Beiträge von MTBiker

    Hallo Peter,
    hallo Leute,


    muss mich doch mal wieder melden. Ich stelle fest das der 404 nun fertig ist.
    Peter, da hast Du was richtig schönes auf die Räder gestellt.
    Solltest Du den Mog nicht mehr mögen dann sag mir sofort bescheid j:f


    Spaß beiseite, der ist einfach klasse.....Hut ab.
    Einzig die Stoßstange würde ich noch ändern. Passt nicht in das gesamte.


    Ansonsten,,,,,,,,viel Spaß damit beim Fahren im Garten !!

    Hallo Modellbauer j:f


    die Arbeiten am Verteilergetriebe sind gleich der Vorderachse.
    Weiter ging es mit dem zusammenbau der HA.


    Wo die Zeit flöten geht ist dies ganze Kleinzeugs was gemacht werden muss, hier z.B. die kleinen Ringe als Anschlag für die Kugellager im Rohr. Damit die Ringe nicht irgendwo hingedrückt werden braucht es eine kleine Hilfe. Ebenso kann man auch nicht von alles nen Bild machen . . . basteln ist wichtiger :xv



    ©MTBiker


    Das Diff musste wieder rein usw.. Hier hatte ich das Problem das die Achsen nicht mehr passten. Sie waren zu kurz, hmmm was machen........neu oder verlängern ?? Ich hab mich fürs verlängern entschieden, waren eh schlecht zusammen gesetzt.
    So war es ein leichtes sie zu trennen und zu bearbeiten.



    ©MTBiker

    ©MTBiker


    Alles fürs Vorgelege . . .



    ©MTBiker


    Alles zusammen gebaut und ? Läuft nicht vernünftig,,, :-Ma,,,die Kegelräder waren ebenso nicht so toll gefertigt bzw. gegossen. Also alles wieder ausbauen....kleine Feile und "nachgefeilt" , ja und das ein paar mal bis es vernünftig lief.



    ©MTBiker


    zu guter letzt noch die Schelle für das Schubrohr gefräst . . .



    . . . das war es für heute :-Ii
    Jetzt :-h und :-h

    au Mist Peter....... ;-ä
    ja wer viel Mist Mist Mist........hmmm mach einfach ein Bügel mehr . . . gibt eh ein paar Varianten.
    So eine Idee j:f



    haaa, die Idee war schon da :xv

    nen Schnuppen hat mich doch gezwungen ne weile zu pausieren :ca


    weiter geht´s mit dem hinteren Schubrohr.
    Hier wie bei der VA eine Messingkugel auf 10mm aufgebohrt und aufgelötet.



    ©MTBiker


    Als nächstes kam wieder die Bearbeitung des kleinen Kardangelenkes, ist ein bissel tricki aber es geht.



    ©MTBiker

    ©MTBiker


    Dieses wird dann in eine 5mm Welle geklebt und verstiftet.
    Als Stift bot sich der stumpfe 1mm Bohrer an.



    ©MTBiker


    bis denn............. j:f

    jetzt macht es Spaß Peter :-::


    ist es nicht schön das gesamte Werk vor sich stehen zu haben :-W
    Was die vielen Details ausmachen, klasse .


    Dann steht ja auch bald die erste Ausfahrt an, in der Sonne Spaniens :cp

    so langsam wird es was Peter.
    Ich mag diese ganzen Details......schön weiter machen :-W


    Mach Dir mit dem Nummernschild nicht so die Gedanken, rechts oder links an die Stoßstange gebaut und fertig.


    Zu der Reifenmontage . . . (div. Unimog Literatur)
    Die Mog´s wurden früher mit gegenläufiger Ackerschlepperprofil ausgeliefert.
    Z.B. hier aus einer Betriebsanleitung heisst es,
    "Die Reifen sind so zu montieren, daß das Pfeilprofil bei den Hinterrädern am Boden nach hinten zeigt, während es bei den Vorderrädern am Boden nach vorn zeigen soll, um den Reifenverschleiß zu verringern."


    AS-Profil, hat den größten Grip gegenüber anderen Profilformen in schwierigem Gelände.
    Also, die gegenläufige Anordnung des Ackerschlepperprofils stellt einen Kompromiss zwischen Zugkraft und Reifenverschleiß bzw. Laufruhe dar.


    So, genug Kluggeschi . . . l:j
    Schönen Sonntag j:f

    . . . na siehste, langsam wird´s hell :xv
    Konnte ich mir fast denken das es in die Richtung geht.


    Das ist schon eine Herausforderung, da wünsch ich Dir gutes gelingen :-W
    Aber Jörg, für Anfänger geeignet hmmm.....


    Und gaaaanz wichtig . . . BILDER machen" :xn

    @ Tom
    ich geb Dir ja recht mit dem Urheberrecht. Natürlich darf ich dies nicht außer Acht lassen.


    Das Rätselraten geht ja schon los :ü


    Aber Butter bei die Fische . . .
    Es ist ein "Modellbauplan" Wenn hier nicht expliziert auf die "Veröffentlichung, Vervielfältigung" hingewiesen wird sollte es doch kein Problem darstellen.
    Da er ja dies Privat nutzt und keine Kommerziellen Interessen hat sollter er doch auszugsweise Bilder einstellen dürfen.


    Also, aus meiner Sicht sollte dies kein Problem darstellen :ct


    Ich mein, bei dem Tempo was wir beim Bauen vorlegen werden wir in 10 Jahren noch nicht wissen was es wird j:d


    Na ja, auf jeden Fall bleibt es spannend j:f

    die Lenksäule hätte ruhig näher an das Armaturenbrett gekonnt, kleine Halterung drunter . . . hätte eh keiner gesehen. Hast Dir vllt da ein bissel zuviel Gedanken gemacht Peter.


    Ne ganze Ecke besser würde es kommen wenn Du die Laufrichtung der Reifen drehst und den Grill Schwarz lackierst. (meine Meinung)


    Deine Zierstreifen kannst Du mit Klarlack ankleben.....

    also Peter, das was ich sehen kann . . . kann sich doch sehen lassen :-W
    Eins nach dem anderen, das wird !!


    So und nu zur Federei hier,
    @Joachim
    ich geb Dir vollkommen recht das der Mog sich bewegen soll,,,aber nicht schwanken :-Ii


    Ich mein, ich bau ja sowas nicht zum ersten mal. Im Maßstab 1:7,5 ist das allerdings eine andere Hausnummer. Der TRX4 ist mit den "dünnen" Federbeinchen zum Tragen einer 300g Hardbody gemacht.
    Auf dem Bild ist der Unterschied zwischen der Originalfeder 15,3 Aussen,60mm Lang, Draht 1,15mm und einer etwas zu langen 18,2 Aussen zu sehen.
    Diese ist in der Halterung vom Aussendurchmesser schon Grenzwertig.
    Der dünne Stoßdämpfer wird alle Mühe haben die Feder auf Dauer zu halten. Die Länge dürfte eh nur ca,50-52mm haben. Ergänzt durch Alu-Stützringe. Die aus Kunststoff werden wegbrechen. Mein Test ging so das ich eine Kunststoffbox, Fläche ungefähr des Aufbaus, und natürlich die 2,6 Kilo. Und das "schwankt" !
    Die 2,6 Kilo oben, also recht hoch über Federung ist nicht gerade von Vorteil.
    Die Federstärke von 2mm reicht meines Erachtens dicke, könnte allerdings bei 4 Stück schon wieder zu viel des Guten sein.
    Aber gut.


    Also mein Resümee ist, wenn ich das bauen müsste würde ich die Feder und Dämpfer getrennt anbauen, halt wie im Original.
    Mein Vorschlag wäre mit 4 x ca. 45 oder 50mm lange Federn anfangen.


    Z.B. 2mm x 18x14x45 (Draht, Aussen, Innen, Länge) oder 1,88mm x 18,29x14,63x44,45 (evtl. 50,8) wobei wiederum der 1,88mm Draht mit 9,3 Kilo belastbar ist/wäre und der 2mm Draht schon das doppelte ! (also voll durchgedrückt)


    Um hier ein schönes Fahrbild, dem Original entsprechend, hinzubekommen wirst Du nicht um ein probieren drum rum kommen.


    Also mal eben andere Federn anbauen und fertig . . . wird schwierig……..
    Ich hoffe ich konnte das halbwegs verständlich rüberbringen :RI


    Hat jemand ein anderen Vorschlag oder ähnliches, her damit :cp



    ©MTBiker


    Bis den j:f

    . . . ick bin en Berlinär . . . ne ne Leute.
    Obwohl,,,mein Vater ist in Kreuzberg geboren j:d


    Also, schön ist es euch mit meiner "Arbeit" zu begeistern, jeder baut wie er kann und mag, will und soll.
    Der eine legt den Focus hier hin, der andere dahin...der eine kauft fertig, der andere macht gar nix. Jedem das seine :o


    Seit froh das ihr mich nicht fluchen hört. Ich reg mich auch auf wenns nicht klappt !
    Manchmal bau ich auch für die Tonne :-Ma ist halt so.
    Auf den Bildern ist ja nur das gute zu sehen :-Ii


    Jetzt war die Hinterachse an der Reihe, 12mm Rohrabschnitte, kleiner Verstärkungsring, 2 Halterungen für die Federn usw....
    Bilder sagen mehr wie . . .



    ©MTBiker

    ©MTBiker

    ©MTBiker

    ©MTBiker

    Hallo Peter,


    die Kleinigkeiten machen es :-W


    Mit der Federei bin ich am WE nicht dahin gekommen wo ich wollte.
    Ja, Joachim hat ja Recht, viel hilft viel....aaaaber nicht wirklich. Der TRX4 Rahmen ist Bocksteif.
    Ich hab gestern Abend noch schnell eine Feder in der Mitte geteilt (hatte ich noch) mit denen will ich heute Abend was versuchen. Mal schauen. Der hohe Schwerpunkt macht mir nen bissel Kopfschmerzen.
    Es macht ja auch kein Sinn so starke Federn zu nehmen das das schwanken weg ist. federt dann nur noch über den Reifen...............da wären wir wieder bei den 8ter Gewindestangen.
    Schaun mir mal :xv

    Mensch Peter . . . was haste dann für 2 kleine Zuschauer ?
    Den scheint ja Deine Arbeit zu gefallen . . . sind schon neugierig die beiden :cz


    Mir gefällt es sowieso, auch die Idee mit den Gitter, klasse !
    Ich sag´s ja immer wieder, Augen auf ..wenn es das ist was ich denke Peter.
    Günstig, biegsam und passt einfach :-W

    Hallo Peter,


    na siehste……Fußboden ist verlegt, passt doch :-W


    So Peter, hab mich intensiv mit der Federei beschäftigt, hmmm muss sagen es ist nicht so einfach wie gedacht.
    Folgendes Problem, 2,6 Kilo ( Dein Koffer) verlagern den Schwerpunkt extrem nach oben. Nicht gut, weil . . . der Federweg, bedingte Vorgabe der jetzigen ist zu viel. Über 30mm pro Seite. Federlänge 60mm.
    Selbst wenn wir jetzt Federn gleicher Länge mit 1,6mm Draht einbauen, sackt er nur ein paar mm ein……soweit ja gut. Jetzt aber nicht anschupsen, weil der Aufbau schwankt und schaukelt wie eine kleine Segeljolle bei 2 m Wellen.
    Ja klar werden die Stoßdämpfer das ein bissel entschärfen.


    Am WE werde ich ein Versuch mit kurzen Federn machen. Bin gespannt.
    Nächste Option wäre, Feder und Stoßdämpfer getrennt (wie im Original)
    Na ja, mal abwarten……………………gut das ich zum Ausprobieren den TRX4 hier habe.


    Wenn nicht, 8mm Gewindestange, dann dämpft der Reifen...........reicht auch :xn