IG Modellbau Oberland (http://www.igm-oberland.de/index.php)
- Modellbau in 1:8 und 1:10 (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=16)
-- 1:8 (http://www.igm-oberland.de/board.php?boardid=18)
--- UNIMOG S Type 404 (http://www.igm-oberland.de/thread.php?threadid=11307)


Geschrieben von rico am 04.07.2018 um 10:25:

Text Faktor X.

Moin, Moin Christian, fon

Breite des Koffers: 275 mm
Länge des Koffers: 390 mm
Höhe des Koffers: 195 mm
Spurbreite außen mit den von mir bevorzugten Reifen: 246 mm
Also Überstand des Koffers in Bezug der Reifenaußenkante weniger als 15 mm je Seite.
Achsabstand: 405 mm
Vorderseite des Koffers bis Vorderachs Mitte: 140 mm
Breite Kabinenrückwand über alles 233 mm
Höhe Kabinenseite mit Türen 71 mm
Höhe Kabinenrückwand noch nicht ermittelt.
Breite Front 224 mm (?)

Die Maße habe ich vom 1:87 Roco-Modell
Die Schräge der Kabine zur Längsachse habe ich mit 4° aus der Zeichnung, die ich Dir geschickt habe.

Wenn Du die Radläufe, die Front und evtl. die Stoßstange drucken könntest, würde mir das voll genügen.
Ohne komplette Zeichnungen ist das von dem kleinen unvollständigen Modell eh ein Kompromiss! Was mich aber nicht stört, so lange das Gesamtbild erhalten bleibt.
Eine 0,5 mm - Fuchserei bringt uns nichts, dann hätte ich auch das Traxxas-Fahrgestell nicht nehmen dürfen.
Ein eingefleischter UNIMOG-Spezialist, der mir schon wertvolle Tipps gegeben hat, kommt vielleicht in unser Forum? Ein Modellbauer der ganz edlen Spezies, seine Modelle sind erst bei genauem Hinsehen als Modelle zu erkennen.
In diesem Sinne lieber Christian, mache keine Atomuhr aus den Teilen, ich werde mir Mühe geben, ein anständiges FH daraus zu bauen.
Ich danke Dir für Deine Zeit und Mühe und schicke ja nichts ab, ohne eine Überweisung von mir in den Händen zu haben. Das meine ich ernst!

Mir geht es wieder besser, aber Zäune kann ich noch nicht einreißen! gugeln

Bis bald...

wink11 ... Grin



Geschrieben von rico am 09.07.2018 um 23:19:

 

Guten Abend Detlef, fon

Nach einem saftigen Rückschlag plagt mich der eingeklemmte Nerv unbarmherzig!
Je nach dem die Nacht verläuft, lieber Detlef, werde ich morgen meinen Plan für die weitere Arbeit am 404 erklären.

Wundere Dich nicht, wenn Du andere Berichte von mir liest, dass die Bilder fehlen!
Arcor hat sie mir plötzlich und unerwartet gelöscht!
Es fehlen hunderte...

Bis hoffentlich morgen...

wink11 ... Grin



Geschrieben von rico am 10.07.2018 um 11:22:

Text Zeichentrick!

Hallo UNIMOG Freunde, ich grüße Euch, fon

nach einer "nervigen" Nacht muss ich hier ein paar Meinungen los werden, muss mich bemerkbar machen, damit das Interesse an meinem Projekt nicht verloren geht.
Durch die Zeichnungen von Detlef sind nun genauere Maße vom 404 vorhanden.
Christian (hoffy) hat sich die Mühe gemacht und die Maße mit meinem Bauergebnis verglichen. Er kommt auf ein Durchschnittsmaß von ca. 1:7. Bei diesem Maß möchte ich gerne bleiben, weil das Fahrgestell recht gut passt.
Original 2900 mm geteilt durch 7 = 414 mm. Modell-Radstand = 405 mm.

Detlef meint, ich solle die Kabine in 1;8 bauen, aber dann würde der Seitenabstand zum Koffer nicht mehr passen und der Abstand Koffer zur Vorderachse auch nicht mehr.
Bei meiner Bauweise könnte ich den Koffer schmäler bauen, ( rechts und links kürzen), nur bekomme ich dann größere Probleme mit dem Dach, das ich nicht nochmal bauen möchte.
Ebenfalls wäre es kein Problem, den Radstand zu verkürzen, falls ich den Maßstab ändern würde.
Das ist alles meine Schuld, weil ich mich am 1:87 Roco-Modell orientiert habe.

Christian bringt die ermittelten Maße in seinen Drucker - Rechner und ich bin guter Dinge, weil dann die Proportionen erhalten bleiben.

Was mir am Herzen liegt, sind die wunderschönen "Stahlfelgen", die Joachim (wheelman) etwas weiter oben vorgeschlagen hat. (6 Bolzen). Leider weiß ich nicht, ob die auf die Traxxas Achsen passen und ich auch meine Reifen behalten kann?
Traxxas Felgenmaß am Horn = 55 mm.
Ich bin ja absoluter Crowler Neuling.
Mit dem Traxxas TRX4 habe ich das beste Fahrgestell gefunden, das ich mir für den 404 vorstellen kann! Vom Antrieb, Portalachsen, Getriebe, sperrbar, Einstellung der Fahrmodi usw.
Ein anderes Problem kommt späterbrumbrum ie sehr schöne Funke hat zu wenig Kanäle, wenn ich die volle Beleuchtung ausbauen möchte und muss. Harmoniert der Traxxas Fahrtregler mit Carson? Oder muss ich einen vorhandenen Fahrtregler austauschen, dann muss ich auf 12 V gehen. Vielleicht gibt es einen kleinen zusätzlichen Sender für meine Lichtspielereien?
Pit D hat mir die portogiesische Adresse besorgt, falls Christian die Lust verliert, was ich nicht hoffe!

Es bleibt spannend, wenn ich nur die Nervenschmerzen los würde, ich möchte nicht ins Krankenhaus...
Wo das Smilie mit dem Lenkrad herkommt, ist mir ein Rätsel.

Bleibt mir gewogen...

wink11 ... ssst



Geschrieben von hoffy am 10.07.2018 um 12:10:

 

Moin Peter,

Wie heute morgen schon geschrieben, ist der Koffer recht gut getroffen von dem Maßen. In Breite und Höhe nahezu 1:7,5 und in der Länge n ticken zu kurz daher 1:7,8. Der aktuelle Radstand ist allerdings für 1:7,5 n ticken zu lang geworden und sollte eher bei 385-390mm landen.

Mein Vorschlag wäre daher beim Maßstab 1:7,5 zu bleiben, was auch von der Breite des Chassis/Reifen und dem Überstand vom Koffer her sehr gut passt. Es sollte unbedingt vermieden werden, dass der Koffer noch einmal auseinander genommen werden oder sonst wie angepasst werden muss!!! Die Kabine bekommen wir schon irgendwie passend hin...

So long



Geschrieben von wheelman am 10.07.2018 um 13:28:

 

Hallo Peter, das Felgenthema ist vermutlich nichts ernsthaftes. Sind auch Felgen für 1.9" Reifen => Der 12mm Sechskant wird zu 99,99% passen und das einzige Problem könnte sein dass die Felgen die Spur etwas breiter oder schmaler machen als jetzt mit den Originalfelgen. Hängt von besagtem Offset bzw. der Einpresstiefe ab. Kannst ja mal messen wie viele mm es sind bei den jetzigen Felgen. So wahnsinnig viel Unterschied würde ich rein von den Fotos nicht sehen, aber das kann auch etwas täuschen.



Geschrieben von MTBiker am 10.07.2018 um 15:38:

 

Hallo zusammen,

ich muss erstmal den „eingefleischten Unimog Spezialist“ verbannen. Aber danke Peter, für die „Auszeichnung“ (werde ganz Rot).
Dass ich das Unimog-Museum fast vor der Tür habe ist ein Segen. Hier sitzen und schulen die Spezialisten!
Ich unterhalte mich auf Unimog Treffen gern mit den Besitzern, sauge natürlich alles auf, mach Bilder ohne Ende, kauf mir Fachliteratur usw. usw..

Danke auch Peter, für das Kompliment was meine Modelle angeht.
Seine eigene Werke zu bewerten ist schwierig. Jeder, auch ich, baut nach seinen Fähigkeiten und auch Möglichkeiten. Gefallen muss es und Spaß soll es machen.
Ich bin kein Millimeter Fuchs, für mich zählt der gesamte Eindruck!! Egal wie das Modell heißt.
Wie heißt es noch in einer Werbung „es ist Dein Projekt“ !
Leider ist es bei mir so, dass das im Kopf gebaute die Hände nicht umsetzen können.
Bitte dies nicht falsch verstehen . . . .

Aber nun zum eigentlichen Thema, Dein 404s.

Alle Maße habe ich natürlich auch nicht. Hatte ja schon angeboten im Museum den 404 zu vermessen.
Jetzt komm ich wieder mit ganz anderen Maßen . . . Nein nein, Hoffy hat es schon auf den Punkt gebracht.
Ebenso die Hilfe hier im Forum ist schon klasse!

Die Maße des Koffers sind meiner Meinung nicht ganz so entscheidend, lass ihn bloß so wie er ist Peter!
Ein paar Millimeter hier oder nicht, mehr oder weniger . . .
Zur besseren Übersicht hab ich die Maße aufbereitet, hoffe das ist für euch/Dich so ok.

Koffer original 1:7 1:8 Modell
Länge 3068 438,28 383,5 390
Höhe 1458 208,28 182,25 195
Breite 2064 294,85 258 275

Radstand 2900 414,28 362,5 405 (jetzt)
Spur 1630 232,85 203,75 200,5
Felge z.B. 9x20" (508) 72,57 63,5 1,9" (48,26)
Reifen z.B. 10,5x20" (970) 138,57 121,25 115x48

Nicht zu vernachlässigen sind die Reifen / Felgen. Allein daher käme aus meiner Sicht eher 1:8 in Frage.
Was die Felgen angeht, keine Panik Peter. Kann man(n) anpassen. Mach ich ! Wichtig ist der Innendurchmesser, jetzt 38mm wenn ich nicht irre. Mess bitte diesen, dann den Offsetwert (Einpresstiefe) Außenrand Felge bis Anfang 6-Kant und Ende 6-Kant. Ich hoffe es ist verständlich. Es kann sein das Du bei anderen Felgen evtl. am Lenkhebel was abnehmen musst.

Also Peter, letztendlich musst Du dich entscheiden. Ich (wir) kann (können) nur den Anstoß zum Bau geben. Natürlich helfen, unterstützen wo und wie es geht !!
Und aussehen wird der 404 nachher sowie, da bin ich fest von Überzeugt !!

Puh das soll erstmal reichen . . .
Ich hoffe ich hab euch nicht so überfallen



Geschrieben von MTBiker am 10.07.2018 um 15:49:

 

jetzt hat´s mir die Tabelle zerschossen grübeln
hoffe sie wird angezeigt

[/IMG]
©MTBiker


ah, und Joachim kam mir zuvor klasse mit den Felgen . . .



Geschrieben von rico am 10.07.2018 um 19:09:

Text

!



Geschrieben von rico am 10.07.2018 um 19:12:

Text UNIMOG - Fieber.

Hallo Amigos, fon

klingt jetzt langweilig, aber ich bedanke mich für die Hilfe, für die Ihr Euch Zeit genommen habt, ganz herzlich. klasse

Christian, mache Dir keinen Stress, ich kümmere mich erstmal um die Benzinkanisterhalter, Werkzeugbehälter und sonstige Anbauten.
Außer dem werde ich in meinen mühsam erstellten 404 - Originalbericht die von Arcor gelöschten Bilder einfach an den Schluss hängen. Da zu muss ich die Bilder aufbereiten und bei Abload zwischen lagern. Wenn möglich werde ich täglich ein paar Bilder einstellen.

Morgen, wenn es mir noch besser geht, werde ich ein Traxxas Rad aufnehmen und mit Maßen ebenfalls einstellen. Auf die "Stahlfelgen" bin ich echt scharf! Wenn die in der Fahrzeugfarbe lackiert werden, kommt das meinem Original schon erheblich näher.

Schönen Abend und ein spannendes Fußballspiel!

wink11 ... 0032



Geschrieben von rico am 11.07.2018 um 11:24:

Zunge raus! Crawler - Socken.

Tach zusammen, fon

hier ein paar Räder Daten:


©rico


©rico


©rico


©rico


©rico


©rico

Oberkante Felgenhorn bis Anschlag der Befestigungsmutter = 10 mm

Bis bald...

wink11 ... Grin



Geschrieben von hoffy am 11.07.2018 um 20:47:

 

Moin Peter,

Soweit ganz brauchbare Bilder. Nur eines bzw. ein Maß fehlt noch. Letzte Bild andersrum. Sprich das Maß von der Innenseite der Felge bis zur Auflage des Sechskants in der Felge (tiefster Punkt). Ich glaube dann kann dir geholfen werden.

@Detlef,

Kannst du die Tabelle noch um die Werte für den Maßstab 1:7,5 ergänzen? Weil dazu passt der Koffer in meinen Augen recht gut. Wenn die Kabine in 1:8 wird, könnte der Koffer zu groß wirken da die Kabine kn 1:7 deutlich zu groß für den Koffer ist!

@Peter
Ich muss nur wissen in welchem Maßstab ich weiter machen soll. Momentan ist ja alles auf 1:7 gerechnet und gezeichnet. Ich werde heute mal ein wenig an meinem Drucker weiter machen. Vielleicht schaffe ich es ja doch die Kabine dann selbst zu drucken...

So long



Geschrieben von wheelman am 11.07.2018 um 21:03:

 

Bei Felgenbreite 26mm minus den gemessenen 10 mm minus Materialstärke ca 3mm ergibt nach meiner Schätzung/Rechnung eine Einpresstiefe von 0 weil 13mm genau Felgenmitte ist. Wenn das stimmt dann wäre mit den Felgen aus meinem ersten Link die Spur um 5mm pro Seite schmäler (+5mm Offset) Absolutes Maß Aussenseite Reifen 247mm.



Geschrieben von rico am 12.07.2018 um 07:15:

 

Guten Morgen zusammen, fon

gehe ins Krankenhaus wegen dem Ischias-Nerv.

Ihr habt mit dem Felgenmaß recht.

Mein Wunschmaßstab wäre 1:7

Bis hoffentlich bald...

wink11 ... ssst



Geschrieben von wheelman am 12.07.2018 um 07:27:

 

Oha, gute Besserung Peter!



Geschrieben von MTBiker am 12.07.2018 um 15:41:

 

Hallo Leute,

oh je Peter, ich hoffe das Du dies schnell hinter dich bringen kannst, gute Besserung !!

. . . anbei die aufbereitete Tabelle, ergänzt noch (für Nachahmer wink11 ) die Rahmengröße. Maße natürlich in mm.
Bei den Maßen für die Spur hatte sich ein Fehler eingeschlichen wäh sorry


©MTBiker

Wichtig wäre, wie hoffy schon sagt, sich jetzt auf ein Maßstab festzulegen. Wie gesagt ein paar Millimeter hier oder da ist aus meiner Sicht nicht so entscheidend.
Aber, beim Reifen ist der Unterschied extrem zu sehen. Zwischen Ø115 und Ø129 ist das nicht zu verachten. Es gibt bei den 129er nur ein Profil was ich nehmen würde, die 2.2“ Felge müsste angepasst werden. Hatte ich Dir schon geschrieben gehabt, Bild.


©MTBiker

Bei 1:7,5 würde ich die Reifen tauschen. Die 115er werden nachher zu mickrig aussehen. Ist meine Meinung.
Wenn Du, Peter, natürlich die Reifen lassen möchtest….mit den anderen 1.9“ Felgen dann sollen sie natürlich bleiben !!
Mein Angebot die Felgen zu besorgen und die Aufstiegsringe zu machen steht natürlich noch. (über den Versand mach Dir mal keine Gedanken)

Bis dahin



Geschrieben von wheelman am 12.07.2018 um 16:55:

 

Interessant, da haben wir beide in genau die selbe Richtung gedacht... klasse
Reifen
Ich sehe es genau wie du, die Reifen werden im Verhältnis einfach zu klein sein und auch so aussehen. Die Felgen dazu noch viel kleiner, selbst 2.2 Felgen liegen mit 56mm Durchmesser noch deutlich unter den maßstäblichen 63-68mm. Wenn Peter die obigen Reifen nehmen würde könnte man bestimmt 2.2 Felgen finden die man mit einem passenden Deckel auf Unimogfelge trimmt.



Geschrieben von MTBiker am 13.07.2018 um 11:32:

 

Hallo Peter,

ich hoffe Dir geht es schon besser !!

und Joachim . . . genau so klasse

Aber die 2.2" Felgen sind rechnerisch bei 56 mm, aber das ist eigentliche Maß der Felge wo der Reifen aufliegt. Außen, oder der Außenring dürfte so um 63mm haben.
Die 1.9" hat ja am Außenring auch schon 55 mm.

Problem bei den 2.2" Felgen ist das der Offset sehr weit nach innen geht, heißt der Reifen geht ordentlich nach außen. Wird von Hersteller zu Hersteller, Kunststoff oder Alu wahrscheinlich Abweichungen geben. Muss mich noch näher damit beschäftigen . . .

Ich habe gestern meine 1.9" gemessen. Ich denk es ist ersichtlich. Genau so verhält es sich bei den größeren Felgen, denk ich.
Aber schaut mal


©MTBiker

©MTBiker

©MTBiker

Bis denn



Geschrieben von rico am 13.07.2018 um 11:43:

verrückt Vielleicht muss ich mich nach behandeln lassen?

Hallo Freunde, fon

nach dem mich meine Marit zehn Tage lang gebeten hatte endlich zu einem Arzt zu gehen und Pit D auch noch ein stimmte, habe ich mir eine liebe Nachbarin besorgt, die mich nach Tortosa in "mein" Krankenhaus fuhr und auch dolmetschen konnte. Dort gibt es eine Notaufnahme, wo man in solchen Fällen sofort behandelt wird. Ich wurde in Kabine Nr. 7 gebracht und flach gelegt, nicht ohne meinen freien Oberkörper mit einem Wegwerfkittel zu bedecken. Der Vorhang ging auf und eine rassige Venezuelerin Anfang 30 gab mir die Hand und fragte mich, ob meine Nachbarin mich gehauen habe? Meine Nachbarin ist eine kleine zierliche Person, die aber eine ordentliche Ausstrahlung hat. Mein linkes Bein, das eine lange Vene für drei Bypässe opfern musste, wurde genau untersucht. Frau Dr. hat lange pechschwarze Haare, war hervorragend geschminkt und wollte nicht mit Frau angeredet werden, sie wäre Fräulein. Alles auf Spanisch, konnte ich aber optimal verstehen. Nach der Untersuchung stellte sich das Bein als gesund heraus. Frau Dr. merkte sofort, dass ich nicht flach liegen kann und stellte die Lehne schräg. Ich hoffe, sie hat meine Froschaugen nicht bemerkt? Dann bekam ich eine Linie für Infusionen angelegt, aber so fachmännisch, dass ich begeistert bin. Bei der. vierwöchentlichen Blutabnahme ist ein Spanier, der könnte das auch blind machen, aber nein, die Schwestern finden meine Armvenen nicht und brockeln dann mir der Spritze herum, dass ich hinter her aussehe, wie ein Junky. Letztes Mal wurde dann meine rechte Hand verunstaltet, die Stelle ist immer noch blau. Jedenfalls bekam ich in zwei Stunden drei Beutel Infusion verabreicht. In der Zeit habe ich mich bei den Schwestern erkundigt, wie dir Ärztin heißt und wo sie herkommt? Den Namen kann ich nicht behalten, die Heimat ist Venezuela. Am Schluss bekam ich einen Bericht für meine andere Ärztin (schon etwas älter und längst nicht so aufregend!), ich bekam zwei Rezepte und sie reichte mir wieder die Hand und wollte rechts und links ein Küsschen. Anschließend bekam ich vor lauter stolz, ich bin ja schließlich ein alter Knacker, die Füße kaum auf den Boden. Da mich das Personal schon kennt und ich auch bei den größten Schmerzen immer Blödsinn mache, gab es eine filmreife Verabschiedung. So etwas ist in jedem Krankenhaus, das ich kennen lernen musste in Spanien möglich. In Deutschland undenkbar.
Letzte Nacht habe ich seit zehn Tagen das erste Mal ganz durch geschlafen, obwohl die Entzündung sich noch bemerkbar macht. Da ich die Ganze Zeit an meinen 404 dachte und ich bei Euch in den aller besten Händen bin, schreibe ich das hier.
Ziemlich wackelig bin ich trotz dem nach Rafael zur Apotheke gefahren und krumm stehend mit der Apothekerin (Freundin von Marit und mir) herum geblödelt. Anschließend fuhr ich nach Ulldecona zu Spar und habe ein paar Sachen eingekauft. Hier das gleiche Theater, wo mein Pflaster am Arm her käme, was los ist? Wieder gealbere. Ich liebe Spanien!

Jeztzt möchte ich mich für Eure Genesungswünsche bedanken, es ist schön, Euch zu kennen.

Da Joachim, Christian, Detlef und Pit D die fast gleiche Meinung bezüglich der Felgen und Reifen haben, möchte ich Detlef freie Hand lassen und er möchte mir ein Set zusammen stellen. Meine Reifen und Felgen können für einen möglichen Nachfolger ins Lager.
kommen
Lieber Detlef, bitte schreibe mir z u e r s t, was ich Dir überweisen soll? Sonst kann ich wieder nicht schlafen!!! Mit Porto und sonstigen Ausgaben. Danke für Eure Tipps.

Es macht Spaß, Euch im Rücken zu haben!
Bis bald...

wink11 ... Grin

.



Geschrieben von rico am 13.07.2018 um 12:10:

 

Detlef!

Bild schön!

wink11 ... prost



Geschrieben von wheelman am 13.07.2018 um 14:37:

 

Peter ist zurück! klasse klasse klasse
Ich denke auch dass du bei den Felgen und Reifen auf eine Nummer größer wechseln solltest und bei Detlef bist du sicher in guten Händen diesbezüglich. klasse


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH