Beiträge von rico

    Prost Neujahr, :chee


    beim ersten Zusammenkleben der Teile vom Fahrerhaus war ich dermaßen hi vom Klebstoff, dass ich mir jetzt eine Lackierer-Maske bestellt habe und warte, bis die in den nächsten Tagen eintrifft. :P


    Einige Baugruppen habe ich schon zusammen gestellt, einige geben mir noch Rätsel auf...:-Ma


    Bis bald...:sm69


    ;)2...))2

    Hallo Joachim, ))1


    1:10 ist noch interessant für mich, ist nicht zu klein.

    Nach der "Putzerei" einiger Teile, ist heute ein erster Erfolg zu verzeichnen.

    Mal sehen, wie ich den Klebstoff vertrage? (Ohne Maske)


    img_72597mjip.jpg


    img_7260dzkhx.jpg


    Jetzt kann der Neubau erstmal trocknen.

    Bis bald...:)


    ;)2...))2

    So, nun habe ich Zeit und kann mich mit dem U435 beschäftigen.

    Zuerst habe ich mir die Hauptteile für das Haus ausgesucht und aus den Platten herausgetrennt.

    Morgen werde ich kontrollieren, wie die Stöße zusammen kommen müssen und versuchen die Türen heraus zu trennen.

    Das erste Problem werden dann die entstehenden Schwachstellen der Seitenteile sein.

    Sauber feilen wird die erste Voraussetzung werden... :sm69


    img_7258sfjhj.jpg


    img_72574ikl5.jpg


    ;)2...))2

    Moin Christian, ))1


    mit Deiner Chassiskonstruktion kann ich natürlich nicht mithalten, bin aber froh mit dem TRX-4 Bausatz und den sperrbaren Portalachsen ein Fahrgestell zu bekommen, was dem Vorbild ziemlich nahe kommt. Druckmöglichkeiten habe ich ebenfalls nicht,

    was sich für mich aus Gründen meiner Jahresringe auch nicht lohnt.

    Mein Bericht vom 404 ist versendet, warte ich einmal ab, ob er angenommen wird? Dann könnte ich den Bausatz des TRX-4 für den

    U 435 1300L verwirklichen. ))2


    Heute werde ich den Frässatz des U 435 ohne Bauanleitung mit seinen 100ten Teilen zur Brust nehmen, was auch schon wieder spannend wird. Stück für Stück werde ich mich herantasten.


    Übrigens bekommst Du Deine exakten Rundungen der Kotflügel mit ausgesägten / gefrästen / gedruckten Seitenteilen sauber in den Griff.


    Dir und allen Usern einen guten Rutsch ins neue Jahr.


    ;)2...))2

    Hallo Christian, ))1

    hallo Joachim, ))1


    Joachims Frage ist schnell beantwortet, auch ein privater UNIMOG kann günstig an eine BW-Plane gekommen sein, der U1300

    wird auf keinen Fall militärisch.


    Lieber Christian, hier bist Du einem Trugschluss aufgesessen! :-Ma...:i:

    Im sauber verpackten Päckchen (ca. 300,-€) befindet sich ein Fresszettel mit dem Hinweis, dass man sich auf Rainers Homepage

    einen Bauplan mit Bildern herunterladen kann, so wie die Angabe, sich von Foren Informationen zu holen.

    Einen Bauplan finde ich nirgends! Auf die höfliche Frage per Mail kommt immer eine kurze unpersöhnliche automatische Antwort mit dem Hinweis auf seine Homepage. Nach einer neuen Anfrage, mir doch wenigstens einen passenden Link zu senden, die gleiche automatische Mail. Beim dritten Mal habe ich eine gepfefferte Mail geschickt, dass es selbst aus China oder Hinterindien für den Preis und die hunderte Teile meistens sogar in bunt eine Anleitung gibt. Er schrieb zurück, er habe keine Zeit, bekäme stündlich Bestellungen und habe auch noch Familie, Haus und Hof! Ich wäre doch ein erfahrener Bastler, ich solle im Net gucken!

    z.Zt. arbeite ich am 404 Bericht und werde mich später durchwurschteln. Auf seiner Homepage gibt es Bilder vom Haus, aber nicht von der Pritsche. Ein Link für einen Plan ist "in Arbeit"! Ich finde das unmöglich und mehr als ärgerlich. In meiner Mail habe ich ihm geschrieben, er ist unprofessionell und solle sich einmal einen Schriftverkehr von Firmen, wie Fechtner, GEWU, Servonaut oder ähnliche ansehen. Für eine Anleitung habe ich ihm 15,-€ geboten.

    Na ja, Hauptsache ich habe die Teile...:sm69


    ;)2...:-Ma

    Hurra!


    Heute ist das Päckchen in einwandfreiem Zustand angekommen! ^^


    Wenn ich mir die Teile so ansehe, ist der Maßstab 1:10 gar nicht schlecht, den Bau in 1:8 stelle ich erstmal auf das Abstellgleis.

    Eine Unmenge sauber gefräster Segmente, die natürlich noch aus dem Rahmen getrennt werden müssen und dann kann ich schon mal die Feile daneben legen.


    Nun werde ich mir den entsprechenden Kleber besorgen, vermutlich brauche ich eine Maske, das macht mir aber nichts aus.

    Leider gibt es keine Bauanleitung, die muss ich mir beim Versender herunterladen, was noch nicht geklappt hat. Bilder gibt es genügend auf seiner Homepage.


    Da ich mich entschieden habe, einen TRAXXAS - Bausatz zusammen zu sparen, muss ich nebenbei einen Bericht über den 404 schreiben.

    Schaun wir mal...


    img_7248n5jy8.jpg img_72492njb7.jpg

    img_7253pmj13.jpg

    img_7254ayk4r.jpg

    img_7256ymksw.jpg


    Wie ein guter Diesel brauche ich erst Betriebstemperatur...bow


    ;)2...))2

    Hallo Christian, ))1


    Deine Arbeit sieht richtig gut aus!

    Schön, wenn man seine Teile nach Wunsch selbst herstellen kann.


    Mein Päckchen ist heute wieder nicht gekommen, es ist zum ;(


    Kopp-Verlag, Amazon oder Knupfer liefern so schnell, bzw. es dauert nur ein paar Tage und die Bestellung kommt an.

    Mein Päckchen ist schon lange unterwegs, wahrscheinlich ist es auf dem Paketeberg nach hinten geflogen?


    Sehr gerne möchte ich die 1:10 Vorlage für einen Bau in 1:8 nehmen, ein Fahrgestell steht dann in den Sternen.

    Selbst das entsprechende Chassis habe ich noch lange nicht zusammen.


    Weiterhin viel Erfolg! :-W


    ;)2...))2

    Echt eine super Information!

    Sieht geil aus.


    Leider habe ich noch keinen Preis für ein passendes Chassis gefunden.

    (Außer TRAXXAS)


    Habe das passende Chassis gefunden, 339,- €, äußerst interessant!

    TRAXXAS Bausatz mit Funke ca. 450,- €


    Ich werde mir den Bausatz genau ansehen, der unterwegs ist und vielleicht die Teile in 1:8 ausschneiden?

    Das Päckchen müsste diese Woche kommen.


    ;)2...))2

    Leider lässt sich der Link nicht öffnen, aber ich kann das ja abschreiben.


    Eine andere Frage: der neue Bausatz von TRAXXAS kostet 319,- €, was interessant für mich wäre, da ohne Elektronik.

    Je doch sind die Portalachsen gesperrt, was ich nicht gebrauchen kann. Ob man die umbauen kann auf sperrbar oder frei?


    Danke Joachim für Deine schnelle Reaktion! :-W


    ;)2...))2

    Scheinbar ist der Bausatz gefräst, da bin ich gespannt, wie der der Unterschied zum gedruckten Material heraus kommt?

    Mein Programm ist Windows 10, was zwar modern ist, mir aber das alte Betriebssystem besser gefallen hat.

    Ich warte auf meinen Radiomann, der mir zeigen soll, wie ich die Aufnahmen vom Smartphon auf die Festplatte bekomme.

    Trotz einiger Versuche tut sich da nix. Die Aufnahmen, die ich vom 404 auf der Festplatte habe, sind alle verkleinert, die von

    der TRACKmodell nicht genommen werden, früher haben die Papierbilder angenommen und es ging einwandfrei, jetzt sind die Ansprüche größer, Gott sei Dank habe ich vom 404 einige Bilder gemacht, die ich nicht mehr bearbeiten brauche.

    Dann werde ich einen Bericht einreichen und mir einen Zuschuss für das Fahrgestell für den UNIMOG verdienen.

    Überlegt habe ich, ob ich den Bausatz als Vorlage für ein 1:8 Modell nehmen soll, was ja dann recht einfach wäre. Aber 1:10 ist schon passender für mich, 1:14 wäre mir zu klein.

    Das TRAXXAS-Chassis kann dann ohne Änderung montiert werden, die an zu passenden Teile liegen dem Bausatz bereits da bei.

    Den TRX-4 Bausatz gibt es nicht mehr so, wie ich ihn am 404 verbaut habe, mal sehen, was ich da mache?

    Die an und für sich gute Fernsteuerung liegt noch original verpackt im Karton von TRAXXAS, die ich nicht gebrauchen kann. Bei einem neuen Bausatz käme dann wieder eine Funke da zu. Vielleicht finde ich bei ebye ein Chassis? Aber das hat eh noch Zeit, jetzt muss ich mich erstmal mit dem für mich neuen Material beschäftigen...


    ;)2...))2

    Das Päckchen ist bereits unterwegs.

    Ich bin recht gespannt!


    Die Benachrichtigung habe ich um 22 Uhr erhalten, was ich stark finde. 😃


    😎...💥

    Hallo Freunde, ))1


    da der Bausatz nicht in 1:8 lieferbar ist, habe ich mich entschlossen, den U 1300L in 1:10 zu bauen.

    Dann passt auch TRAXXAS besser.


    Die entsprechende Summe habe ich überwiesen und warte jetzt der Dinge, die da kommen.

    Also Fahrerhaus, Chromstern, Schnorchel, Pritsche, Bordwanderhöhung, Spriegel und Plane.


    Ich bin gespannt.

    Wenn er im Sommer auf die Räder kommt, kann ich stolz sein. (TRX-4 sparen).


    ;)2...))2

    Nee, nee Christian,


    ehe mein Projekt auf die Räder kommt, wird der Ebre viel Wasser ins Meer bringen!

    Ich muss versuchen, einige Bilder vom Smartphon auf die Festplatte zu bekommen, weil die TRUCKmodell

    wesentlich höhere Ansprüche an die Bildqualität stellt und einen ordentlichen Bericht erstellen (404), dann

    kann ich wieder mit reden.

    Erstmal das Fahrerhaus und die Pritsche ordern.

    Die Teile würde ich ja gerne in 1:8 bei Dir bestellen, aber da wird der Zeitdruck bei Dir einen Riegel vorschieben?

    Das würde wieder Euronen in Deine Kasse klingeln lassen, noch habe ich nicht bestellt...8o8o8o


    Schönes Wochenende...:chee


    ;)2...))2

    Hallo Bernhard, Christian, Tom und Joachim, =)


    erstmal dankeschön für die Informationen. :-W

    Ich muss etwas weiter aus holen, meine Prioritäten waren etwas verschoben, komme aber langsam wieder zur

    Vernunft. Seit September warte ich auf einen Kostenvoranschlag aus Hamburg, der meinen alten Chrono betrifft.

    Durch Zufall habe ich bei ebay günstig den gleichen Typ in einwandfreier Verfassung kaufen können. Ich wollte wissen,

    ob man mein defektes Werk reparieren kann, oder ob ich die zugekaufte schlachten lassen soll, weil meine Uhr ein etwas

    moderneres Ziffernblatt hat? Dann habe ich noch einen Chrono, den ich in alle Einzelteile zerlegt habe, den ich eigentlich

    wieder zusammenbauen lassen möchte, weil der Typ gesucht ist. Zusätzlich habe ich unter Anderem eine "Glashütte" zu

    meinem Geburtstag von meiner Schwester zum Basteln erhalten, die mich im ersten Moment vom Hocker geholt

    hatte, weil die normal über 10.000,- € Kostet. Als Antwort einer Anfrage beim Werk in Deutschland kam unheimlich

    elegant die Antwort: Ein von unserem Werk nicht autorisierter Nachbau! Eigentlich wollte ich sie reparieren lassen, aber

    meine Marit hat es auf den Punkt gebracht: "Du spinnst!" Mit meiner neuen BLUE ANGEL habe ich so eine Wahnsinnsarmbanduhr,

    mit Solar, ewigen Kalender, Atomzeit (Frankfurt), und noch einigen Spinnereien, dass ich inzwischen genug moderne Uhren

    habe.

    Also bin ich gerade froh, dass ich mein Geld zusammengehalten habe.

    z.Zt. läuft die Anfrage, ob ich den Bausatz in 1:8 bekommen kann, wenn nicht, dann baue ich in 1:10. Ein anderes Problem

    wäre der erforderliche Klebstoff, den ich habe, aber nicht vertrage. Seit der Operation bin ich da extrem empfindlich bei manchen

    Lacken und Klebstoffen.

    Ein Schnellschuss wird es auf keinen Fall, erstens bin ich nicht mehr der jüngsten einer und zweitens habe ich im Sparschwein

    nicht die erforderliche Summe für das komplette TRAXXAS-Fahrgestell!

    Falls ich den Bausatz kaufe (ziemlich wahrscheinlich), werde ich die vorderen Kanten unterfüttern und rund feilen. Erfahrungen

    mit dem Material habe ich recht wenig! Natürlich sind Portalachsen und funktionierende Türen kein Thema. Bei einer Pritsche

    erübrigt sich auch jeder Möbelbau, die "Puppenstube" scheidet aus, habe ich in einmal gemütlich und einmal als Weltenbummler.

    Ein paar Tage warte ich noch auf das Hamburger Angebot, dann knicke ich die Geschichte und gebe mich mit meinen vorhandenen

    Chronographen zufrieden.

    Es lebe der UNIMOG, meine Werkstatt und die kommenden Probleme des Chassis mit seinem Antrieb. Die Elektrik gehört zum

    Programm.


    Schönes Wochenende... ))1


    ;)2...))2

    Hallo Freunde der dicken Reifen, :chee

    mein Ersatzhobby ist ja gut und schön, aber an den Uhren sind keine Reifen!

    Nun habe ich hin und her überlegt, was für einen TRAXXAS-Typ ich bauen soll?

    Beim Herumstöbern bin ich auf eine Firma gekommen (DT-C-Rallye-Racing.de), die aus sauber gefrästen 90 Teilen ein bildschönes U1300l Fahrerhaus in 1:10 mit Inneneinrichtung, Scheiben und allem Zubehör für 95,- € anbieten. Eine Pritsche kostet 85,- €. Es gibt jede Menge Zubehör. Zugeschnitten für ein TRAXXAS-Fahrgestell, oder Axial SCX 10-1 bis 10-2. Der komplette Aufbau käme auf 180,- €.

    Ich werde einmal nachfragen, ob man die Teile auf Bestellung auch in 1:8 bekommen kann?

    Dann würde ich mir von TRAXXAS TR-4 Einzelteile bestellen, wie Portalachsen, Rahmen und was schwer zu bauen ist und mir einen U1300L zusammen stellen. Die erforderliche Breite der Achsen zu 1:8 könnte ich durch entsprechende Felgen ausgleichen, oder gleich die passenden Verbreiterungen kaufen oder drehen. So, wie bei meinem 404.

    Das wäre dann kein Bronco, Defender oder, was weiß ich, sondern ein richtig schöner UNIMOG.

    Preislich finde ich das sehr interessant!


    Man wird sehen, es gribbelt schon wieder...


    Laut Kundenkritik sollen die Teile sehr sauber zusammen passen.


    ;)2...))2

    Ich warte seit vier Wochen auf einen Kostenvoranschlag für die Reparatur meines alten Chronos

    aus Hamburg. Wenn ich weis, was das kostet, spiele ich mit dem Gedanken, mir den Bausatz von TRAXXAS einer

    Rohkarosserie zu bestellen. Habe keine Erfahrung mit Lexan. Vielleicht mit Inneneinrichtung und funktionierenden

    Türen? Ist vielleicht machbar.

    Der Preis ist nicht so hoch, weil die Elektronik, Antrieb und Fernsteuerung fehlen. Aber die habe ich noch unbenutzt.

    Und TRAXXAS ist so herrlich schraubintensiv. Plus Portalachsen!


    ;)2...))2