Unimog mit Holzladekran

  • Hallo Leute, Modellbauer und Unimogfans,


    bin gerade in schreib "laune" :-Ii
    Nach langen zögern hab ich mich entschlossen nun hier in diesem Forum ein/mein neues Unimog-Projekt vorzustellen.
    Dieser wird im Maßstab 1:12 wie meine anderen Unimogs entstehen.
    Hoffe ich bin in der richtigen Rubrik, wenn nicht bitte passend verschieben.


    Nun ein bisschen zur Vorgeschichte.
    Wie bei meiner Vorstellung bereits geschrieben bin ich nur am WE zuhause, heißt natürlich für alles muss Zeit da sein. Frau, Haus, anderes gemeinsamen Hobby und jetzt wieder Modellbau. Der Sommer ist vorbei, das schlechte Wetter beginnt und ich kann ohne schlechtes Gewissen mal ne Stunde oder 2 in Keller zum Basteln gehen.
    In meinem „DieWocheÜberZimmer“ hab ich ein kleinen Werktisch eingerichtet, nix besonderes aber immerhin mit kleiner Proxxon Bohr/Fräs Einrichtung.
    So hab ich mich entschlossen mit vielen "Kaufteilen" diesen Unimog zusammen zu bauen.
    So oder ähnlich soll er in einigen “wahrscheinlich Jahren“ aussehen.



    ©MTBiker


    Angefangen mit einem Rahmen aus dem 1:10 Crawler Bereich, auf der Such nach Achsen…..bin ich doch zu dem Schluss gekommen das mir das nicht wirklich gefällt.
    So hab ich den Rahmen aus 3mm Messing ausgeschnitten und mit vielen Bohrungen versehen um nachher immer die Möglichkeit zu haben was anzuschrauben.
    Also nicht nur „Schrauben“ sondern doch wieder bauen…..
    Ebenso hab ich mich dazu entschieden die AFV Achsen der ersten Generation zu verwenden, ich hab diese schon seit Jahren hier liegen, auch noch ein Faulhaber mit 1:3,71 Vorsatzgetriebe.
    Anhand der Tischfarbe ist immer zu erkennen wo ich die Bilder gemacht habe, dunkler Tisch „Zuhause“, heller Tisch „ZimmerDerWoche“.


    Puhh, das soll es erstmal gewesen sein. Die ersten Bilder folgen.
    Freu mich auf jedwede Fachsimpelei, Erfahrungsaustausch usw.. j:f

  • Da freue ich mich genau so, Detlef, denn UNIMOG ist immer interessant! :-W


    Wünsche Dir viel Erfolg und bin gespannt.


    j:f... :xv

  • Das ist wirklich eine Freude dass du uns mit einem Baubericht beglückst, inzwischen kennst du ja unsere Sehnsucht nach Infos und Fotos etc. :cz
    1:12 ist auch "mein" Maßstab, umso mehr interessiert mich natürlich dein Projekt. :-W :-W :-W

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Wie die Überschrift verlauten lässt hab ich keine besondere Vorstellung vom Unimog.
    Als Basis dient mir das Fahrerhaus von Hafner. Auch achte ich nicht darauf „scale“ zu bauen. Es gilt für mich….gut aussehen muss er und funktionieren, mehr nicht.
    Da dieser Typ in 3 Radständen gebaut wurde bin ich selbst hier ein wenig flexibel, Kran und die Runge brauchen ja ihren Platz.



    ©MTBiker

    ©MTBiker


    Ich glaub die AFV Achsen hab ich 2007 gekauft.
    Verbaut waren sie noch nie, ok fressen ja kein Brot aber es wurde Zeit diese jetzt zu verarbeiten.
    Ist dies doch eine gute Grundlage für die Portalachsen.
    Also zerlegen und sauber machen, das Fett ist nach so langer Zeit fett geworden :xv…
    also zum größten Teil mechanisch entfernen.
    Die breite muss eh angepasst werden, also komlett zerlegen. Das Portal kommt mir ganz gelegen, bei 1:1 im Diff wäre das mit den 96mm Reifen schon ein Wagnis. So kann ich das mit 1:1,66 ein wenig entschärfen.
    So sieht es aus . . .



    ©MTBiker

    ©MTBiker

    ©MTBiker

    ©MTBiker


    Warum ich wieder was neues anfange ist mir selbst ein Rätsel :cü aber…….es sollte ja was für die Woche zum Basteln werden / sein. Hmmm aber trotzdem muss ich am Wochenende Teile für die Woche fertigen…irgendwie.
    Ich hoffe das ich bis zum Frühjahr das Fahrwerk soweit habe……..mein 406er steht schließlich auch noch halbfertig rum. Ein 411er sowieso :x:
    Schön ist . . . an dem zu arbeiten, wozu ich gerade Zeit und Lust habe,,,,,also die Abwechslung macht es . . . . hoff ich :-j

  • Hi Detlef, :RI


    Dein Plan, die Hütte, die Achsen und der Rahmen sehen schon sehr gut aus!
    Son`n Palfinger ist ja von mir auch schon lange ein Traum, aber da habe ich mich noch nicht heran gewagt und bezahlbar in 1:8 ist der eh nicht!


    Mit den Baustellen ist das so eine Sache! Bei meinen Vierachsern möchte ich auch verschiedenes verbessern, aber dann müsste ich den 404 wegräumen und mir einen der Brummer mit einem Transportwagen herüber holen. Tragen kann ich die schon lange nicht mehr. Aber die gehören zu mir, wie alte Socken. :xn


    j:f... :xv


    Aber UNIMOG ohne Portalachsen??? :-Ma

  • Wenn du hier die Bauberichte verfolgst, da teilen irgendwie alle das gleiche Schicksal.... :-y
    Zig angefangene Projekte, selten wird etwas fertig... der normale Wahnsinn des Modellbauers. :-Z
    rico : Detlef schreibt doch "Basis für Portalachsen".... :cz
    Ein Ladekran ist glaube ich auch ein weitverbreiteter Modellbauer Traum. Und vermutlich eine der anspruchsvollsten Aufgaben. l: j :-W

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • ja Joachim , da sagste was......
    Aber ich hab ja Zeit, solange kein Zwang dahinter steht. Soll ja auch Spaß machen.


    Ich war die letzte Zeit, trotz viel Wochenend hin u. her Fahrerei, nicht untätig.
    Da ich nicht der Typ bin erst alles zu Zeichnen, egal wie und womit, mach ich einfach. Die Einfälle wie und was bekomm ich beim Biken, so wie gestern Abend. Bei Dunkelheit, Kälte und Dreck durch den Wald mit dem MTBike. Da ist mir eine gute Idee für die Achsen gekommen. Mal sehen ob ich das am WE umsetzten kann.


    Wie gesagt will ich an dem Modell viel Zeugs verarbeiten was seit ewigen Zeiten in irgendwelchen Büchsen rumfliegt. Daraus ergab sich auch die Zahnradpaarung für das Vorgelege.
    18 Zähnchen der AFV Achse und 30z aus der sogenannten.
    Passendes Rundmaterial hatte ich auch noch :xv



    ©MTBiker


    Dieses Mal geh ich zuerst an die VA, ist diese doch eine wenig aufwändiger wie die HA.



    ©MTBiker


    Ich hoffe natürlich das das auch so funzt wie ich mir das vorstelle :ü


    Deckel drauf, Lager müssen noch rein . . . mal sehen, da wird noch viel Wasser den Rhein runter...ok momentan nicht j:d



    ©MTBiker

    ©MTBiker


    bis denn . . . :xb

  • Detlef, Hut ab, vor der Super-Arbeit. Das gibt richtig feine Achsen! :-W


    Das war von mir eine dumme Frage, ob Du Portalachsen verbaust? Eher schon eine Beleidigung. Hier habe ich nicht aufgepasst beim Lesen.
    Ich finde es einfach Spitze, dass Du trotz Zeitmangel berichtest!


    Weiterhin Erfolg und immer etwas Zeit, die Du brauchst! :xb


    j:f... :xv

  • Mit welchen Maschinen/Werkzeugen arbeitest du? Ist das alles "per Hand" gemacht oder teils CNC gefertigt? Sauber bearbeitetes Messing schaut einfach immer wieder :-W aus! :-:: :-:: :-::

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • ne ne Joachim,
    CNC, 3D Druck ist ne tolle Sache......läuft nur über ein dementsprechendes Programm, tja und das ist für mich science fiction.
    Meine "neue" Drehbank hab ich mir 97 gekauft, mittlerweile ist Spindelmutter für den Vorschub fratze, also spiel von gefühlten zig Millimetern, Ersatzteile nicht mehr lieferbar, also nachmachen aus einer normal käuflichen Spindelmutter. Und so weiter, Abnutzung ist schon da bei meinem alten Schätzchen.
    Klar, so hab ich natürlich auch manche Dinge in die Tonne gehauen, ärgerlich.
    Also , es ist alles Handarbeit.
    Missen möchte ich natürlich meine Fräse nicht, ohne dem wäre vieles nicht machbar.
    :xb

  • Hallo Leute,


    die Gunst der Stunde genutzt . . . Frau in der Küche k:j Mann im Keller j:d


    Zwei Brandblasen weiter ;-ä ist der Rahmen erstmal soweit verlötet. Wird aber auch heiß die Schei . . . :-Ma



    ©MTBiker

    ©MTBiker


    Die nächsten Teile für die VA sind gemacht, hätte nicht gedacht das "die eben Umbauen" doch so Zeitaufwändig ist.
    Aber schaut selber. . . bei Fragen bitte fragen.



    ©MTBiker


    So wird es mal aussehen, aber es sind noch Teile für die Stoßdämpfer, Federn, Panhardstab, Anschluss am Verteilergetr. usw. zu machen.



    ©MTBiker
    das soll es erst mal gewesen sein.


    Einen schönen Samstagabend j:f

  • Sehr schöne Arbeit, gefällt mir ausgesprochen gut was du da zauberst. :-W
    Wie ist der Sechskant Mitnehmer auf der Welle befestigt?

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Detlefs Arbeit ist genau die Bauart, die ich immer angestrebt habe, aber es nie gewagt habe.


    Der Aufbau des Rahmens ist erste Sahne, ich wüsste gar nicht, wie man die erforderlichen Biegungen der Profile anbringen muss. Wie beim Original sind runde Quertraversen eingezogen, so, wie es sich eigentlich bei meinen MAN SX2000 auch gehören würde. Ich habe halt Aluwinkel angebracht. Das ist eben Modellbau vom feinsten.
    Die Fischbauch Rahmen der zwei Büssing, die ich gebaut habe, (verkauft) habe ich aus Alu U-Profilen gebaut. An den Knickstellen eingesägt, gebogen und zur Stabilität mit Laschen verschraubt. Anfangs habe ich mich nicht an die VEROMA-Achsen mit Planetengetrieben getraut, über dem Differtial eine 5 mm Schraube für die Zug- oder Schubstreben an zu bringen. Da für habe ich eine "Brücke" (Stahl) über die Achse gebaut, was wesentlich aufwändiger war. Trotz dieser Bauweise habe ich eine bezahlbare voll funktionierende Pendelei gebaut. (Mercedes Rundhauber, Mercedes Actros, 2 VOLVO F 12, Peterbilt).
    Meine Drehmaschine ist Bj. 87 (Robbe) mit Schwalbenschwanzführung, in gepflegtem Zustand, es wurde so gut, wie nie Stahl gedreht, immer nur Kunststoff, Alu und Messing.
    Die Meißel sind noch nie geschliffen worden, habe aber einen neuen Satz. Zu der Zeit war das Modell mit allem Zubehör und Fräseinrichtung sündhaft teuer. Wenn ich etwas fräsen muss, habe ich den BROXXON-Tisch mit einer 850W Bosch Bohrmaschine.


    Ja, Detlef, was Du zauberst, ist schon eine andere Liga! l:j


    j:f... :-::

  • Hallo Leute,


    geht nen bissel weiter :xb
    Die Stunden verfliegen nur so. War ja froh das es am WE auch Sonntag geregnet hat. Der Rhein braucht ja Wasser j:d
    Den Sechskant hab ich schön passend gefräst, da wackelt nix. Befestigt wird er mit einer 2mm Stiftschraube die auch direkt mit in die Welle eingreift. Der 4mm Wellenstumpf muss dann natürlich noch auf Maß gebracht werden, ebenso mit einem Gewinde versehen werden.



    ©MTBiker

    ©MTBiker


    Ohne Kugellager geht es natürlich nicht. Die Portale zu machen ist nicht mal eben gemacht. Wie oft ich umspannen muss, die Werkzeuge wechseln und dann alles mit der Hand kurbeln :-Ma



    ©MTBiker


    Die 10mm Außen für das „Schubrohr waren mir zu wenig, also optisch,hmm was machen :-j
    Ich kam auf die Idee den Deckel, wo ja normal nur der Achsstummel für den Kardan rausguckte, ein wenig abzufräsen damit ich ein 12mm Rohr aufstecken kann. In dieses kommt vorn ein Stück 10mm Rohr was dann verlötet wird. Das 12 mm Rohr ist innen auf 10mm aufgerieben so das das Rohr mit der Kugel saugend reingeht.
    Da ich das trennen muss ist mir die Idee gekommen dort 2 Schlitze, 0,5mm, einzubringen. Die Schelle die auf dem Bild zu sehen ist wird noch durchgesägt. Diese dient dann zur Aufnahme der beiden Streben und klemmt gleichzeitig das Rohr im Rohr fest. Ich hoffe das das so funzt.



    ©MTBiker

    ©MTBiker

    ©MTBiker


    Ich denke das ist auf den Bildern ganz gut zu sehen.
    Auch geht einiges an Zeit für die Herstellung der benötigten „Hilfsvorrichtungen“ drauf. Wie hier mit dem Achsdeckel, irgendwie musst du es ja spannen können.
    Manchmal wünsch ich mir schon einfach ein Tütchen aufmachen :-Ii Teil entnehmen und anschrauben . . . fertig :o

  • Hallo Detlef, :RI


    wie gewohnt edel.
    In meinem letzten Post habe ich ja ein hohes Lied auf Deine Arbeit gesungen... :xb


    j:f... :ct


    Vielleicht kommt diese Woche meine Kabine?