerfergeschichte ist erstmal zweitrangig. Ich möchte die normalen 1:8 Scheinwerfer von VEROMA, Schink und Fechtner montieren. Die sind normal 25 mm und die Karo hat eine Öffnung von 34 mm. Beim 404 ist die Öffnung nicht größer, als der Scheinwerfer. Vielleicht kann das Detlef bei Gelegenheit messen? (Danke)
Nun konnte ich die neuen Radläufe anhalten und schon sieht die Sache wieder besser aus.
Dann habe ich eine der mitgelieferten Stoßfänger mit Möglichkeit der Montage einer Winde probiert und das gefällt mir sehr gut. Auf die Ecken kommen noch die Sichtstangen oder ich mache irgend etwas mit den Kanten? Jedenfalls ist die Stoßstange für meinen Geschmack super. (Ist ja kein Militärfahrzeug mehr!)
Soeben kam die bestellte Kunstlederrolle für die Böden, ruhig bleiben!, in schwarz! A...löcher!
So, noch ein paar Bilder, es wird...


©rico


©rico


©rico


©rico

So weit der Stand im Moment.

wink11 ... arh



Geschrieben von wheelman am 13.12.2018 um 18:26:

 

Die Stoßstange ist für meinen Geschmack etwas zu schmal, die sollte schon so breit sein wie die radläufe. Aber alles Geschmacksache.
Bei den Scheinwerfern sehe ich kein echtes Problem.
Die Öffnung für die Scheinwerfer ist beim Original im Blech komplett im Radius des gesamten Ausschnitts in der Frontmaske. (roter Ring)Das passt 1:1 zum Modell von Christian.
Und dann ist viel Luft, ein zusätzlicher Ring (gelb) und dann kommt erst der eigentliche Scheinwerfer. (grün) Also 25/34 mm könnte super passen.


©wheelman



Geschrieben von rico am 13.12.2018 um 18:38:

 

Vielen Dank Joachim!

Das ist sehr informativ! Das werde ich exakt nach bauen.
An die Bauweise konnte ich mich nicht mehr erinnern.

wink11 ... arh



Geschrieben von rico am 13.12.2018 um 18:44:

Zunge raus! Träumerei...

Die Stoßstange ist ja nur so eine Idee...

wink11 ... Pfann


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH