Mercedes 6x6 Kipper

  • :xm :xm :xm :xm
    So macht es Spaß!
    Gestern hab ich mit Martin telefoniert wegen der Achsen, heute liegen sie in meiner Werkstatt! :-W :-W :-W :-W
    Wahnsinns-Service, vielen Dank nach Österreich!
    Und die Alternative ist so geil! Kanns gar nicht anders sagen. Bisher sehe ich nur Vorteile.
    Aber ich weiß..... ihr wollt ja was auf die Augen. j:d


    .
    ©wheelman


    Also hier sieht man sehr deutlich wie viel weiter außen der Drehpunkt ist, das sind Welten. Insgesamt ist die Achse zwar auch etwas breiter, die Spur aber nur wenige Millimeter - die zudem super zur Hütte und zur Pritsche passen. :-W
    Was man vielleicht nicht ganz so deutlich sieht, die "neuen" Achsen haben einen deutlich schlankeren Differentialkörper. Also optisch noch besser und Bodenfreiheit steigt auch noch. :-W :-W
    Die Drehrichtung passt zusammen und wenn jetzt nix unvorhergesehenes passiert - sind das meine absoluten Lieblingsachsen! :-W :-W :-W :-W :-W :-W


    .
    ©wheelman


    Einziger "Nachteil" ist die Notwendigkeit Alufelgen zu kaufen. Aber ich geb´s zu, sie schauen schon deutlich besser aus als die Plastikfelgen... l:j
    .
    ©wheelman



    .
    ©wheelman

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Na das sind ja mal richtig schicke Achsen! Was sind die neuen denn nun für welche? Auch Lesu? Sieht mir irgendwie nach ScaleDrive aus... Die Lenkhebelanbindung/Drehpunkt ist um Welten besser und so wie es sein sollte.


    Passt denn auch die interne Übersetzung auch zu den Hinterachsen? Warum nimmst da nicht auch die gescheiten mit den super schicken Felgen?!?


    Bin gespannt wie es nun weiter geht!

  • Zalando für Modellbauer - Joachim schreit vor Glück :-x


    Ich hab auch schon öfters Bilder davon gesehen und sie gefallen mir sehr gut. Vor allem die herrlichen Doppelkardangelenke.


    Joachim, weiß tDu irgendwas über die Maße? Ich erwarte nicht gleich ein CAD-Modell, aber Du hast Dich damit so auseinandergesetzt, daß Du vielleicht eine Quelle für ein paar Grundmaße nennen kannst - ich hab auf die Schnelle nichts gefunden.


    Oder Du hältst mal selbst eine Schieblehre dran... aber die müßt halt lang sein.


    Grund der Frage: Ich bin ja immer noch der Meinung, daß man Peter (rico) mal Portalachsen für einen Unimog 404S "verpassen" sollte. Die sperrbaren Lesu-Achsen könnten eine großartige Basis dafür sein.

  • Guten Morgen zusammen, :RI


    @ hallo Joachim,
    das ist ja ein richtiger Augenschmaus, wie die Achsen und Räder aussehen!
    Das verpflichtet zu ordentlicher Bauweise für den Rest des LKW`s.


    @ Moin Christian,
    Ist denn irgend wann wieder einmal eine "Vorbeifahrt" in unserer Gegend geplant?
    Einen Tinto habe ich immer in Reserve!


    @ Sei gegrüßt, Tom,
    Du machst mir schon wieder Herzklopfen! Der 404S ist so eine stille Liebhaberin von mir.
    Wie Du schon richtig bemerkst, UNIMOG ohne Portalachsen ist wie Spanien ohne Sonne!
    Aber ich musste meine mc-17 aufgeben, die hat den Dienst quittiert, es gibt keine Ersatzteile mehr. Als Rentner mit kleiner Bastelkasse war das ein Schlag für mich, weil die Funke auch mit Giga ausgerüstet war. Zusammen hatte ich so ca. 40 Kanäle zur Verfügung. Meine Modelle liefen mit Mhz und der Teleskopkran war für Ghz teilweise schon in Betrieb. Aus vielen Gründen habe ich den Oberwagen mit dem Kran aufgegeben. Eine Menge Probleme hatte ich gelöst, weil der Bau für mich absolutes Neuland war und ist. Angefangen von Kräften, die auftreten, die ich nicht vermutet hatte, bis zu unmöglichen Gewichten, die ich als alter Mann auch nicht mehr so bewältigen möchte, bis zu Problemen der Abstützung. Der Platz da für wäre machbar, aber das Aus- und Einfahren soll ja automatisch verlaufen, ich habe einfach die Lust verloren. Jetzt parkt der komplette Oberwagen im Regal und ich habe mein MAN-Fahrgestell wieder frei. Hier bin ich dabei, eine Pritsche zu bauen.
    Nach einiger Sucherei bin ich bei der Fernsteuerung auf die Carson 14 Kanal mit Display gekommen, die mir Pit D günstig einkaufen konnte. Natürlich war das Glück von kurzer Dauer, es trat ein Fehler auf, der über Garantie geregelt wird. Bedeutet, einpacken, nach Deutschland schicken und warten. Weil Pit D einen großen Teil der mc-17 verkümmeln konnte, der noch zu gebrauchen ist, wo für ich ihm sehr dankbar bin, hält sich der finanzielle Schaden in Grenzen. Im Gegenteil, ich habe mir über Pit eine zweite aus Friedrichshafen besorgen lassen. Nun stehe ich wieder auf der Strasse und warte auf die Postkutsche. Meine drei Vierachser müssen umgestellt werden (Ghz), da brauche ich jede Menge CTI´s zur Kanalerweiterung und Funktion der Einbauten. Dann musste ich zwei Schneckenlenkgetriebe zu Peter senden, weil die synchronisiert werden müssen, da mit die beiden Vorderachsen ordentlich einschlagen. Ich warte also auf Post ohne Ende.
    Mit in der Fracht sind Teile, mit denen die Raupe strassentauglich beleuchtet werden soll.
    Hier wartet noch Arbeit auf mich, die ich gerne verkabele. Einen Doppelfahrtregler habe ich auch noch nicht.
    Jetzt kommst Du mit dem 404S! Ich habe schon angefangen, den Garten um zu graben, vielleicht ist da ein Inka-Schatz versteckt? Von meinen Modellen möchte ich auch keines verkaufen, wie sollen da Mäuse in die Kasse gespült werden?
    Ich weiß nicht warum, die ganzen modernen LKW treffen einfach nicht meinen Geschmack. Alles sieht nach deformierter Metallschrankwand aus? So einen in der ganzen Welt arbeiteten Rundhauber von Mercedes 2624 Dreiachser mit Hänger als Kiesbomber würde mir noch vor schweben. Ich glaube, die werden in Indien immer noch gebaut? In Afrika oder Südamerika laufen die noch massenweise, die sind unkaputtbar.


    Meinen Teleskopkran ist noch nicht fertig, aber ich würde den sehr billig veräußern.
    Der Aufbau ist mit einer äußerst stabilen Aluplatte verbunden, der Drehkranz verträgt 200 kg und der Hubzylinder drückt mindestens 60 kg. Da zu gehört ein fertiger Gittermast. Bei der Größe ist der Drehantrieb im Oberwagen, kann also endlos drehen.
    Wahrscheinlich wird das Teil im Staub der Jahrhunderte versinken... l


    Schönes Wochenende


    j:f... :xv

  • Nur ein paar lose Infos weil ich grad Mittagspause habe...
    Es sind ebenfalls Lesu Achsen, Nummern gibt's später. Maße gerne auch, ich liebäugle sogar damit mal eine aufzumachen... Aber nur wenn ich heute einen extrem motivierten Abend habe... sonst sind sie schwupps verbaut und ich muss sie hoffentlich nie öffnen. l:j
    Außenmaß der Lenkachse an den Radbolzen dürfte gen 20 cm gehen. Aber wie gesagt, mit den Lesu Alufelgen habe ich bei Spurweite und damit Außenmaß am Reifen fast die gleichen Werte wie bei der vorherigen Achse. insgesamt sind es knapp 19cm Reifenaußenseite zu Reifenaußenseite - ideal für meine Fahrzeuge. Passt zum Fahrerhaus und der Kippmulde perfekt.
    hoffy :
    Ich hab den kompletten Satz umgetauscht bekommen. Hinten bleibts bei den Plastikfelgen, da sind die absolut OK. Bei der Lenkachse ist das Problem dass sie in dieser Bauform keinen Sechskantmitnehmer sondern eben die Bolzen hat. Dazu habe ich keine passenden Plastikfelgen auf die Schnelle gefunden. Aber der Aufpreis für das neue Set incl. Alufelgen ist so human dass ich gerne mit Alus an der VA fahre. :cz
    rico : l:j ich weiß - aber Version 1 wird trotzdem erst mal ein Schnellschuß...

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Achtung Bilderflut! :xm


    ich muss immer aufpassen den Focus ziemlich klein zu halten damit das Chaos ringsrum nicht zu sehen ist... :-Z :-x Aber heute war richtig Baustelle...
    .
    ©wheelman


    Zusammengeschraubt mit dem Rahmen von Lesu sah es gar nicht mal verkehrt aus. Mit der SK Hütte zumindest... Der Atego wäre von der Hütte her kürzer, da passt es dann nicht mehr so ganz...
    .
    ©wheelman


    Hier mal die Hinterachsen samt Pendelei - alles Lesu
    .
    ©wheelman


    Hier die Vorderachse
    .
    ©wheelman


    und hier sieht man dass in dieser Konfiguration ganz anständige Lenkwinkel möglich sind. Und ich bin wirklich begeistert wie schön das optisch ausschaut wenn die Räder einschlagen. Kein unrealistisches "Wandern" der Reifen, einfach normales Lenken nahe am Vorbild. :-W :-W :-W
    .
    ©wheelman



    Jetzt zu den Maßen... Wie gesagt ist die Achse gesamt rund 20cm breit
    .
    ©wheelman



    Der Abstand Drehpunkt bis zum äußersten ende der Achse ist rund 2,8cm, aber die Bolzen stehen ja deutlich über die Reifenflanke raus. Der Abstand Drehpunkt zur Reifenmitte ist also wirklich gering im Vergleich zu anderen Achsen. Es sind gerade mal ca. 8mm Lenkrollradius - deshalb lenkt die Achse auch so "schön". :xm
    .
    ©wheelman



    Dazu kommt dass der Abstand vom Drehpunkt zum Mittelpunkt der Federpakete auch viel größer ist als bei der anderen Achse und dadurch kann man zusätzlich weiter einschlagen bis der Reifen ansteht. 3,3cm sind es.
    .
    ©wheelman



    Jetzt wirds lustig... :-Z Wenn man das gekürzte Tamiya Getriebe nehmen würde und am originalen Platz einbauen würde... dann hätte die Kardanwelle zur Vorderachse eine spannende Einbaulage..... j:d
    .
    ©wheelman



    Also des werd so nix, zumal das Getriebe auch viel zu viel Bodenfreiheit wegnehmen würde...
    .
    ©wheelman



    Hier noch ein Versuchsaufbau mit nach hinten versetztem Tamiya 2-Gang-Allradgetriebe...
    nicht wirklich eine Lösung, oben viel zu weit rausstehend und unten auch nicht optimal bzgl. Bauchfreiheit..
    .
    ©wheelman



    Also mal Variante Verteilergetriebe getestet... Viel besser - wobei die Idee mit verdreht eingebautem Tam-Getriebe noch nicht zu Ende durchdacht ist. Platz wäre in der Hütte sicher genug. Von der Lage der Kardanwellen und von der Bauchfreiheit her wäre auch alles OK. Aber irgendwie ist es nicht das Gelbe vom Ei wenn das Tam Getriebe und der Motor so hoch platziert sind. Da kommt der Trialer in mir durch... Schwerpunkt runter ist der heilige Gral... :-x
    .
    ©wheelman


    Das wars für gestern, später dann mehr. :cz

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Hallo Joachim, :RI


    der Rahmen sieht schonmal Bären stark aus!
    Die Räder passen ebenfalls hervorragend. Der Typ Mercedes gefällt mir besser, als jeder neue, ist halt Geschmacksache. Der Knick im Kardan tut schon weh, das bleibt ja nicht so.
    An der Hütte wartet auch noch viel Arbeit. Der jetzige Lack ist keine Augenweide. :ca
    Aber was mir gefällt, ist der typische Platz der Vorderräder im Radhaus. Das sieht Hammer
    mäßig aus. Da große Dunlops aufziehen, wäre ein grober Stilbruch, den viele machen.


    Das läuft ja bei Dir, wie bei Schmit`s Katze! :cu


    Weiterhin viel Spaß und schön dranbleiben.


    j:f... :xv

  • Wenig Fortschritt, aber wenigstens ein paar Drehspäne sind geflogen. :-x



    ©wheelman


    Und die Fahrern steht auch schon fest. :xn

    ©wheelman

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Das Thema Drehmaschine ist wirklich eine Schande, da will ich nix beschönigen. Ich hatte zuletzt für den Sohn Fräsungen in Holz damit fabriziert, für seine Technik-Abschlussarbeit in der 10.Kl denke ich. Jedenfalls war der Frästisch noch montiert... :-Z
    Und jetzt in der Umbau und Umzugsphase war die Drehbank nicht annähernd zugänglich, eigentlich jetzt beim drehen auch nur sehr mittelmäßig. Allerdings ist sie inzwischen wieder zu 80% freigeräumt und was davor rumsteht ist rollbar... l:j
    Blöderweise hat sich meine treue Schreibtischlampe bei der Wiederinbetriebnahme verabschiedet, ich denke Beleuchtung werde ich da massiv ausbauen... Ich seh ja kaum noch was ohne viel Licht und Brille. :-Ma
    Woher die Dame mit den wohlgeformten Rundungen ist weiß ich nicht mehr. Könnte sein von Star Trek oder so in der Art. Jedenfalls passend für 1:Tam soweit ich noch weiß. :-W

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Schwerpunkttechnisch brauchst doch bei nem Baustellenlaster keine Bedenken haben.


    Ne Schnauzerhütte käme Dir beim Tamgetriebe sehr zugute da der Innenausbau nicht großartig zu leiden hätte.


    Aber schön zu sehen das was vorwärts geht!! :-W

  • Wieder einmal war es vorrangig das aufräumen der Werkstatt was ich heute gemacht habe.
    Um nicht ganz ohne Fotos zu bleiben habe ich zumindest mal Neuerwerb Nr.1 abgelichtet.
    Wegen Peters Schwärmerei und Franks Sonderangebot habe ich die Carson 14 Kanal Funke erstanden.
    Ist schon eine andere Liga als die gewohnte FC16 oder dergleichen. Haptisch eher das Niveau von den Billigheimern bei Dickie Fahrzeugen etc...
    Aber für den Preis darf man auch keine Wunder erwarten, wenn sie technisch hält was versprochen wurde dann solls mir egal sein mit der Haptik.
    Auf jeden Fall habe ich alle Servos die so rumlagen zusammengesammelt und einen testlauf gemacht.

    ©wheelman


    Jetzt geht´s dann ans probieren der Programmierung, da muss ich doch erst mal lesen. l:j


    Fertig, das nenne ich mal eine knappe Anleitung... Ist aber tatsächlich unkompliziert, sollte zu schaffen sein. Beim Kipper brauche ich sicher auch keine 14 Kanäle - hoffe ich. l:j

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Also einfacher geht die Programmierung wirklich nicht. Das Anbinden des Empfängers war bei Jeti ein kleines Buch, das mich an meine Grenze gebracht hatte. Bei Carson braucht nur ein Knopf gedrückt werden, sehr benutzerfreundlich. Von der Funktion der Carson, abgesehen von meinem Pech mit dem Garantiefall, kann auch bei dem Preis kein Unmut aufkommen. Für Fahrzeuge aller Art ideal. Von der "Anmutung" nicht gerade der Leckerbissen. Immerhin sind 14 Kanäle sofort verfügbar. Deswegen habe ich mir auch eine zweite von Pit mitbringen lassen.
    Übrigens hat sich Carson wegen der Wartezeit entschuldigt, aber mehr auch nicht...Vielleicht wird sie nach Korea (süd) geschickt?
    Laut Beschreibung dachte ich, Joachims Werkstatt sähe wie ein Basar aus, stimmt überhaupt nicht, was man sieht, lädt zum Basteln ein! :-W


    j:f... :xv

  • rico : Ich fotografiere so dass man nix sieht vom verbliebenen Chaos - und ich habe gestern tatsächlich wieder etliche Stunden geräumt... :-Z Heute geht´s wieder weiter


    Thommy :
    Ich habe jetzt Lesu Q-9017 , Q-9018 und Q-9020 soweit ichs zammbringe. Alle drei bis jetzt top. :-W
    Bin aber noch keinen Meter gefahren...

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Neben dem familiären Wahnsinn geht grad nicht allzu viel, gestern eigentlich nur Versuche wie ich den Antrieb mit dem vorhandenen Tamiya-Zeugs realisieren könnte... Irgendwie nicht befriedigend letztendlich. Das Getriebe ist selbst umgebaut zu groß um sinnvoll untergebracht werden zu können. Es steht immer irgendwo an oder ist schlicht im Weg. Bei einem Baustellenfahrzeug will ich ja auch "Bauchfreiheit".


    Deshalb mal die böse Frage in die Runde... welches Getriebe wäre denn für den 6x6 zu empfehlen?


    Lesu 2-Gang


    Scaledrive


    Servonaut


    Carson, Veroma etc. Schreibt einfach mal was ihr für geeignet haltet und eure Erfahrungen dazu.

    Gruß, Joachim
    Auch meine Fotos gab es bei ARCOR - Dank Vodafone sind sie nicht mehr in den Foren sichtbar. :-Ma
    Aber auf meiner Homepage gibt es angestaubte Relikte zu bewundern... bow

  • Hmm...


    Mein erster Gedanke nachdem ich die jeweiligen Bilder gesehen hatte waren:


    Lesu: is doch genauso groß wie Tam.


    ScaleDrive: Joa sieht n Tick kleiner aus, aber der Klotz (Größe vom Verteiler) ist doch Blödsinn.


    Servonaut: och nee...



    Nun hab ich die Kommentare von Klaufi und Peter gelesen und finde die Idee auf einmal a Ch gar nicht so schlecht... so n seperater Verteiler ist schön kompakt...